Jump to content

Recommended Posts

Posted (edited)

Da außer dem einen oder anderen herablassenden Kommentar und zig Anfragen bzgl. STL's sowieso nix kam, hab ich den Thread jetzt dicht gemacht. Ich bekomme mein Zeug auch alleine auf die Reihe und der Rest ist mir unter den Umständen ehrlich egal.


Edited by Viper1970
  • Like 2

System Specs: AMD Ryzen 3900XT / NVidia RTX 3090 / 64GB RAM / HP Reverb G2

 

DCS - Modules - 1.jpg

DCS - Modules - 2.jpg

Link to post
Share on other sites

schade.... mitgelesen habe ich schon. Nicht jeder im Netz hat den Drang, immer seine Gedanke zu teilen. Es gibt aus Erfahrung immer und überall "reine Leser". Aber Ok....  War ja dein Thread und du kannst machen was du willst. Vielleicht bekommt man das Ergebnis deiner Bemühungen am Ende zu sehen?

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

jupp... aktiver Mitleser. Schade, aber teils verständlich.

 

Hoffe dennoch auf Vermeldung des Endproduktes und gutes Gelingen weiterhin.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Klar zeige ich dann die fertigen Teile. Das lass ich mir auch nicht nehmen, nur um zu zeigen dass es auch ohne Teile für endlos Kohle irgendwo in Auftrag zu geben oder sie komplett nach Angaben fertigen zu lassen, geht.

 

Das war eigentlich auch der Sinn des Threads. Nicht jeder ist CAD-Designer oder kann sich teure hintergrundbeleuchtete Panels etc. anfertigen lassen.

 

Ich wollte zeigen das man mit simplen Dingen, wie TinkerCad, Meshmixer und Co. und einer Anfangsvorlage der groben Form, selbst wenn sie niemals für den Druck gedacht war, oder eben auch gar nix und komplett selber rantasten, ganz passable Sachen hinbekommt.

 

Dass die dann nicht aufs Zehntel stimmen ist auch klar, tun aber die meisten  kaufbaren HOTAS etc. auch nicht wirklich, außer man will ein Vermögen dafür ausgeben.

 

Ansonsten ist das hier im Forum meist eher so wie in der alten Sparkassen-Werbung - "Mein Auto, mein Haus, mein Boot". Spärliche Tipps und viel Schw...längenvergleich.


Edited by Viper1970
  • Like 4

System Specs: AMD Ryzen 3900XT / NVidia RTX 3090 / 64GB RAM / HP Reverb G2

 

DCS - Modules - 1.jpg

DCS - Modules - 2.jpg

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
1 hour ago, Viper1970 said:

Ansonsten ist das hier im Forum meist eher so wie in der alten Sparkassen-Werbung - "Mein Auto, mein Haus, mein Boot". Spärliche Tipps und viel Schw...längenvergleich.


Du scheinst den Thread auch aufgemacht zu haben um Beifall zu bekommen, der blieb aus und jetzt machst du ihn beleidigt zu und trittst hier nochmal nach. Aber es gibt wie üblich zwei Seite der Medaille >> Geballte Überinformation wird in den meisten Foren negativ aufgenommen und deine Infos waren zudem nur für ein Nischenpublikum interessant….der große Rest hatte jeden Tag zig Pushmitteilungen von deinem Thread auf dem Handy und war leicht entnervt.  

 

Ich fürchte so rum wird ein Schuh draus...Peace.


Edited by Manitu03
  • Like 2

Varus! Oh Quinctilius Varus....gib mir meine Legionen zurück! 🙆‍♂️

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich hab den Thread nicht aufgemacht um Beifall zu bekommen, sondern um ein paar Gleichgesinnte zu finden, die auch selber bauen oder bauen wollen. Und zwar nicht im 10.000€ Bereich aufwärts sondern mit einfachen Mitteln und überschaubarem finanziellen Aufwand ohne Teile irgendwo anfertigen zu lassen, oder gebrauchte Kontrollen oder Panelteile aus originalen Flugzeugen zu horrenden Preisen zu ersteigern/kaufen oder was auch immer.

 

Fast alle die so etwas machen, machen immer ein riesen Geheimnis aus allem, organisieren sich in Foren wo teils nur ausgewählte User Zutritt haben und meist dreht sich dann alles auch nur um ein einziges bestimmtes Flugzeug-/Helicoptermuster. Alles was man zu sehen bekommt sind dann die fertigen tollen Pits, Kontrollen oder was auch immer.

 

Und wenn man mal was erfährt, wird dort für den Bau auch oft auf Quellen zurückgegriffen, die eben nicht jeder zur Verfügung hat. So z.B. Bekannte oder auch die Pitbauer selbst,  die eine professionelle CNC-Fräsmaschine haben oder professionelle Industriedrucker etc. , weil sie eine Firma besitzen bzw. dort arbeiten wo das alles sowie schon vorhanden ist. Wenn dies nicht der Fall ist gibt man die Teile halt in Auftrag, weil Geld keine Rolle spielt, schraubt dann alles zusammen und ist mächtig stolz auf sein "Eigenbau"-Projekt. Ist für mich wie ein Ikea-Regal zusammenbauen und danach stolz auf sein eigens hergestelltes Möbelstück zu sein.

 

Ich wollte einfach zeigen wie ich da ran gehe, auch ohne große Connections und unbegrenzte Geldmittel, dabei Gleichgesinnte finden denen es ebenso geht und hier Erfahrungen oder Vorgehensweisen vom Bau teilen.


Edited by Viper1970
  • Like 3

System Specs: AMD Ryzen 3900XT / NVidia RTX 3090 / 64GB RAM / HP Reverb G2

 

DCS - Modules - 1.jpg

DCS - Modules - 2.jpg

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Für sowas ist das Forum hier einfach zu allgemein, was etwas heißen will, da es ja eh schon eine Nische bedient.
Wie gesagt, Überinformationen kommen idR nicht gut an wie du selber gesehen hast, dafür gibt es die schon angesprochenen Spezialforen und da sitzen auch die Leute die das wirklich interessiert. (-Wobei ich jetzt nicht sicher bin ob es im Englischsprachigen Bereich hier nicht auch so eine Spezialecke gibt.)  

 

PS: Mit "Beifall" war eher Anerkennung gemeint und die ist menschlich und wenn die dann ausbleibt, kommt es zu Irritationen. :wink: 


Edited by Manitu03
  • Like 1

Varus! Oh Quinctilius Varus....gib mir meine Legionen zurück! 🙆‍♂️

Link to post
Share on other sites

Weisst Du, was für Dich bestimmt schön wäre?

Damit könntest Du Deinen ECHTEN Traum verwirklichen, ohne was basteln zu müssen. Wenn Du in der Nähe eines Flugzeugfriedhofes wohnen würdest, oder zu solchen irgendwie Zugang hättest.

Aber so richtige Flugzeugfriedhöfe, das gibt es halt eben leider nur in Amerika.

Da hab ich schon Leute gesehen auf YouTube, die haben sich mal einfach die gesamte Frontpartie-Schnauze bis hinten zur Cockpittür von einer Boeing 737 oder Cessna 172 und anderes in die Garage liefern lassen, ohne viel gezahlt zu haben weil solche Teile eh als Aluminiumschrott gelten, vergleichbar zu Autoschrottplätzen. 

 

Und dann steht da das Cockpit, das echte, bei denen auf einer Palette in der Garage und wartet darauf, innen neu lackiert zu werden (und meist kommen solche Leute - keine Ahnung wie die das machen!! - auch noch irgendwie an echte reale Instrumente solcher Flugzeuge ran.)

 

Das wäre doch mal absolut fantastisch.

 

http://www.thejetsim.com/new-page-1

 

An Wracks von Kampfflugzeugen irgendwie ran zu kommen, halte ich persönlich für sehr schwer möglich... das kann man wirklich nur selbst bauen.

 

 

Ich habe unglaublichen Respekt vor Leuten die es schaffen, sich selbst irgendein Cockpit zu bauen - ich ohne handwerkliches Geschick könnte so etwas niemals realisieren, aber es ist zugleich auch unglaublich spannend in Foren zu lesen, wie so etwas gebaut wird.

Darum schade, dass Du Deinen Thread zugemacht hast.

 

 

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich habe unglaublichen Respekt vor Leuten die es schaffen, sich selbst irgendein Cockpit zu bauen - ich ohne handwerkliches Geschick könnte so etwas niemals realisieren, aber es ist zugleich auch unglaublich spannend in Foren zu lesen, wie so etwas gebaut wird.

Darum schade, dass Du Deinen Thread zugemacht hast.

 

Handwerkliches Geschick ist immer relativ. Wenn man was unbedingt will, gibt es immer Wege es zu schaffen. Ich bin mit Sicherheit auch nicht der "Überhandwerker". Ich hab eine Ausbildung zum KFZ-Mechaniker gemacht (weil das mein Dad wegen seiner Firma damals so wollte - ich wollte eigentlich Flugzeug-Mechaniker werden), das lange Jahre, trotzdem es mehr oder weniger eine "Zwangsberufswahl" war, auch begeistert gemacht, bis es aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ging.

 

Ich hatte das große Glück viel in Restaurationswerkstätten arbeiten zu können, wo Old/Youngtimer restauriert wurden oder (mein absoluter Liebling auch heute noch) VW-Käfer umgebaut und etwas "frisiert".

 

Da hab ich natürlich viel Handwerkliches im Metall- und Lackierbereich gelernt, aber ansonsten hab ich auch keinerlei fundierte Kenntnisse von sonstigen Dingen wie Elektronik, Holzarbeiten , 3D-Design (deswegen auch TinkerCad und nicht professionelle 3D Software 😅) oder sonst was man halt so im Pit-Bau brauchen könnte.

 

Ich hab mir das alles selbst beigebracht, weil ich, wenn ich ein Ziel vor Augen habe, selten aufgebe. Ich habe sogar die ganze Wohnzimmer-Einrichtung bei uns selbst gebaut, die HiFi-Anlage selber gemacht (Elektronik und teils auch die Gehäuse) weil ich sowas haben wollte, aber auch keine Kohle für teure Sachen oder Highend-Geräte hatte. Geld hat da bei mir da oft eine Rolle gespielt, warum ich Dinge, wenn ich sie haben wollte, irgendwie selbst machen musste.

 

Vieles könnte man sicher professioneller lösen wenn man über Fachwissen verfügt oder manche Dinge die ich baue funktionieren dann auch nicht so wie sie sollten oder auch gar nicht, aber aus Versuch wird man kluch. Geht nicht, gibts bei mir nicht. Auch das universelle Cockpitkonzept sollte laut anderen niemals machbar sein, allein schon von der Unterbringung alle Systeme. Nun ich hatte bereits eines gebaut und alles war drin und ausgetüftelt. Hätte es nur noch fertig verkabeln müssen und lackieren natürlich.

 

Nicht fertig gestellt habe ich es, weil die Simulationen für die es eigentlich mal gedacht war dann urplötzlich einen anderen Weg eingeschlagen haben bzw. so kaputtgemodet waren, dass das Ding weiter fertig zu bauen keinen Sinn mehr ergeben hätte. Dann hab ich zu DCS gewechselt, weil ich nicht nur die F-16 fliegen wollte und dort funktioniert alles ganz anders als bei der anderen Sim, was z.B. die Ansteuerung eines Pit angeht. Alles noch mal neu bauen oder anpassen wollte ich jetzt auch nicht mehr und da es nun VR gibt wollte ich das Ganze vereinfachen und kein Full-Size-Pit mehr machen. Dafür aber die "richtigen" HOTAS für alle die Muster haben, die mich interessieren.

 

Und zwischenzeitlich waren 3D-Drucker bezahlbar geworden und haben auch völlig neue Möglichkeiten im Pit/HOTAS-Bau eröffnet. Da ich aber nicht auf die Konstruktionen, die man so auf Thingiverse und ähnlichem bekommt, allein angewiesen sein wollte, hab ich nach einer Lösung gesucht um ohne sich jahrelang mit komplizierten CAD-Programmen auseinandersetzen zu müssen, relativ schnell brauchbare Resultate zu erziehlen. Das war für mich eben, auch wenn's für andere Kinderkram ist, TinkerCad.

 

Diese Erfahrung und irgendwie natürlich auch den Enthusiasmus wollte ich mit anderen, die auch nicht so großartige Möglichkeiten haben, teilen. Das war eigentlich schon alles.

 


Edited by Viper1970

System Specs: AMD Ryzen 3900XT / NVidia RTX 3090 / 64GB RAM / HP Reverb G2

 

DCS - Modules - 1.jpg

DCS - Modules - 2.jpg

Link to post
Share on other sites

Achtung! Manitu hat gesprochen.
Vielleicht sollte jeder vorerst ihn fragen, ob der jeweilige Post angemessen für ihn, seine Meinung, sein Forum ist.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
6 minutes ago, maxxstv said:

Achtung! Manitu hat gesprochen.
Vielleicht sollte jeder vorerst ihn fragen, ob der jeweilige Post angemessen für ihn, seine Meinung, sein Forum ist.

 

Hast du auch noch was anderes zu sagen, oder ist Blödsinn verzapfen alles was du kannst?

Das der letzte Thread nicht gut angekommen ist hat Viper offenbar selber gemerkt...und dann diesen hier aufgemacht, warum auch immer.

 

 

 

 

Varus! Oh Quinctilius Varus....gib mir meine Legionen zurück! 🙆‍♂️

Link to post
Share on other sites

Boah Leute.

Je nach OS und Browser, gibt es ganz oben bzw. ganz unten so ein Button wo drauf steht "Forum als gelesen markieren".

Was auch gut funktioniert wenn einem ein Thema nicht interessiert,  ist weiter Scrollen.  Kein Witz, das funktioniert wirklich. 

 

 

  • Like 3

System: Asus ROG STRIX X570 , Ryzen 7 3800X , ASUS ROG STRIX LC 240 , 48 GB GSkill 3200 Trident Z , Powercolor Red Devil RX 6900 XT , Running SSD only

Input: Thrustmaster HOTAS Warthog , Saitek Pro Flight Rudder Pedals , Track IR 5, VoiceAttac with Vaicom Pro, HP Reverb G2

DCS Stable and Open Beta , Nevada NTTR Map, Persian Gulf Map , Syria Map, F-14 Tomcat , F/A-18C Hornet , F-16 Viper, AV-8B Harrier, Supercarrier

Link to post
Share on other sites

Hi Viper,

wenn ich ehrlich bin, habe ich nicht herausgefunden, wofür Du den Thread gemacht hattest.

Warum Du ständig erklärst, das Du ja keine Ahnung im Umgang mit der verwendeten Software hast, aber trotzdem recht brauchbare Ergebnisse gezeigt hast, entzieht sich schlicht meinem Verständnis.

Du wolltest Deiner Aussage nach Beteiligung von anderen, gehst aber in keiner Weise darauf ein, wenn die was zeigen.

(Dein Kommentar sinngemäß: ja ne, so genau wollte ich das ja gar nicht machen)

Die gezeigten Griffe sind von mir generiert und zwar ohne, das ich mir von anderen irgendwelche STLs als Basis genommen habe.

Die Unterlagen dazu habe ich bekommen, weil ich gefragt habe. Dadurch hatte ich auch schon Originale bei mir zu Hause.

Bei der Ausführung habe ich allerdings scheinbar etwas andere Ansprüche. Deswegen wird z.B. der gezeigte OH-58D Cyclic nochmal angepasst. Auch nach Hinweisen und Unterlagen von einem Kiowa Piloten.

Wenn mich jemand nett fragt, bekommt er auch immer technische Hilfe von mir. Incl. Innenleben meiner Controls 😉

Also was genau wolltest Du mit dem Thread erreichen?

Persönlich bin ich auch eher der Typ, der was selber entwickelt wenn es nicht frei verfügbar ist. Wie jetzt im Kiowa Cyclic z.B. eine 2-stufige Feuertaste 😎

regards / gruesse yogi

Link to post
Share on other sites

Dann hab ich da was vielleicht in den falschen Hals bekommen.

 

Bei der Collective hab ich das aber wirklich ganz bewußt geändert mit aus nur einem Bauteil und auch was den einen 4way POV angeht, der bei mir ein Thumbstick wird (geht um die verfügbaren Funtionen der Cougar Elektronik).

 

Für meine Vorhaben, ich will ja sozusagen nur ein Drehgas für alle Collective-Head-Typen haben (sollen am Ende zwei sein), die auch ein Drehgas haben (ist einfacher das nur einmal umzusetzen) und die Heads austauschbar machen. Deshalb ist bei mir der Kiowa-Head inkl. Laser-Box nur ein Bauteil. Ist einfach praktischer bei meinem Vorhaben.

 

Da kommt dann auch der Anschluss, eine Steckverbindung, zur Collective-Elektronik dran, die bei mir außerhalb liegt. Die Elektronik ist von einem HOTAS Cougar inkl. Stick, da ich nur so genug Funktionen für die dritte Collective, die ich auch noch bauen möchte, habe. Das wäre dann noch der Apache-Doppelgriff.

 

Der Grund hier für, also die Cougar Elektronik, liegt darin, dass ich gerne TARGET-Scripte zum Programieren nutzen möchte, ansonsten könnte man natürlich auch eine Arduino, Pokeys, Arcaze oder sonstiges verwenden und alles direkt in den Collective einbauen. Drei Cougars gebraucht sind mir aber zu teuer und vom Cougar selbst brauch ich nur das Throttle, was wiederum eine TWCS-Elektronik bekommt um standalone zu sein. Somit ist die Cougar Elektronik halt übrig, was sich ja ganz gut trifft in meinem Fall. Am Ende sollen alle HOTAS dann mit TARGET programmierbar sein. Muss man nicht haben, aber ich finde die Möglichkeiten der Programmierung einfach super.

 

Einen Dual-Stage -Trigger versuche ich auch im Cyclic unterzubringen und bin dabei auf eine Idee auf der Website von den SimChair DIY Hubschrauber Kontrollen gestoßen die ich nicht übel finde. Ist aber vom Platz schon sehr eng im Kiowa Cyclic. Wenn du da eine Idee hast wäre super.

 

Ich weis meine Sachen sind manchmal etwas "ungewöhnlich", aber das kommt halt immer darauf an wo man am meisten Wert darauf legt. Ich möchte "relativ" originalgetreue HOTAS für jedes Modell haben, aber das muss jetzt auch nicht zu 100% stimmen. Das wäre in meinem Fall für mehrere Typen dann auch zu viel Aufwand und es muss ja auch noch untereinander tauschbar sein, somit bin ich da eh ein wenig eingeschränkt.

 

Aber ich bin auch jemand der immer für alles offen ist und ich würde mich auch sehr freuen wenn sich mehrere Leute an so einem Thread beteiligen würden. Leider war es bisher eher weniger der Fall.

System Specs: AMD Ryzen 3900XT / NVidia RTX 3090 / 64GB RAM / HP Reverb G2

 

DCS - Modules - 1.jpg

DCS - Modules - 2.jpg

Link to post
Share on other sites
6 minutes ago, Viper1970 said:

Einen Dual-Stage -Trigger versuche ich auch im Cyclic

Hi Viper, der OH-58D Cyclic hat sogar 2 Dual-stage Taster/Trigger. Die Sprechtaste hat 2 Funktionen, wie eigentlich jeder Cyclic. Die Kiowa hat aber auch noch den WPN-FIRE Knopf als Dual-Stage.

Und ja, mein Griff hat beide. 😉 Den WPN-FIRE werde ich allerdings jetzt noch nicht öffentlich machen.

 

Bei der Elektronik habe ich mit Bodnar Boards angefangen, da der aber wegen dem Brexit für mich nicht mehr akzeptabel ist, werde ich da nach und nach weggehen. Da gibt es dann schon einiges, was nicht auf wieder eine andere Software aufbauen muss, sondern einfach im System läuft.

Da habe ich schon Boards, wo ich eben den ganzen Stick tauschen kann und nur einen Stecker verbinden muss.

regards / gruesse yogi

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Bei mir kommen alle Sticks und Cyclics an die Warthog Base Elektronic, praktisch so wie auch beim original Warthog. Ich hab da eine für den Sidestick, fast original belassen und eine für Centersticks und Cyclics, die aber ein ganz anderes Gimbalsystem bekommt das Cougar-Gehäuse und eine Extension. Steht dann auf der Mittekonsole zwischen den Füßen so ca. 20cm über dem Cockpitboden. Da ist es wirklich nur noch die Elektronik und der Hallgeber vom Warthog, die ich dann verwende.

 

Die Griffe haben bei mir teils alte FLCS Griff-PCBs (sind auch zum Cougar und WH noch kompatibel) und wenn die mal nicht mehr reichen oder teils auch kaputt sein sollten (sind viel Gebrauchtteile) gibt es einen auf Ebay Kleinanzeigen der die Thrustmaster kompatiblen Griffplatinen für 10€ das Stück anbietet, natürlich plus Versand. Aber das ist echt ein fairer Preis finde ich.


Edited by Viper1970

System Specs: AMD Ryzen 3900XT / NVidia RTX 3090 / 64GB RAM / HP Reverb G2

 

DCS - Modules - 1.jpg

DCS - Modules - 2.jpg

Link to post
Share on other sites

Ach und danke für den Tip mit dem WPN Button. Darauf hab ich bisher gar nicht geachtet. Ich hab zwar die NATOPS vom Kiowa aber nur nach der Trigger-Funktion geschaut.

System Specs: AMD Ryzen 3900XT / NVidia RTX 3090 / 64GB RAM / HP Reverb G2

 

DCS - Modules - 1.jpg

DCS - Modules - 2.jpg

Link to post
Share on other sites

Hab die Throttle- Griffe der F/A-18 gedruckt. F-15 Teile kommen als nächstes. Kiowa ist fertig konstruiert, bis auf die Anschlüsse für den Collective Head zum Hebel und den TM-Anschluss der Cyclic zur WH/Cougar-Mix-Base.

 

Jetzt fang ich mit dem Apache an. Wenn ich fertig lackierte Gehäuseteile hab, mach ich mal Fotos. Einbau aller Elektroniken, Coolies und Schalter etc. kommt aber erst wenn alle HOTAS-Gehäuse fertig und lackiert sind.

  • Like 1

System Specs: AMD Ryzen 3900XT / NVidia RTX 3090 / 64GB RAM / HP Reverb G2

 

DCS - Modules - 1.jpg

DCS - Modules - 2.jpg

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Also, da ich danach gefragt wurde, benenne ich den Thread jetzt um (falls das überhaupt geht) und zeige ab und an mal ein paar Fortschritte die ich so mache. Genaue Erklärungen etc. spare ich mir jetzt, da ich den einen oder anderen ja nicht langweilen will. Wer kein Interesse hat, einfach den Thread oder mich de-abbonieren (sperren oder was auch immer), dann wird man auch nicht belästigt. Werden jetzt echt nur noch Screenshots der Konstruktionen oder der gedruckten Teile.

 

Vielleicht hat ja jemand anderes auch Bock seine Sachen zu zeigen und ein bisschen was dazu zu erzählen. Ich werde mich jedenfalls erstmal zurückhalten bzgl. Erklärungen und Beschreibungen.

 

Die Apache Cyclic alt (dunkelgrau) und neu (hellgrau) etwas überarbeitet aber von der Form immer noch unfertig.

 

AH-64D-Cyclic-01.jpg

AH-64D-Cyclic-02.jpg

 

AH-64D-Cyclic-03.jpg


Edited by Viper1970
  • Like 1

System Specs: AMD Ryzen 3900XT / NVidia RTX 3090 / 64GB RAM / HP Reverb G2

 

DCS - Modules - 1.jpg

DCS - Modules - 2.jpg

Link to post
Share on other sites

Werd jeden Tag ein oder zwei Bilder vom Fortschritt posten (ausser es passiert mal nix) - Heute waren es vier, sorry 😅

 

Hellgrau = aktuellste Version / Dunkelgrau = Vorgänger - (alle sind immer noch weit von der endgültigen Form entfernt)

 

 

AH-64D-Cyclic-04.jpg

  • Like 3

System Specs: AMD Ryzen 3900XT / NVidia RTX 3090 / 64GB RAM / HP Reverb G2

 

DCS - Modules - 1.jpg

DCS - Modules - 2.jpg

Link to post
Share on other sites
  • Viper1970 changed the title to VR/HOTAS/Cockpitbau

So, wieder ein paar Bilder vom Fortschritt. Diesmal etwas heller, weil man sonst die Unterschiede schlecht sieht. Der Weiße ist die neuere Version. Ich habe versucht die Rückseite so gut wie es mir möglich ist, nachzubilden. Vom Cyclic hab ich ein Foto, von der Collective Rück- bzw. Unterseite leider nicht.

 

Immer noch alles im Alpha-Status, wird sich also schon noch einiges ändern. Wenn jemand zufällig über die Dimensionen der AH-64D Cyclic stolpert, wäre es toll diese zu teilen. Von der Collective habe ich die Maße, von der Cyclic leider nur vom Apache A-Model und die ist mir der D kaum vergleichbar.

 

 

AH-64D-Cyclic-05.jpg

AH-64D-Cyclic-06.jpg

AH-64D-Cyclic-07.jpg

  • Like 1

System Specs: AMD Ryzen 3900XT / NVidia RTX 3090 / 64GB RAM / HP Reverb G2

 

DCS - Modules - 1.jpg

DCS - Modules - 2.jpg

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Und so sieht das bisher außerhalb von TinkerCAD aus. Hier kann ich auch ein höher aufgelöstes Mesh verwenden. Die kleinen Unregelmäßgkeiten verschwinden beim Druck weitgehend, den Rest muss man halt füllern, schleifen und dann vor der Lackierung noch grundieren.

 

P.S: Ich möchte die Cyclic vom Apache E-Modell nachbilden, der hat statt des Flare Button einen CMS-Switch (siehe Bugeye Tech). Ich mache grundsätzlich meist die Versionen der Kontrollen, die das letzte Modell hatte, außer sie sind komplett grundverschieden zu dem Flugzeug/Helicopter das ich in der Simulation verwenden will. Mehr Funktionen können ja auch nicht schaden und das D-Modell kann man damit genauso bedienen 😉.

 

 

AH-64D-Cyclic-08.jpg

AH-64D-Cyclic-09.jpg

AH-64D-Cyclic-10.jpg


Edited by Viper1970
  • Like 1

System Specs: AMD Ryzen 3900XT / NVidia RTX 3090 / 64GB RAM / HP Reverb G2

 

DCS - Modules - 1.jpg

DCS - Modules - 2.jpg

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hier mal die zwei Throttles die ich gemacht hab. Beim F/A18C Throttle fehlt noch der Mittelteil vom großen Griff (der erste Druck ist leider daneben gegangen weil Filament kurz vor Schluss zu ende war 😙). Alle anderen Teile sind fertig gedruckt. Das F-14D Throttle ist echt winzig, aber ich hab die Maße ein paar Mal verglichen, weil ich mir dachte, das gibts doch nicht dass das Ding wirklich so klein ist. Stimmt aber auch mit den Coolies (Sind etwas größer als die Bohrungen).

 

 

F-14D vs FA-18C - Throttle - 2.jpg

 

 

F-14D vs FA-18C - Throttle - 1.jpg

 

und der F-15-Umbausatz für einen der Warthog Throttles

 

 

F-15E- Umüstkit.jpg


Edited by Viper1970
  • Like 1

System Specs: AMD Ryzen 3900XT / NVidia RTX 3090 / 64GB RAM / HP Reverb G2

 

DCS - Modules - 1.jpg

DCS - Modules - 2.jpg

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Bräuchte mal einen Tip von euch. Ich stehe gerade vor der Frage was ich für die "großen Brummer" für einen Simulator verwenden soll. Mir geht es hier wirklich hauptsächlich um die folgenden Muster: C-130H/J Hercules, C-17A Globemaster III, CH-53E Super Stallion, CH-47D Chinook und V-22A/B Osprey. Eventuell auch noch die UH-60L/M Blackhawk wobei ich hoffe die kommt auch noch irgendwann in DCS, genau wie die Cobra.

 

Ich habe den alten FSX in beiden Versionen, sowohl die alte DVD-Variante als auch die Steam Edition. Dazu hätte ich auch unzählige militärische Flugzeuge und Hubschrauber, bräuchte hier also auch nix neues, ausser ein paar Szenarien die dem Gebiet entsprechen, welches man auch in DCS "befliegen" kann.

 

Beim P3D wäre es ein Neustart, da ich den noch nicht besitze. Hier würde ich mich aber immer noch für die Version 4 entscheiden, da es für die 5 weniger kompatible militärische Flugzeugmuster gibt und dort anscheinend ältere, noch für den P3D V4 kompatible Addons, teils Probleme verursachen.

 

Ich hab jetzt also die Wahl den älteren FSX (entweder Steam oder boxed Version) mit FlyInside für VR zu benutzen, oder eben den P3D V4, der out of the Box VR-Kompatibel und auch ein 64Bit System ist, neu zu kaufen. Der neue MSFS oder X-Plane usw. kommen nicht in Frage, da hier einfach entweder noch nicht mal Hubschrauber vorhanden sind oder die Typen die mir wichtig sind nicht zu bekommen. Ich weiß der FSX/P3D haben nicht das beste Heliflugmodell, aber ich kann damit leben und es gibt auch Tweaks dafür.

 

Benutzt jemand von euch den alten FSX mit FlyInside (möglchst mit einer Reverb G2) und läuft das unter Windows 10 64Bit einigermaßen rund? Wäre halt praktischer, da ich hier schon viel hätte und fast nix neu kaufen müsste.

 

 

Ach so, mir ist bewußt, dass das Thema hier eigentlich nicht so direkt her gehört, aber es geht ja um eine Ergänzung zu DCS um eben auch militärische "zahnlose" Modelle fliegen zu können, die in DCS ja leider wahrscheinlich nie erscheinen werden. Mit den Mods ist das ja so eine Sache vom Flugmodell und auch wie lange sie dann immer laufen (bis zum nächsten Update).

 

 


Edited by Viper1970

System Specs: AMD Ryzen 3900XT / NVidia RTX 3090 / 64GB RAM / HP Reverb G2

 

DCS - Modules - 1.jpg

DCS - Modules - 2.jpg

Link to post
Share on other sites
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...