Jump to content

Hardware - Neukauf - bitte um Inputs :)


Recommended Posts

1 minute ago, Cupra said:

Ich hab grad noch mal Speicher aufgerüstet... war noch billig und Dienstag oder Mittwoch sind dann die vollen 256GB drin.. Ramdisc drauf und DCS da rein 😳 Mal gucken wie krank schnell das dann wird 😄😄

 

Deine DCS Installation passt auf 256GB? Ich glaube bei mir sind's inzwischen über 260GB, die durch DCS belegt sind und man braucht ja auch noch RAM für andere Sachen.



CPU: AMD Ryzen 9 5900X | Mobo: Gigabyte X570 Aorus Pro | RAM: 64GB DDR4 3600 G.Skill TridentZ | GPU: Gainward RTX 2070 8GB Phoenix | SSDs: Sabrent Rocket 1TB M.2 | Samsung Pro 256GB | Samsung EVO 850 500GB | Samsung QVO 1TB 

Peripherals: Warthog HOTAS | TrackIR 5 | Saitek Rudder Pedals | TM Cougar MFDs
 
Link to post
Share on other sites

Bei DCS gilt immer noch Singecore-Performance vor allen anderen. Und in dieser Kategorie ist der 5800X ein guter Sweetspot: hohe IPC und genügend Kerne für die Zukunft. Und gerade beim IPC ist AMD noch vorne. Wenn es nicht eilt,kannst du ja noch die 11er Serie von Intel abwarten und dann entscheiden. Ich hab Ende letzten Jahres auch aufgerüstet und hab ein paar Vergleiche zwischen dem alten und neuen System in DCS+VR mit Reverb G2 durchgeführt.

 

 

HW-Specs: Ryzen 5800x | Gigaybte RTX 3080 | 32Gb DDR4-4000 | 2x M.2 970Evo + SSDs| LG 34" 21:9

Peripherie: Thrustmaster Warthog Hotas (Slew-Mod + Nyogel) + MFG Crosswind Pedals | SimShaker Jetpad | HP Reverb G2

 

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Cupra:

Ich hab grad noch mal Speicher aufgerüstet... war noch billig und Dienstag oder Mittwoch sind dann die vollen 256GB drin.. Ramdisc drauf und DCS da rein 😳 Mal gucken wie krank schnell das dann wird 😄😄

Das ist auch ein Weg 👍 Ziemlich krank, aber Endgeil

DCS 2.5 RC, Intel Core i5 6600K@4,7Ghz, Kingston HyperX Fury 32GB 2133@2800, Samsung 970EVO Nvme PCI-E 3.0, GeForce GTX1070 8GB

Link to post
Share on other sites

Ich hatte das vor etwa  6 Jahren mal weil ein Kollege meinte seine SSD sei sowas von endgeil schnell... 😄😄 Aber das Board damals konnte maximal 64GB im Quad Channel anbinden. Haben da drauf dann Anno 2070 gespielt.. ne SSD ist echt ne lahme Krücke wenn man das so sieht 😄

 

Aber stimmt schon, für die Praxis ist das genau so sinnvoll wie wenn man aktuelle Game-Benchmarks verwendet um die DCS Perforcmance zu vergleichen... 

DCS F-16C Blk. 40/42 :helpsmilie:

Candidate - 480th VFS - Cupra | 06

Link to post
Share on other sites

Also mal ein großes DANKE für all die Antworten! 

Ich muss ja gestehen, dass ich mir jetzt nicht mehr ganz so sicher bin, ob ich mir einen solchen Selbstbau zutrauen soll - da steht mir doch noch einiges an Studium bevor 😉.

 

Fix ist, dass ich das Ding bis spätestens Mitte April einsatzfähig haben will. Also ist wohl nix mit Warten betreffend der neuen CPUs ?! 

Und zweitens: Ja, ich will möglichst lange die Hardware nutzen (aus finanziellen aber auch prinzipiellen Gründen (Nachhaltigkeit...)).

Und daher macht es wohl Sinn, vor allem beim Mainboard/CPU was längerfristig nutzbares und auch möglichst ausbaufähiges zu verwenden, sehe ich das richtig? 

WLAN soll verfügbar sein, da nicht in allen in Frage kommenden Räumen fix ein LAN-Kabel verlegt ist. 

 

Ach ja, und geplant ist nicht 1 Rechner, sondern 2 (daher auch eher begrenztes Budget, aber die Familie ist nun mal groß 😉  

 

Leider hatte ich zuletzt arbeitsbedingt kaum Zeit, mich weiter zu beschäftigen, aber ich schau, dass ich mal ein neuen Vorschlag zusammenstelle und freu mich dann über Eure Hilfe, echt super hier, danke! 🙂  

Link to post
Share on other sites

CPUs kommen Mitte/Ende März, also vor April. Da jetzt nicht zu warten wäre das dümmste. 

 

Mainboard und ausbaufähig ist ein Widerspruch. Du wirst egal was du machst (selbst bei den am Ende des Jahres kommenden Ader Lake mit ganz neuem Sockel und DDR5) in 2-3 Jahren wenn du aufrüsten willst eh ein neues Board kaufen müssen. 

 

Also Alternate nimmt für den Zusammenbau mit Installation 150€ pro PC. Habe da mal was zusammengestellt wie Du das wolltest mit 32GB Ram und 1TB SSD m2 PCI-E. Da bist Du bei 1350€ ohne Grafikkarte. Plus RTX3080 (eine 3070ti mit vll 12/16GB Speicher wird definitiv nicht im April verfügbar sein, glaube ich nicht dran) bist du bei 2000€/Rechner. 

 

Die Grafikkarte bestellst du bei EVGA im Onlineshop www.de.evga.com da kostet die den UVP und nicht die Mondpreise. Das hat nur den Haken das Du dich dort nur in die Warteliste eintragen kannst und dann eine Info bekommst wenn für Dich eine Reservierung gemacht wurde. Daraufhin hast Du 8h Zeit die mit PayPal zu bezahlen. Die Wartezeit ist unterschiedlich, einige warten auf Ihre Karte 2 Wochen, andere 2 Monate, dafür aber zum Original Preis und nicht zum Mondpreise (700€/1200€ bei ebay ohne Garantie). Du musst halt nur dann jetzt Dich da eintragen und hoffen das Du bis April dran bist. Allerdings gibt es pro Haushalt nur eine Karte, aber eigentlich sollte es klappen wenn Du zwei verschiedene Modelle nimmst (RTX3080XC 700€, RTX 3080 XC OC 730€ oder so), oder legst ein zweiten Account an mit einer anderen Adresse (Familie oder so). 

 

Weiß ja nicht wo du her kommst, die Teile kann ich dir auch für deutlich weniger zusammen setzen 😉 

DCS 2.5 RC, Intel Core i5 6600K@4,7Ghz, Kingston HyperX Fury 32GB 2133@2800, Samsung 970EVO Nvme PCI-E 3.0, GeForce GTX1070 8GB

Link to post
Share on other sites

Hi!

Ich stehe vor exakt derselben Problemstellung... Ein Rechner der vor allem für DCS (mit allen Reglern "rauf") optimiert sein soll - derzeit auf dem BS, aber mit der Option auch VR-fähig sein zu können...

 

Ich lese heraus, daß es sich durchaus lohnen mag, noch einen Monat oder so zu warten - okay, das könnte ich wohl ertragen... 😉 Aber worauf genau soll ich denn dann achten / mit welchen Komponenten soll ich mir dann den PC konfigurieren? (@onlinetk: mit was hast Du bei Alternate denn so konfiguriert?)

Derzeit fahre ich mit Intel-Chip und NVIDIA GraKa ganz gut und würde wohl gern bei deren Komponenten bleiben wollen... 

 

Besten Dank!


Edited by stingray77

Windows 10 64bit, Intel Core i7 10700KF CPU @ 3.8GHz, 16GB DDR4 3200MHz RAM, Nvidia GeForce RTX 3070 8GB. 1TB SSD, VKB Gunfighter III F-14 Stick, Thrustmaster Warthog Throttle, Saitek Pro Rudder Pedals, Track IR 5 with Pro Clip, Logitech G510 Keyboard, Logitech Performance MX Mouse, Sony KD-55X8005C

Link to post
Share on other sites

Ja nichts besonderes, hatte nur mal geguckt auf welchen Betrag man kommt wenn man das nach Cupras Wünschen macht.

 

Ja warte, es waren die 11700K letzte Woche kurzzeitig bei Mindfactory schon vor Veröffentlichung im Verkauf. (was beweist das die Ware nicht über offizielle Wege dorthin gelangt ist) (Kleiner Fun Fact dazu: Auf Anfrage an Mindfactory ob die die CPUs überhaupt einen Monat vorher schon verkaufen dürfen, kam von denen die Antwort: "lt. Notebookcheck.de sind die schon im Verkauf und deswegen dürfen wir das auch" Zu wissen gilt: Eine Newsseite "erlaubt" denen den vorzeitigen Verkauf, aha, wobei die Seite Notebookcheck auf die Newsseite Videocarz als Quelle verlinkt und diese wiederum nur berichtet das Mindfactory schon verkauft. Zu lustig!). Erste Benchmarks sehen den 11700K ungefähr auf Höhe des 5800X, finale Updates im Microcode fehlen wohl noch und mit entsprechenden BIOS Versionen sollte da noch mehr kommen. Preis war 469,-€, wobei das deutlich über UVP sein wird. Zur Veröffentlichung wahrscheinlich um 400€, evtl. drunter. Termin ist offiziell der 30.3. Also ja, warte.

 

Grafikkarte = vergiss es! Bekommst eh nichts, registriere Dich jetzt bei EVGA auf der Warteliste und hoffe. Offizielle Aussagen dazu seitens Hersteller gibt es nicht. Aus anderen Foren (was ich selbst angeleiert habe) kam von einigen Nutzern nur: Ich habe eine Woche gewartet bis ich kaufen konnte, der andere einen Monat und der nächste wartet seit 4 Monaten, wobei einer schon zwei mal dort für verschiedene karten dran war. Die RTX 3060 wurde Donnerstag um 18:00 Uhr frei geschaltet zur Reservierung, etliche Käufer haben um 18:02 Uhr keine mehr bekommen, soviel dazu!

 

Um alles in High und VR brauchst Du eine 3090, die 3080 hat sowieso zu wenig Speicher, für eine günstigere Alternative bleibt nur: Warten und hoffen auf eine 3070/3080 ti mit 16/20GB VRAM. Was da wann und überhaupt kommt steht in den Sternen. Das Problem der Chipverfügbarkeit ist ja bekannt.

DCS 2.5 RC, Intel Core i5 6600K@4,7Ghz, Kingston HyperX Fury 32GB 2133@2800, Samsung 970EVO Nvme PCI-E 3.0, GeForce GTX1070 8GB

Link to post
Share on other sites

Ich hatte gefragt, weil Alternate ja auch fertig-konfigurierte und zusammengebaute Gaming-PCs anbietet. Da hatte ich meinen letzten PC damals (vor 7 Jahren) genauso komplett gekauft und war damit sehr zufrieden...

Jetzt vermutete ich, daß die - wenn im April neue/bessere Komponenten verfügbar werden - auch bessere Komplett-PCs anbieten (oder die "alten Teile" günstiger werden könnten).......

Ich bin nämlich auch nicht der Spezi, der sich aus einem Haufen Komponenten sein Rig zusammenstellen kann!

Windows 10 64bit, Intel Core i7 10700KF CPU @ 3.8GHz, 16GB DDR4 3200MHz RAM, Nvidia GeForce RTX 3070 8GB. 1TB SSD, VKB Gunfighter III F-14 Stick, Thrustmaster Warthog Throttle, Saitek Pro Rudder Pedals, Track IR 5 with Pro Clip, Logitech G510 Keyboard, Logitech Performance MX Mouse, Sony KD-55X8005C

Link to post
Share on other sites

Es gibt bei diversen Online-Händlern sowohl die Option einen von diesen zusammengestellten Fertig-PC zu kaufen bzw. ein Basis-System anzupassen oder man kann sich bei einigen auch komplett sein Wunsch-System aus selbst ausgewählten Komponenten konfigurieren und dann gegen eine "Gebühr" komplett montieren und die Basis-Installation und Konfiguration des Betriebssystems inklusiver aller aktuell notwendigen Treiber vornehmen zu lassen. Bei beiden Varianten sollta man jedoch mit einigen hundert Euro Preisaufschlag gegenüber dem kompletten Eigenbau kalkulieren.

 

Bzgl. CPU würde auch ich definitiv raten die Veröffentlichung und Marktverfügbarkeit der neuen Intel Rocket-Lake CPUs abzuwarten und bzgl. DCS dürfte ein Intel-System nach wie vor die besser optimierte Basis darstellen, da man für DCS auch weiterhin v.a. eine möglichst hohe Leistung und Taktfrequenz in sog. Single-Core-Betrieb braucht. Das kann man mit einem AMD-System zwar auch hinbekommen, erfordert jedoch nach meiner Erfahrung sehr gute Kenntnisse, welche Komponenten da kombiniert werden müssen und auch sehr gute Kenntnisse, der nötigen Einstellungen, um dies stabil hin zu bekommen - und gerade die neueste AMD-CPU-Chipsatz-Kombination scheint da zumindest derzeit noch alles andere als trivial beherrschbar zu sein und stellt auch preislich gegenüber Intel angesichts der aktuellen Marktsituation kein besonderes Schnäppchen mehr dar.

 

Bzgl. Grafikkarte hat zwar AMD mittlerweile auch sehr performante und zu NVIDIA konkurrenzfähige Produkte herausgebracht. Die Liefer- und Preissituation ist da jedoch gleichermaßen mehr als miserabel. Da bleibt nur entweder in den sauren Apfel beißen und extrem teuer kaufen, wenn man es nicht bis min. nächstes Jahr aussitzen kann/will oder viel Geduld und Glück haben, um ggf. direkt von einem der beiden GPU-Hersteller ein Produkt zur Preisempfehlung zu erhaschen. Soll VR eine zentrale Anforderung sein, bleibt einem m.E. nach wie vor nur NVIDIA und am besten dann auch deren leistungsstärkste Grafikkarte (aktuell 3090), da ich bei AMD leider selbst feststellen musste, dass ausgerechnet in VR zwischen der theoretischen Rohleistung der Grafikkarte und dem, was dann in VR davon übrig bleibt, NVIDIA wohl bzgl. optimierter Treiber und Hardwarearchitektur das deutlich bessere Paket darstellt und wohl auch DCS damit bessere Leistung abliefert - alle Regler auf Max geht jedoch in VR auch mit einer 3090 nicht, da abhängig von der verwendeten Auflösung der VR-Brille, hier Datenmengen zu übertragen sind, die auch diese Karte nicht jenseits Daumenkino-Performance schafft.

i7 6700K@4.8GHz | 64 GB DDR4-2400 |Sapphire Radeon Vega64+ | SSD-500/1000GB | 1x32“@2560x1440 + 1x24“@|1920x1200 | HOTAS-WARTHOG Throttle, F-16/Warthog/F-18-Grip | VPC: ACE2 Rudder / WarBRD Base / T-50CM2 Base with 200mm curved ext. / Mongoos T-50CM Grip | DelanClip ir-Tracker | Rift S

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb schmiefel:

der neuen Intel Rocket-Lake CPUs abzuwarten und bzgl. DCS dürfte ein Intel-System nach wie vor die besser optimierte Basis darstellen, da man für DCS auch weiterhin v.a. eine möglichst hohe Leistung und Taktfrequenz in sog. Single-Core-Betrieb braucht. Das kann man mit einem AMD-System zwar auch hinbekommen, erfordert jedoch nach meiner Erfahrung sehr gute Kenntnisse, welche Komponenten da kombiniert werden müssen und auch sehr gute Kenntnisse, der nötigen Einstellungen, um dies stabil hin zu bekommen - und gerade die neueste AMD-CPU-Chipsatz-Kombination scheint da zumindest derzeit noch alles andere als trivial beherrschbar zu sein und stellt auch preislich gegenüber Intel angesichts der aktuellen Marktsituation kein besonderes Schnäppchen mehr dar.

Was musst Du denn an Komponenten "kombinieren" für gute Single Core Leistung? Richtig, nichts! Die Leistung kommt wie der Name schon sagt vom Core! 

 

Die Single Core Leistung des 5800X ist höher als die des 10700K, wird wohl auch gleichauf des 11700K sein. AMD steht da in nichts nach was das betrifft. Optimierung braucht es da gar keine, da es 1. nicht signifikant was bringt und 2. meist verschlechtert. Zeiten haben sich geändert. 

 

Preislich ist beides gleich auf, AMD verlangt 450€ UVP für den 5800X, Intel wird wahrscheinlich um die 400€ für den 11700K verlangen. Die Intel Boards sind dafür 50€ teurer 

DCS 2.5 RC, Intel Core i5 6600K@4,7Ghz, Kingston HyperX Fury 32GB 2133@2800, Samsung 970EVO Nvme PCI-E 3.0, GeForce GTX1070 8GB

Link to post
Share on other sites

Klasse - das hilft mir (in der Theorie) SEHR! Besten Dank, Euch beiden!

Also noch warten und dann sehen, wie schnell "die Großen" einen kompletten PC mit neuen Komponenten zu einem "passablen" Preis anbieten...

Windows 10 64bit, Intel Core i7 10700KF CPU @ 3.8GHz, 16GB DDR4 3200MHz RAM, Nvidia GeForce RTX 3070 8GB. 1TB SSD, VKB Gunfighter III F-14 Stick, Thrustmaster Warthog Throttle, Saitek Pro Rudder Pedals, Track IR 5 with Pro Clip, Logitech G510 Keyboard, Logitech Performance MX Mouse, Sony KD-55X8005C

Link to post
Share on other sites
48 minutes ago, onlinetk said:

Was musst Du denn an Komponenten "kombinieren" für gute Single Core Leistung? Richtig, nichts! Die Leistung kommt wie der Name schon sagt vom Core! 

Es kommt immer auf die Systemleistung an ... was nützt mir ein theoretischer astronomischer Single-Core-Takt, wenn das Rest-System aus Chip-Satz, Bus und Speicher nicht mehr damit klar kommt oder sich nur schwer abstimmen lässt - und genau da entstehen, wenn ich mir aktuell so manche Debatten in Hardware-Foren ansehe, häufiger "Probleme" mit insbesondere den aktuellen AMD-Systemen als mit Intel, da die Stabilität von BIOS, Chipsatz und die Interkomptibilität der Speicherriegel scheinbar deutlich engeren Grenzen unterliegt (oder halt schlechter designed oder programmiert wurde).

 

Für den Profi-Anwender, der laufend sich fachkundig sein System selbst zusammenstellt, konfiguriert und optimiert sicher kein Problem hier die richtige Kombination zu treffen und dann auf Höchstleistung zu trimmen - der TE und auch Nachfragende haben sich aber als Anwender ge-outet, die eben nicht selbst Hand anlegen wollen/können, sondern "nur" DCS optimal zocken wollen. Und nein: Ich bin kein Intel oder was auch immer Fanboy - aus dem Alter bin ich längst raus. Ich habe nur auch meine Erfahrungen gemacht und finde es deshalb notwendig darauf hinzuweisen, dass, auch wenn die Hardcore-User derzeit AMD für seinen Leistungssprung bei Prozessoren und Grafikchips teils zu Recht feiern, es für den unbedarften Anwender eben nicht unbedingt trivial ist, das für seinen Zweck passende zu finden. Zumal DCS sich selbst eben auch nicht trivial einfach mit jeder Hardware gleich gut verträgt bzw. die nutzbare Leistung dann ganz unterschiedlcih auf dem Bildschirm oder in der VR-Brille ankommt.

i7 6700K@4.8GHz | 64 GB DDR4-2400 |Sapphire Radeon Vega64+ | SSD-500/1000GB | 1x32“@2560x1440 + 1x24“@|1920x1200 | HOTAS-WARTHOG Throttle, F-16/Warthog/F-18-Grip | VPC: ACE2 Rudder / WarBRD Base / T-50CM2 Base with 200mm curved ext. / Mongoos T-50CM Grip | DelanClip ir-Tracker | Rift S

Link to post
Share on other sites
vor 56 Minuten schrieb schmiefel:

...der TE und auch Nachfragende haben sich aber als Anwender ge-outet, die eben nicht selbst Hand anlegen wollen/können, sondern "nur" DCS optimal zocken wollen...

Genau!

Windows 10 64bit, Intel Core i7 10700KF CPU @ 3.8GHz, 16GB DDR4 3200MHz RAM, Nvidia GeForce RTX 3070 8GB. 1TB SSD, VKB Gunfighter III F-14 Stick, Thrustmaster Warthog Throttle, Saitek Pro Rudder Pedals, Track IR 5 with Pro Clip, Logitech G510 Keyboard, Logitech Performance MX Mouse, Sony KD-55X8005C

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb schmiefel:

wenn das Rest-System aus Chip-Satz, Bus und Speicher nicht mehr damit klar kommt

Der Bus Takt ist seit Jahren in der CPU integriert und demnach eh gesetzt, die max offiziell unterstützte RAM Frequenz ebenfalls. Mehr als 3200er RAM ist auch für den Kosten/Nutzen Faktor eher uninteressant. 

 

Was die von Dir angesprochenen AMD RAM Kompatibilität usw betrifft, bin ich völlig bei Dir, habe ein AMD B450 System gebaut, läuft zwar alles, aber brauchte echt etwas Zuneigung im BIOS. Meine Intel Systeme laufen da einfach unkomplizierter. 

 

Bei den Grafikkarten hast Du auch völlig recht, gerade für VR und dem Thema Speicher hat AMD momentan eigentlich theoretisch ein super Lineup in allen Preisklassen (RX6700XT 12GB bei RTX3070 Leistung und 480€, die 6800 16GB auf RTX 3080 für weniger Geld) Nur leider sind die AMD Karten in Sachen VR Meilen hinter nvidia. 

 

Den neusten, wahrscheinlich recht sicheren Gerüchten nach kommt nvidia mit einer 3080ti mit 12, statt erhofften 16GB Speicher. Im Umkehrschluss würde eine RTX3070ti höchst wahrscheinlich auch nicht mit 16GB kommen, sondern nur maximal 12, wenn es blöd läuft nur 10GB. Technisch für das Produktportfolio sinnvoll (Speicherbus an die Speichermenge geknüpft) , aber trotzdem ein schlechtes Lineup bei dem Speicher. Das hat nvidia im Vorfeld schon verbockt. Leider ist es eigentlich eine Generation wo man wirklich Abstriche machen muss oder 1500€ auf den Tisch legen muss. Maximal eine mögliche 3070ti mit mindestens 12GB wäre halbwegs in Ordnung, jedoch ist da auch bei 600€ rum das Ende der Fahnenstange erreicht. 

 

Ich für meinen Teil warte auf meine reservierte 3060 12GB für 400€, evt wird die dann gegen die entsprechende 3070ti getauscht. 

  • Like 1

DCS 2.5 RC, Intel Core i5 6600K@4,7Ghz, Kingston HyperX Fury 32GB 2133@2800, Samsung 970EVO Nvme PCI-E 3.0, GeForce GTX1070 8GB

Link to post
Share on other sites

Im Moment ist meines Erachtens für Grafik ne gebrauchte 2080ti um 900 +/-100 Preis-/Leistungstechnisch die einzig sinnvolle Alternative.

Da bei den Mining Hashraten weit unter 2x580er AMDs für 600eu, ist die nicht ganz so vom Preis explodiert und liegt damit noch paar Hunnis unter dem  Ladenpreis von Oktober.

Stemmt in VR immer mehr Frames als ne 3070 und hat zudem genug Vram. 8Gb sind in DCS argh knapp. In der Syria Map reserviert sich mein Titan 16 Gb, bei meiner Ti waren die 11Gb immer voll, die Nachladeruckler waren aber noch Vernachlässigbar.


Edited by dstar
Link to post
Share on other sites

Wer heute 800€ für eine 2080ti ausgibt hat den letzten Schuss nicht mehr gehört, aber grundsätzlich hast du recht mit der Aussage. 

 

Eigentlich kannst Du gar nichts kaufen im Moment. 800€ und dann macht das Ding naxh drei Monaten die Grätsche, dann ist das Geld weg. 

 

1070 8GB in VR bei 1800x1800, alles low, 7,8GB belegt , Rest reserviert sich Windows 

DCS 2.5 RC, Intel Core i5 6600K@4,7Ghz, Kingston HyperX Fury 32GB 2133@2800, Samsung 970EVO Nvme PCI-E 3.0, GeForce GTX1070 8GB

Link to post
Share on other sites
19 hours ago, onlinetk said:

1070 8GB in VR bei 1800x1800, alles low, 7,8GB belegt , Rest reserviert sich Windows 

Ok, ich flieg zwischen 3736 x 3100 und 2808 x 2408 Pixel je Auge in High rum, je nach Map. Da wird es Speichergierig.

 

19 hours ago, onlinetk said:

800€ für eine 2080ti ausgibt hat den letzten Schuss nicht mehr gehört,

Naja, ganz so übel ist sie ja nu nicht.

Unter Wasser, gut justiert, liegt die 2080ti gegenüber der 3080 Out of the Box ohne DLSS Schnickschnack immer noch gleichauf.

Mit meiner Turing zerblase ich in VR die 3080 sogar um 15%. Auf das ganze Werbeblabla von Wegen 50% über ner FE kann man da nix geben.

Link to post
Share on other sites

ja, aber zu teuer für eine gebrauchte. ausfallrisiko und wie ich jetzt gelesen habe lässt da nach Jahren die Leistung deutlich nach, ok war eine Karte aus dem mining, demnach 24/7 im Betrieb, trotzdem nicht zu vernachlässigen

DCS 2.5 RC, Intel Core i5 6600K@4,7Ghz, Kingston HyperX Fury 32GB 2133@2800, Samsung 970EVO Nvme PCI-E 3.0, GeForce GTX1070 8GB

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hi, 

 

Ich hab mal auf alternate.at (bin aus Wien) was zusammengestellt. 

 

Grafikkarten gibt es im österr. Shop keine, daher mal ohne.

 

https://www.alternate.at//html/configurator/builder/loadSharedConfiguration.html?kind=pcBuilder&id=17b7e99caef4e0b7c46b32375d2f504b

 

Details

Prozessor Intel® Core™ i7-10700K, Prozessor € 335,00
Mainboard MSI MPG Z590 GAMING CARBON WIFI, Mainboard € 339,00
Prozessorlüfter be quiet! Shadow Rock Slim, CPU-Kühler € 42,49
Arbeitsspeicher Mushkin DIMM 32 GB DDR4-3600 Kit, Arbeitsspeicher € 148,90
Festplatte Crucial P2 1 TB, SSD € 99,90
Festplatte Crucial P2 500 GB, SSD € 59,90
Gehäuse AZZA Storm 6000, Big-Tower-Gehäuse € 121,90
Netzteil Corsair CX750F RGB, PC-Netzteil € 98,90
Betriebssystem Microsoft Windows 10 Home OEM, Betriebssystem-Software € 99,99

Summe
 
€ 1.345,98

 

Was haltet Ihr davon? 

 

Und: Grafikkarte würde da jede reinpassen, die ich wo anders herbekommen? 

 

 

Fragen:

Wo könnte man ohne gröbere Verluste einsparen? 

 

WLAN brauchen wir jedenfalls, weil nicht überall Verkabelungen. 

 

Bei der Grafikkarte: könnte man auch eine Übergangslösung andenken? 

 

Vielen Dank! 


Edited by fred2
Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Noch eine Frage zum Motherboard und Festplatten

 

Macht es grundsätzlich Sinn, 2 Platten zu verbauen?  

 

Eine fürs Betriebssystem (500 GB oder weniger/mehr)

Eine für dcs? (1 TB?!)

Sollen das beide M2 ssds sein? 

 

reichen 2 M2-Anschlüsse oder besser mehr beim board? 

 

 

 

 

Und zur Grafikkarte

Würde eventuell eine GTX 1660 SUPER auch ausreichen als "Übergangslösung" ? 

 

Und grundsätzlich: wir wollen maximal bis Ende April den 1. Rechner am Laufen haben. Deswegen ist Warten keine wirkliche Option. 

 

Danke für eure Hilfe und Geduld mit mir als blutigem Anfänger. 🙂


Edited by fred2
Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Und hier eine Zusammenstellung mit der GTX 1660 SUPER: 

 

(eigentlich auch noch zu teuer, mir wäre ein zielwert von ca 1600-1800 am liebsten)

 

Gehäuse  CORSAIR 4000D AIRFLOW GAMING-GEHÄUSE MIT GEHÄRTETEM GLAS
Prozessor (CPU) Intel® Core™ i7 8-Core-Prozessor i7-10700K (3,8GHz) 16 MB Cache
Motherboard ASUS® TUF Z490-PLUS GAMING WI-FI (LGA1200, USB 3.2, CrossFireX) – ARGB-fähig!
Arbeitsspeicher 32 GB-Corsair VENGEANCE DDR4 3200 MHz (4 x 8 GB)
Grafikkarte 6 GB NVIDIA GEFORCE GTX 1660 SUPER HDMI, DP – GeForce GTX VR-fähig!
1. Speicherlaufwerk NOT REQUIRED
1. M.2 SSD-Laufwerk 500 GB-SAMSUNG 970 EVO PLUS M.2, PCIe NVMe (bis zu 3500 MB/R, 3200 MB/W)
2. M.2 SSD-Laufwerk 1 TB-SAMSUNG 970 EVO PLUS M.2, PCIe NVMe (bis zu 3500 MB/R, 3300 MB/W)
DVD/BLU-RAY-Laufwerk NOT REQUIRED
Stromversorgung CORSAIR 850 W RM SERIES™ MODULAR 80 PLUS® GOLD, ULTRALEISE
Stromkabel 1 x europäisches Netzkabel, 1 Meter (SchuKo Stecker)
Prozessorkühlung CoolerMaster Hyper 212 (120mm) Lüfter CPU Kühler Schwarz Edition
Wärmeleitpaste THERMISCHE STANDARDWÄRMELEITPASTE FÜR AUSREICHENDE KÜHLUNG
Zusätzliche Gehäuselüfter 1 x 120 mm-Gehäuselüfter schwarz (konfiguriert für den Luftabzug von hinten/oben)
Soundkarte ONBOARD 6 KANAL (5.1) HIGH DEF-AUDIO (STANDARDMÄSSIG)
Netzwerkkarte 10/100/1000 GIGABIT-LAN-ANSCHLUSS (KEIN WLAN ENTHALTEN)
WLAN-Karte ASUS PCE-AX58BT 802.11ax 2400 Mbps/5GHz, 600 Mbps/2,4GHz
USB-/Thunderbolt-Optionen MIN. 2 x USB-3.0- und 2 x USB-2.0-ANSCHLÜSSE AUF DER RÜCKSEITE + MIN. 2 ANSCHLÜSSE VORNE
Betriebssystem Windows 10 Home 64 Bit – inkl. Einzellizenz [KUK-00001]
Sprache des Betriebssystems Deutschland/Deutschland – Deutsch
Windows-Wiederherstellungsmedium Mehrsprachige Windows 10-Wiederherstellung - unbegrenzte Downloads vom Online-Konto aus
Bürosoftware KOSTENLOSE 30 Tage-Testversion von Microsoft 365® (Betriebssystem erforderlich)
Antivirus BullGuard™ Internet Security – kostenlose 90-Tage-Lizenz inkl. Gamer-Modus
Browser Microsoft® Edge (nur Windows 10)
Tastatur & Maus LOGITECH® K120 USB-TASTATUR (DE)
Garantie 3 Jahre Gold-Garantie (2 Jahre Abholung und erneute Lieferung, 2 Jahre Teile, 3 Jahre Arbeit)
Lieferung 3 TAGE VERSANDWEG NACH ÖSTERREICH
Herstellungszeit Standardmontage – Rund 14 bis 16 Arbeitstage


 

Preisinformation
Preis (ohne MwSt.) 1.729,17 €
Preis 2.075,00 €

Edited by fred2
Link to post
Share on other sites

Is WLAN für den Rechner wirklich nötig? Zum Zocken is WLAN nämlich immer noch Mist..  da könnte man beim Mainboard nämlich gut sparen. Diese Gaming-Boards bringen meistens nicht wirklich mehr als ein gut ausgestattetes Normal-Board.

Und laut deiner Liste hast du noch mal ne extra WLAN-Karte mitbestellt... 

DCS F-16C Blk. 40/42 :helpsmilie:

Candidate - 480th VFS - Cupra | 06

Link to post
Share on other sites
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...