Jump to content

Absoluter Flight Sim Newbie sucht Tipps zur Basisausrüstung


Recommended Posts

Hallo in die Runde, ich bin absoluter Flugsimulator (und DCS) Neuling der gerade seine ersten zähen Flugstunden 😓 mit einem Thrustmaster Warthog Stick (sehr sensitiv das Teil, oder?) hinter sich hat. Leider fehlt mir aktuell weiteres Equipment, ich warte auf das bestellte Warthog Throttle, aber wann das kommt steht in den Sternen. Was könnte ich zur Überbrückung als Throttle Ersatz nutzen bzw. was bräuchte ich sonst noch um einigermaßen vernünftig zu "fliegen"?

Link to post
Share on other sites

Beim Warthog wären Ruder-Pedale eine sinnvolle Investition, da der Joystick keine Z-Achse hat.

Ersatz für den Throttle ist schwer... entweder einen günstigen Throttle als Übergang oder einfachen Joystick Schubregler.

  • Like 1

HW-Specs: i7-7770k@5Ghz | ASUS Strix 1080TI | 32Gb RAM | 2x M.2 970Evo + SSDs| LG 34UC88-B 34" 21:9

Peripherie: Thrustmaster Warthog Hotas + MFG Crosswind Pedals | TrackIR 4 | HP Reverb

Link to post
Share on other sites

Ein Headtracker (z.B. Track IR) ist eigentlich auch nahezu unverzichtbar (außer man hat VR).


Edited by QuiGon
  • Like 1

Intel i7-4790K @ 4x4GHz + 16 GB DDR3 + Nvidia Geforce RTX 2080 (8 GB VRAM) + M.2 SSD + Windows 10 64Bit

 

DCS Panavia Tornado (IDS) really needs to be a thing!

 

Tornado3 small.jpg

Link to post
Share on other sites

Willkommen Mr.Hawkeye,

 

Ein einzelner Throttle ist oft schwer zu finden im niedrigen Preissegment. Ich würde derweil ein Thrustmaster T-Flight Stick X ode ein Logitech Extreme3D Pro vorschalgen. Da ist ein Schubhebel integriert. Auserdem haben beide eine Z-Achse. Beim Warthog Stick benötigst du zum Gieren Pedale. Falls du keine VR-Brille besitzt wäre noch ein Headtracker sehr sinnvoll.

 

Wie die Preise der Sticks sind, kann ich aktuell nicht sagen. Beim Release vom Flugsimulator von Microsoft letzten Sommer wurde der Markt ziemlich leergefegt und die Preise sind durch die Decke. Vielleicht tuts da auch ein gebrauchter von Ebay, wenn du ihn nur benötigst bis dein Throttle angekommen ist.

 

Villeicht auch mal den thread durschsöbern:

 

Viel Spass mit DCS, du wirst es nicht bereuen 😉

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 19 Minuten schrieb easy_ci:

Beim Warthog wären Ruder-Pedale eine sinnvolle Investition, da der Joystick keine Z-Achse hat.

Ersatz für den Throttle ist schwer... entweder einen günstigen Throttle als Übergang oder einfachen Joystick Schubregler.

 

Danke Dir @easy_ci, ok, Ruder also auch noch, hmm. Evt könnte ich meine Racing Pedale dafür einsetzen, hatte da irgendwo mal eine Anleitung dafür gesehen. Dass Throttles momentan Mangelware und nicht wirklich günstig sind habe ich gesehen, auch 2nd hand nicht echt leicht zu bekommen. 

vor 17 Minuten schrieb QuiGon:

Ein Headtracker (z.B. Track IR) ist eigentlich auch nahezu unerichtbar (außer man hat VR).

Danke @QuiGon, ja VR ist vorhanden (Quest 2), allerdings auch neu und noch unbekannt 

vor 9 Minuten schrieb Casualty89:

Willkommen Mr.Hawkeye,

 

Ein einzelner Throttle ist oft schwer zu finden im niedrigen Preissegment. Ich würde derweil ein Thrustmaster T-Flight Stick X ode ein Logitech Extreme3D Pro vorschalgen. Da ist ein Schubhebel integriert. Auserdem haben beide eine Z-Achse. Beim Warthog Stick benötigst du zum Gieren Pedale. Falls du keine VR-Brille besitzt wäre noch ein Headtracker sehr sinnvoll.

 

Wie die Preise der Sticks sind, kann ich aktuell nicht sagen. Beim Release vom Flugsimulator von Microsoft letzten Sommer wurde der Markt ziemlich leergefegt und die Preise sind durch die Decke. Vielleicht tuts da auch ein gebrauchter von Ebay, wenn du ihn nur benötigst bis dein Throttle angekommen ist.

 

Villeicht auch mal den thread durschsöbern:

 

Viel Spass mit DCS, du wirst es nicht bereuen 😉

Vielen Dank für den Wilkommensgruß @Casualty89, freue mich hier zu sein!

 

Dank für den Link, werde ich mir gleich mal ansehen und ansonst auf Throttle Suche gehen...


Edited by Mr.Hawkeye
Link to post
Share on other sites
2 hours ago, Mr.Hawkeye said:

 ich warte auf das bestellte Warthog Throttle, aber wann das kommt steht in den Sternen. Was könnte ich zur Überbrückung als Throttle Ersatz nutzen 

mal direkt zur Sache.

Habe einen fast neuen MAD CATZ F.L.Y.5

Der hat viele Knöpfe und geteilte Schubregler. Schau dir das Ding doch mal im Netz an.

Wenn du Interesse hast, einfach Nachricht (PM)


Edited by ex81

What goes up, must come down !

Intel Core i7-8700, 16 GB-RAM, Nvidia GTX 1060, 6 GB GDDR5, 1TB HDD, 500 GB 970 EVO Plus NVMe M.2 SSD, Windows 10/64, A10-C, Rhino X55, Persian Golf, F/A-18 Hornet

Link to post
Share on other sites
59 minutes ago, Mr.Hawkeye said:

kurz nochmal nachgefragt: Throttle Funktion über das Keyboard oder das Streamdeck - geht das evt auch? 

Über Keyboard geht das natürlich und auch Streamdeck sollte gehen, auch wenn ich mit letzterem keine Erfahrung habe, aber DCS schluckt eigentlich jegliche Inputs.

Intel i7-4790K @ 4x4GHz + 16 GB DDR3 + Nvidia Geforce RTX 2080 (8 GB VRAM) + M.2 SSD + Windows 10 64Bit

 

DCS Panavia Tornado (IDS) really needs to be a thing!

 

Tornado3 small.jpg

Link to post
Share on other sites

Ohne vernünftige Pedale geht in DCS viel verloren.

Mir persönlich haben es die "TPR: THRUSTMASTER PENDULAR RUDDER" sehr angetan. SUperpräzise, stabil und einstellbar auf viele Bedürfnisse.

Der Unterschied zu einfacheren Pedalen fällt mir immer wieder mit der Mi-8 auf. Damit ist die Kiste ganz anders zu landen. Aber auch mit einem Flächenflieger will ich nichts anderes mehr! :joystick:

 

Allerdings ist der Preis der Pedale heftig und sie brauchen auch ordentlich Platz!

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
12 hours ago, Mr.Hawkeye said:

Thrustmaster Warthog Stick (sehr sensitiv das Teil, oder?)

 

Willkommen hier im Forum!

 

Ja, der Warthog fühlt sich sehr sensitiv an.

 

In den Achseneinstellungen kann man eine sogenannte "Kurve" auf die Roll- und Nickachsen legen (und auch auf jede andere Achse). Mit einer positiven Kurve wird die Sensitivität um das Zentrum des Sticks herum verringert, man halt da also viel mehr Feingefühl. Allerdings geht die Sensitivität im äußeren Bereich der Stickauslenkung dann entsprechend durch die Decke; je weiter man auslenkt, desto stärker rollt oder nickt das Flugzeug.

 

Ich hatte in den meisten Modulen anfangs eine Kurve von 25 oder 30 oder so auf Roll und Pitch, und habe die dann Stück für Stück auf 15 runtergebracht. Damit bin ich über Jahre hinweg mit dem Warthog Stick super zufrieden gewesen. Inzwischen habe ich eine Basis von Virpil und eine 10 cm Verlängerung und da geht es nun für mich auch sehr gut ohne so eine Kurve, weil ich nun einen Hebelweg habe, der wenigstens ungefähr mit dem Setup in einem richtig Flugzeug vergleichbar ist.

 

Manche User schimpfen über Kurven und sagen man muss sich einfach nur dran gewöhnen, aber ich denke, was immer bei uns gut funktioniert, ist auch eine gute Lösung.

 

Würde ich mir an deiner Stelle mal anschauen und ausprobieren.

 

Viel Spaß auf jeden Fall mit DCS! 🙂

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

  

8 minutes ago, Mr.Hawkeye said:

Als Newbie: welche Inhalte würdet Ihr mir zum Einstieg empfehlen? ich dachte selbst an A-10C II Tank Killer und Syria. Freue mich auf Empfehlungen! (nutzt ihr Steam hierfür oder Direktkauf hier?) 

 

Ich antworte mal hier auf deine Frage, da im anderen Thread wirklich nur News zu DCS veröffentlicht werden sollten.

 

Grundsätzlich sind für den Einstieg die Module empfehlenswert, welche dich auch interessieren. Mit der A10 und Syrien machst du da sicher nichts falsch.

 

Die Steam/Standalone Versionen sind grundsätzlich identisch, ich bevorzuge aber trotzdem die Standalone. (Alleine schon weil Steam einen Teil des Verkaufspreises für sich einsackt)

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb Nirvi:

  

 

Ich antworte mal hier auf deine Frage, da im anderen Thread wirklich nur News zu DCS veröffentlicht werden sollten.

 

Grundsätzlich sind für den Einstieg die Module empfehlenswert, welche dich auch interessieren. Mit der A10 und Syrien machst du da sicher nichts falsch.

 

Die Steam/Standalone Versionen sind grundsätzlich identisch, ich bevorzuge aber trotzdem die Standalone. (Alleine schon weil Steam einen Teil des Verkaufspreises für sich einsackt)

@NirviVielen Dank für die schnelle Antwort, und sorry, wollte den News Thread nicht missbrauchen! Ich bin etwas überwältigt vom vielfältigen Angebot, deshalb tue ich mich schwer, aber ich denke mit den beiden fange ich einfach mal an....

Link to post
Share on other sites
20 hours ago, Mr.Hawkeye said:

kurz nochmal nachgefragt: Throttle Funktion über das Keyboard oder das Streamdeck - geht das evt auch? 

StreamDeck nutzt du üblicherweise über die Tastaturemulation (Taste auf StreamDeck drückt quasi Taste auf dem Keyboard). Das heißt du bewegst die Throttle in Schritten, was nicht ganz so cool ist, wie eine analoge Achse. Es wird aber in jedem Fall funktionieren.

  • Like 1

Shagrat

 

- Flying Sims since 1984 -:pilotfly:

Win 10 | i5 10600K@4.1GHz | 32GB | GeForce RTX 2080S - Acer XB280HK 28" 4k | TrackIR5 | Simshaker & Jetseat | VIRPIL CM 50 Stick & Throttle | MFG Crosswind Rudder Pedals | TM Cougar MFDs | a hand made UFC | AHCP | 2x Elgato StreamDeck (Buttons galore)

Link to post
Share on other sites

@ Mr.Hawkeye ...

 

 

... ich habe hier noch einen T Flight HOTAS X rumliegen. Den schenke ich dir. Du musst nur das Porto bezahlen. Damit hast du einen Schubregler und an dem Schubregler selbst ist eine Achse, die sich für das Ruder eignet. Den Joystick musst du dann ja nicht belegen, wenn du den Warthog Stick schon hast. Melde dich per PN ob das übergangsweise eine Lösung für dein Problem ist. Ich selber nutze den Warthog mit Schubhebel und die Pedale von meinem Driving Force GT Lenkrad. Du kannst also auch deine Pedale vom Racingwheel nutzen. Ideal wäre es, wenn der Wiederstand der Pedale einstellbar ist oder von Haus aus etwa gleich ist. Ansonsten wilkommen und mein Beileid an deine Geldbörse. Du wirst wie sir alle sehr sehr schnell süchtig werden, über die hohen Preise der Soft und Hardware jammern und dann doch deinen Virtuellen Hangar so voll wie möglich machen.

Warum das alles ?

 

Weil es Geil ist ! 😄

 

 

EDIT :   Ich an deiner Stelle würde mir das mit der A10 gut überlegen. Das Teil ist klasse und super komplex, aber auch super langsam und "unspektakulär" zu fliegen. Natürlich sieht jeder das anders und Geschmäcker sind verschieden, aber ich rate dir die F-18 zu kaufen. Du kannst mit ihr Luft und Bodenkamf fliegen, sie steuert sich gerade für Anfänger extrem nachvollziebar und einfach und du kannst mit ihr sogar Carrier Ops fliegen. Für mich das vielseitigste Flugzeug in DCS. Und das Beste...

 

... Die Schönheit fliegt schneller und agiler als die dicke Dame A10 😄


Edited by Arne1404
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
3 hours ago, Arne1404 said:

EDIT :   Ich an deiner Stelle würde mir das mit der A10 gut überlegen. Das Teil ist klasse und super komplex, aber auch super langsam und "unspektakulär" zu fliegen. Natürlich sieht jeder das anders und Geschmäcker sind verschieden, aber ich rate dir die F-18 zu kaufen. Du kannst mit ihr Luft und Bodenkamf fliegen, sie steuert sich gerade für Anfänger extrem nachvollziebar und einfach und du kannst mit ihr sogar Carrier Ops fliegen. Für mich das vielseitigste Flugzeug in DCS. Und das Beste...

 

... Die Schönheit fliegt schneller und agiler als die dicke Dame A10 😄

 

Ich wäre vorsichtig hier Flugzeugempfehlungen abzugeben, egal ob pro A10 oder pro F18. Das ist nämlich wie du gesagt hast sehr individuell. Und bevor Hawkeye nicht näher definiert hat, was ihn denn kitzeln würde, stochert man mit Vorschlägen eh im Dunkeln. Ich zB mag die F18 nicht und sie war der Grund wieso ich mir die F16 gekauft habe, wo andere wieder sagen die ist in ihrem frühen Stadium doch gar nicht brauchbar.

 

Zum Thema Controls:

1. Ich bin der Meinung, dass man für ein Flugzeug keine Pedale braucht. Nötig für Taxi auf dem Boden, da reicht auch eine Tastatur. Schwierig wird es bei Start/Landung mit Seitenwind, aber vielleicht ist das nicht die erste Baustelle, die sich ein absoluter Neuling anschaut. Aber vielleicht möchtest du ja Heli fliegen und das geht mMn nicht ohne Pedale.

 

2. Der Warthog ist wirklich sehr steif. Ich habe den schon viele Jahre und erst jetzt in der Weichnachtszeit habe ich mir einen "Flugstuhl" gebaut, wo der Stick inkl Verlängerung zwischen meinen Beinen montiert ist. Ein föllig neues Fluggefühl! Vielleicht bis du ja handwerklich interessiert und findest an so einem Projekt Freude.

 

Und Glückwunsch zu VR. VR+DCS=Traumkombination! Wie die blaue Pille bei Matrix: danach gibt es kein Zurück mehr.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Arne1404:

@ Mr.Hawkeye ...

 

 

... ich habe hier noch einen T Flight HOTAS X rumliegen. Den schenke ich dir. Du musst nur das Porto bezahlen. Damit hast du einen Schubregler und an dem Schubregler selbst ist eine Achse, die sich für das Ruder eignet. Den Joystick musst du dann ja nicht belegen, wenn du den Warthog Stick schon hast. Melde dich per PN ob das übergangsweise eine Lösung für dein Problem ist. Ich selber nutze den Warthog mit Schubhebel und die Pedale von meinem Driving Force GT Lenkrad. Du kannst also auch deine Pedale vom Racingwheel nutzen. Ideal wäre es, wenn der Wiederstand der Pedale einstellbar ist oder von Haus aus etwa gleich ist. Ansonsten wilkommen und mein Beileid an deine Geldbörse. Du wirst wie sir alle sehr sehr schnell süchtig werden, über die hohen Preise der Soft und Hardware jammern und dann doch deinen Virtuellen Hangar so voll wie möglich machen.

Warum das alles ?

 

Weil es Geil ist ! 😄

 

 

EDIT :   Ich an deiner Stelle würde mir das mit der A10 gut überlegen. Das Teil ist klasse und super komplex, aber auch super langsam und "unspektakulär" zu fliegen. Natürlich sieht jeder das anders und Geschmäcker sind verschieden, aber ich rate dir die F-18 zu kaufen. Du kannst mit ihr Luft und Bodenkamf fliegen, sie steuert sich gerade für Anfänger extrem nachvollziebar und einfach und du kannst mit ihr sogar Carrier Ops fliegen. Für mich das vielseitigste Flugzeug in DCS. Und das Beste...

 

... Die Schönheit fliegt schneller und agiler als die dicke Dame A10 😄

 

 

@Arne1404

 

ich weiß gar nicht was ich sagen soll, ganz herzlichen Dank an Dich für das tolle Angebot, PM ist raus 🙏  Und ja, meine Racing Pedale lassen sich einstellen, das sollte also auch gut hinkommen....ich bin immer noch ganz baff und ja, in Gedanken wächst der Hangar schon enorm. 

 

Danke auch mit Deinem Hinweis zur A10, ich hatte mich tatsächlich bisher zu wenig damit beschäftigt und werde da nochmal tiefer einsteigen bevor ich mich weiter entscheide. Aber träge ist jetzt nicht unbedingt was ich aktuell suche, die Tage sind eh schon etwas träger als normal momentan 😉

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Donglr:

 

Ich wäre vorsichtig hier Flugzeugempfehlungen abzugeben, egal ob pro A10 oder pro F18. Das ist nämlich wie du gesagt hast sehr individuell. Und bevor Hawkeye nicht näher definiert hat, was ihn denn kitzeln würde, stochert man mit Vorschlägen eh im Dunkeln. Ich zB mag die F18 nicht und sie war der Grund wieso ich mir die F16 gekauft habe, wo andere wieder sagen die ist in ihrem frühen Stadium doch gar nicht brauchbar.

 

Zum Thema Controls:

1. Ich bin der Meinung, dass man für ein Flugzeug keine Pedale braucht. Nötig für Taxi auf dem Boden, da reicht auch eine Tastatur. Schwierig wird es bei Start/Landung mit Seitenwind, aber vielleicht ist das nicht die erste Baustelle, die sich ein absoluter Neuling anschaut. Aber vielleicht möchtest du ja Heli fliegen und das geht mMn nicht ohne Pedale.

 

2. Der Warthog ist wirklich sehr steif. Ich habe den schon viele Jahre und erst jetzt in der Weichnachtszeit habe ich mir einen "Flugstuhl" gebaut, wo der Stick inkl Verlängerung zwischen meinen Beinen montiert ist. Ein föllig neues Fluggefühl! Vielleicht bis du ja handwerklich interessiert und findest an so einem Projekt Freude.

 

Und Glückwunsch zu VR. VR+DCS=Traumkombination! Wie die blaue Pille bei Matrix: danach gibt es kein Zurück mehr.

 

@Donglr  auch Dir vielen Dank für Deine Reaktion. Ich bin tatsächlich momentan dankbar für jeden Hinweis, da ich etwas blauäugig und spontan hier eingestiegen bin. 

 

zu 1.: an Helis hatte ich bisher gar nicht gedacht, ich dachte nur wenn schon, dann sollte die Ausrüstung komplett sein und da es ja nun auch mit den vorhandenen Racing Pedalen geht, ist das Thema schon gelöst.

 

2. Ich bin ja noch ganz neu dabei und habe vielleicht 5 Stunden bisher mit dem Warthog "gearbeitet". Zuerst Table Top, das war eher unangenehm, dann auf einem kleinen Beistelltisch rechts von mir. War schon besser, aber nicht ideal. Ich muss mir mal anschauen, welche Lösungen es da gibt um es wie Du zu machen. Wie bestimmt man denn die ideale Länge der Verlängerung am besten?

 

Und zu VR & DCS: ich freue mich schon riesig darauf das richtig auszuprobieren, muss genial sein. 

 

@ALL Nochmals vielen Dank an Euch alle für die tolle Aufnahme und die unglaubliche Hilfsbereitschaft, ist echt genial 👍

 

  

Link to post
Share on other sites

Hallo, auch von mir noch ein herzliches Willkommen im Forum und bei DCS.

 

3 hours ago, Mr.Hawkeye said:

Wie bestimmt man denn die ideale Länge der Verlängerung am besten?

 

Also grundsätzlich hängt es erstmal davon ab, inwiefern Du die Möglichkeit hast deinen Stick in der richtigen Höhe für eine Verlängerung zu positionieren. Bringt ja nix, wenn Du den Stick rechts neben dir auf Schenkelhöhe montierst, dann aber wegen einer Verlängerung doch wie ein Affe auf dem Schleifstein sitzen musst. Davon abgesehen wird (behaupte ich) die Verlängerung danach ausgewählt, was Du für eine Feder im Warthog installiert hast. Für die Standard-Feder (schwarz) die vom Werk aus mitgeliefert wird, ist eine Verlängerung bis 10cm praktikabel (und auch zu empfehlen) würde ich sagen. Ohne Verlängerung ist die grüne Feder zu empfehlen, da sie deutlich leichter ist als die Standard Feder. Für Verlängerungen zwischen 10-20cm die rote Feder und für Verlängerungen über 20cm die blaue Feder. Allerdings immer vorausgesetzt, dass du auch die schweren TM grips (Warthog oder Hornet) verwendest. Die farbigen Austauschfedern sind Zubehör, dass nicht von Thrustmaster angeboten wird sondern von einem Dritthersteller (Sahaj) vertrieben werden. Allerdings ist Sahaj nicht billig, die Qualität stimmt aber. Der Hersteller sitzt in Polen, der Inhaber spricht aber gutes Deutsch und ist (bzw. war damals zumindest) auch per WhattsApp erreichbar und ist wirklich sehr nett und hilfsbereit. Auf Wunsch fertigt er dir auch Verlängerungen nach Maß, wenn die Standard Längen z.B. nicht für deine Sitzposition passen. Ich habe für die blaue Feder damals 55€ bezahlt, die rote ist etwa 10€ und die grüne etwa 15€ billiger. Zu kaufen gibt es die Federn (und auch Verlängerungen) hier:

 

https://warthog-extensions-by-sahaj.com/de/product-category/federn/

 

3 hours ago, Mr.Hawkeye said:

Und zu VR & DCS: ich freue mich schon riesig darauf das richtig auszuprobieren, muss genial sein


Ja, ist es!

 

5 hours ago, Donglr said:

Ich bin der Meinung, dass man für ein Flugzeug keine Pedale braucht.


In der Hornet sind die Pedale bei mir fester Bestandteil im Dogfight, man muss nur wissen wie und wann man sie verwendet. Mit einer Twist (Z-) Achse bricht man sich ja fast das Handgelenk und praktikabel einsetzbar ist das im Dogfight auch nicht, da man den Stick permanent für Roll/Pitch verwendet und eine Z-Achse am Stick im Eifer des Gefechts dann (m.M.n.) gar nicht mehr präzise dosierbar ist. Von Tastatur will ich gar nicht erst anfangen, da keine analoge Achse und man ja die Hand vom Throttle nehmen und das HOTAS Prinzip über den Haufen werfen muss. 

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
11 hours ago, Donglr said:

1. Ich bin der Meinung, dass man für ein Flugzeug keine Pedale braucht.

Das würde ichs o pauschal nicht sagen. Nicht nur für Helis, sondern auch für WW2-Flieger sind Ruderpedale eigentlich unerlässlich. Bei modernen Jets kommt man zwar in der Tat größtenteils auch ohne echte Ruderpedale aus (von Seitenwindlandungen mal abgesehen), aber auch da gibt es Unterschiede zwischen den Flugzeugen. Eine Tomcat profitiert vor allem im Dogfight doch ganz schön von Ruderpedalen, während es bei einer F-16 nicht so wichtig ist.

 

9 hours ago, Mr.Hawkeye said:

und da es ja nun auch mit den vorhandenen Racing Pedalen geht, ist das Thema schon gelöst. 

Ich weiß nicht, was du für Racing Pedale hast, aber bei Racing Pedalen kann man in der Regel nur die Pedale runterdrücken, was bei Flugzeugen die Radbremsen betätigt. Viel wichtiger bei Flugzeugen ist aber die Funktion das Ruder (bzw. am Boden das Bugrad) zu steuern und das tut man indem man das Pedal auf der jeweilligen Seite nach hinten drückt, worauf das Pedal auf der anderen Seite nach vorne fährt. Das ist mit Racing Pedalen normalerweiße nicht möglich.

Intel i7-4790K @ 4x4GHz + 16 GB DDR3 + Nvidia Geforce RTX 2080 (8 GB VRAM) + M.2 SSD + Windows 10 64Bit

 

DCS Panavia Tornado (IDS) really needs to be a thing!

 

Tornado3 small.jpg

Link to post
Share on other sites
15 minutes ago, QuiGon said:

Das würde ichs o pauschal nicht sagen. Nicht nur für Helis, sondern auch für WW2-Flieger sind Ruderpedale eigentlich unerlässlich.

 

Da habe ich wiederum  nicht dran gedacht, dass Leute WWII fliegen könnten, weil das so überhaupt nicht meins ist und darum schon aus meinem Hirn gestrichen 🤣

Aber gut, dass hier jeder seinen Beitrag leistet und Hawkeye so einen umfassenden Eindruck bekommt.

Link to post
Share on other sites
40 minutes ago, QuiGon said:

Ich weiß nicht, was du für Racing Pedale hast, aber bei Racing Pedalen kann man in der Regel nur die Pedale runterdrücken, was bei Flugzeugen die Radbremsen betätigt. Viel wichtiger bei Flugzeugen ist aber die Funktion das Ruder (bzw. am Boden das Bugrad) zu steuern und das tut man indem man das Pedal auf der jeweilligen Seite nach hinten drückt, worauf das Pedal auf der anderen Seite nach vorne fährt. Das ist mit Racing Pedalen normalerweiße nicht möglich.

Ich habe die billigsten Pedale vom billigsten Lenkrad ( Driving Force GT ) und man kann die Pedale als zusammenhängende Achse nutzen und entweder die Radbremse oder das Ruder / Bugradsteuerung damit belegen. Ich nute sie als Ruder und selbst die Gazelle oder die HUEY lassen sich damit sehr gut fliegen. Pedale von einem Lenkrad lassen sich also sehr wohl und erstaunlich gut als Ruderachse nutzen. Bei den Warbirds wird es dann aber wirklich ein bisschen schwierig, da man ja am Boden durch abbremsen der einzelnen Räder steuert ( zumindest bei den deutschen Mustern ) da wären dann richtige Ruderpedale mit funktion zum bremsen wirklich besser. Alles was nach 1945 fliegt, kann man super easy damit steuern.

Link to post
Share on other sites

@Mr.Hawkeye Und falls du noch Anschluss an Gleichgesinnte suchst:

 

Wir sind eine gemütlichte Truppe, die sich hier im Forum gefunden hat, die einfach abends zusammen fliegen, keine Staffel im eigentlichen Sinne. Es gibt also keine Trainings oder Anwesenheitspflicht oder sowas. Man trifft sich einfach, quatscht und springt in einen Flieger. Alle Skill-Levels und Flugmaschinen willkommen. Gestern waren wir zB zusammen auf BlueFlag, vorgestern auf Hoggit, einige machen Luftkampf, andere Logistik mit dem Heli, die nächsten A2G und wieder andere kämpfen mit den Tücken ihres Fluggeräts. 🤣

Link to post
Share on other sites
Am 8.1.2021 um 11:00 schrieb Donglr:

@Mr.Hawkeye Und falls du noch Anschluss an Gleichgesinnte suchst:

 

Wir sind eine gemütlichte Truppe, die sich hier im Forum gefunden hat, die einfach abends zusammen fliegen, keine Staffel im eigentlichen Sinne. Es gibt also keine Trainings oder Anwesenheitspflicht oder sowas. Man trifft sich einfach, quatscht und springt in einen Flieger. Alle Skill-Levels und Flugmaschinen willkommen. Gestern waren wir zB zusammen auf BlueFlag, vorgestern auf Hoggit, einige machen Luftkampf, andere Logistik mit dem Heli, die nächsten A2G und wieder andere kämpfen mit den Tücken ihres Fluggeräts. 🤣

Danke für den Hinweis und sorry für die späte Antwort. Noch bin ich nicht wirklich Flugtauglich, aber sobald dich etwas besser bin schaue ich gerne vorbei.

 

PS: seit einigen Tagen hat mein Stick einen Linksdrall in DCS um in Waage zu sein muss ich den Stick aus der Mittelposition bewegen. Neukalibrieren hat leider nix gebracht.  Bin etwas ratlos wie ich das wieder in die Balance bringe?

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...