Jump to content

1. Modul - Gerne Eure Hinweise


Recommended Posts

Gemessen am aktuell leer gefegten Joystick-Markt bin ich wohl nur einer von vielen, die rund um die Markteinführung des MS FS2020 auf den inzwischen erreichten Stand bei Flugsimulationen aufmerksam wurden. Ich bin 50 und habe zuletzt im alten Jahrtausend in einem Cockpit gesessen...

 

Welches soll mein erstes DCS-Modul werden? Ich wäre dankbar über Eure Einschätzung, wieweit meine Überlegungen von erfahrenen DCS-Piloten geteilt werden:

 

Häufig werden FC3 als Einstieg empfohlen. Das habe ich gelesen und kann die Begründung nachvollziehen. Lassen wir das aber mal bei Seite.

 

Welches Modell soll es dann werden? Mit Lernen aus Handbüchern bin ich groß geworden. Ich würde aber im ersten Schritt auf jeden Fall ein auf deutsch sehr gut dokumentiertes Modell bevorzugen. Ich werde mit der Theorie und Instrumentenbedienung zu tun haben und will erst mal nicht über die Sprache nachdenken.

 

Auf deutsch ist die A10 offenbar am umfassendsten dokumentiert. Außerdem scheint es unzählige Missionen zu geben. Das spricht für die A10. Aber: Das Modul ist alt. Ich persönlich finde die aufpolierte Grafik des Cockpits sehr gut. Wo würde ich sonst merken, dass es ein altes Modul ist? Und meine größten Zweifel gelten der Attraktivität. YouTube ist überschwemmt von F14/16/18. Warum? Weil die Modelle besser+attraktiver sind? Oder weil die Youtuber von heute einfach durch sind mit den „alten“ Modellen? Letzteres wäre für einen Neueinsteiger ja egal. Außer, dass vielleicht 2011 oder 2012 (als die A10 rauskam), noch nicht so viele und tolle Tutorials „gedreht“ wurden?

 

Alle anderen Modelle sind auf deutsch nicht so umfangreich dokumentiert. Wie kann ich eine Entscheidung treffen, ob die 200 Seiten hier qualitativ besser sind als die 200 Seiten dort? F16 gefällt mir aufgrund der großzügigen Rundumsicht. F14 Daher etwas weniger gut. F14/18 sind Carriertauglich. Das Carrier-Modul finde ich auch total spannend. Aber besser ist wohl hübsch der Reihe nach.

 

Mein Bauchgefühl neigt zu A10 - F16 - F14 - F18. Wie seht Ihr das?

Link to post
Share on other sites

DCS: Warthog ist (neben DCS: Black Shark 2) definitiv das am besten und umfassendsten auf deutsch dokumentierte Modul in DCS. Was das Alter des Moduls angeht, so kann ich dich vollkommen beruhigen. Die A-10C steht in DCS in absolut nichts den ganz neuen Modulen nach (seit dem Cockpit-Update auch grafisch nicht mehr). Im Gegenteil: Sie ist so umfassend umgesetzt wie kaum ein anderes Modul in DCS und setzt daher bis heute den Standard. Das Handbuch hat rund 700 Seiten!

Mit anderen Worten: Mit dem Kauf von DCS: Warthog kann man nichts falsch machen (außer man mag keine komplexen Module oder kann mit Erdzielbekämpfung nichts anfangen).

 

Demnächst wird mit dem Modul DCS: Warthog II auch eine neue Version der A-10C für DCS erscheinen, die sich aber was den stand der Simulation angeht nicht von Warthog 1 unterscheiden wird, sondern nur eine neue Variante der A-10C bringen wird (vermutlich ~Suite 7 statt der Suite 3 die in Warthog 1 simuliert wird), welche dann ein paar neue Features bringt, wie z.B. ein Helmvisier.

 

DCS: Warthog ist bis heute mein absolutes Lieblingsmodul (neben F-14 und Viggen) und fliege ich dementsprechend nach wie vor sehr aktiv.


Edited by QuiGon

Intel i7-4790K @ 4x4GHz + 16 GB DDR3 + Nvidia Geforce RTX 2080 (8 GB VRAM) + M.2 SSD + Windows 10 64Bit

 

DCS Panavia Tornado (IDS) really needs to be a thing!

 

Tornado3 small.jpg

Link to post
Share on other sites

Hallo Casacki,

 

die A-10C ist auch das umfangreichste Modul mit den meisten Möglichkeiten in meinen Augen aber das worauf du dich konzentrieren solltest ist. WAS willst du tun? Luftkampf? Präzisionsbombardierung? Einfache Bombardierung? RADAR gestützte Waffensysteme Angreifen? Eine Mischung aus allem? Das ist das A und O was du für dich zuerst klären solltest.

Flight-Module: FC3, A10-C, A10-C II, AV/8B, F-14, F-16, F-18, KA-50, UH-1, Mi-8, BF-109, P-47

Terrain-Module: Nevada, Persischer Golf, Syrien, Normandie

Div.- Module: SuperCarrier, WW2 Asset

Link to post
Share on other sites

Persönlich würde ich die F/A-18 empfehlen.

Sie ist zwar noch nicht ganz fertig, aber für mich das abwechslungsreichste Flugzeug.

Ein Mehrzweckkampfflugzeug mit einem umfangreichen Waffenarsenal, welches auch vom Flugzeugträger starten kann.

Noch dazu ist Sie recht einfach zu fliegen.

Schritt für Schritt YouTube Videos (auf deutsch) gibt es genug.

Link to post
Share on other sites

Hey Casacki, auch an dich ein herzliches Willkommen hier. Du sprachst gerade von "alte Modelle".

Ich kann dir deswegen die Mig21 wärmstens ans Herz legen. Es gibt viele deutsche Dokumentationen wie Internetseiten und Videos der Mig-21bis, die damals auch in der DDR im Einsatz war. Auch ist sie um einiges schwerer zu fliegen, als die "modernen" Flugzeuge und genau das macht doch den Reiz aus!

 

Ansonsten werfe ich, wie coyote79 auch schon die F/A-18 in den Raum. Ein absolut tolles Modul. Auch in den US Foren kannst du dich dusselig lesen an Infos etc.Und falls du mit "Handbücher" mal keine Lust hast, gibt's auch großartige YouTube-Erklär-Videos z.B. vom Raku.

 

btw: Du saßst im "alten Jahrtausend in einem Cockpit"? Warst du also Pilot?

 

lg

Dae


Edited by Daemion

[sIGPIC][/sIGPIC]

System: Ryzen 9 3900X - 32GBDDR4 Trident Z 3200 CL14 - Gigabyte RTX 2080Ti Gaming OC - Asus ROG STIX X570 - Aquacomputer Aquaero 6 Pro-Kyrographics GPU - Cuplex Kyros Silver - Airplex 740-Aquastream Ultimate - Aqualis XT150 - HOTAS Warthog - Valve Index VR

Module: Mig21Bis - F-14 - F-16 - F/A-18C - AV-8B - M-2000C - P51D - WWII Assets Pack - FC3 - CO - Persian Gulf - Normandy - NEVADA - Supercarrier

Warte auf: Mig23MLA (!)

 

My Twitchchannel:

Link to post
Share on other sites

F-14 + SuperCarrier

DCS OpenBeta

A10C, F18, F14, F5, F86, AJS37, UH-1, Gazelle, KA-50, CA, FC3, P51, M2000, Harrier, SC, A-10C II

 

Gigabyte GA-Z170 HD3P | I7 6700k | Corsair 3200 32GB Ram | Palit Geforce RTX 2080 Ti GamingPro OC | Crucial MX500 1TB SSD | WD Blue 1TB HDD |

Win10 Pro 64bit | Track IR Clip | TM Warthog + MFD | 27" Asus PB277Q WQHD | Monstertech Tischhalterung für TM Warthog | TM Rudder Pedals

Link to post
Share on other sites

@ all: Vielen vielen Dank für Eure Rückmeldungen bis hierher. Ich habe schon gelesen, dass die DCS Community außerordentlich freundlich und hilfsbereit ist.

 

@daemion: Pilot war/bin ich nicht. Das virtuelle Cockpit war gemeint. Ich hatte „damals“ irgendwann das Interesse verloren, andere Genres gespielt, und bin nun, 20 Jahre später, doch erstaunt, was inzwischen geht.

 

@shamir_triad: Was ich tun will? Ich beschreibe mal aus anderen Genres, was mir liegt und Spaß macht: Support. Statt vorne in der ersten Reihe hektisch zu werden, lieber aus der zweiten Reihe mit Übersicht agieren. Was bedeutet das für DCS? Wahrscheinlich weniger Dogfight und mehr Laser Guided Bombing. Welche Einsatzszenarien würden dieser Denke entsprechen und welches Module/Flughzeug ist vor allem auf solche Szenarien spezialisiert. Vermutlich ist die A-10 vom Lesen her schon nicht verkehrt (Support Bodentruppen)? Und dann doch F/A 18 aufgrund ihrer Vielseitigkeit und damit Geeignetheit für diesen Zweck?

Link to post
Share on other sites
Und dann doch F/A 18 aufgrund ihrer Vielseitigkeit und damit Geeignetheit für diesen Zweck?
Jep, genau deswegen würde ich die F/A-18 nehmen & das Carrier Modul!

“The uninitiated non-believers think an airplane is a collection of moving parts and miles of wiring.

We know better.”

 

Marshall “War Dog” Lefavor

 

[sIGPIC][/sIGPIC]

Link to post
Share on other sites

Ich bin auch klar eher der "CAS-Typ" (Bodenangriffe) - würde also von der Seite her auch eher zur A-10 tendieren...

 

Aber wie gesagt: Vielseitigkeit und Carrier-Tauglichkeit waren bei mir die ausschlagenden Argumente, warum ich vor zwei Jahren die Hornet gekauft habe...

“The uninitiated non-believers think an airplane is a collection of moving parts and miles of wiring.

We know better.”

 

Marshall “War Dog” Lefavor

 

[sIGPIC][/sIGPIC]

Link to post
Share on other sites

Was Du auch noch berücksichtigen kannst:

 

Welches Flugzeug interessiert Dich in deiner Auswahl am meisten?

“The uninitiated non-believers think an airplane is a collection of moving parts and miles of wiring.

We know better.”

 

Marshall “War Dog” Lefavor

 

[sIGPIC][/sIGPIC]

Link to post
Share on other sites

Hi casacki!

Nach meiner ebenfalls ca. 20-jährigen Flugsimulator-Abstinenz habe ich bei DCS World zunächst mit FC3 meine fliegerischen Grundlagen (insb. div. Begriffe, Abkürzungen, Navigation) aufgefrischt. Danach habe ich mir gleich die A-10C und die F/A-18C gegönnt, wobei ich mich zuerst voll auf die komplexe Warthog konzentriert habe - und das war, wie ich finde, absolut kein Fehler. Erst nachdem ich die Systemen der Warthog so halbwegs im Griff hatte, habe ich mich an die Hornet herangetastet. Mit der Hornet kam ich dann schon deutlich einfacher zurecht, was einerseits wohl auf Grund der gesammelten Erfahrungen mit der Warthog und andererseits auf Grund der Tatsache, dass die Systeme in der (nach wie vor andauernden) Early-Access-Phase erst Schritt für Schritt veröffentlicht wurden, zurückzuführen war.

 

Empfehlenswert:

 


  • (direkt von ED, also vom Entwickler des Moduls)

Für welches Modul du dich auch entscheidest - wünsche dir viel Spaß mit DCS! :pilotfly:


Edited by AstonMartinDBS

[Modules] A-10C, A-10C II, F-14A/B, F-16C, F/A-18C, FC3, Ka-50, UH-1H, CA, SC

[Maps] PG, NTTR, Normandy, Syria

[PC] Z270F, i7-7700K, 64 GB DDR4-2666, RTX 2080 SUPER 8 GB GDDR6, SSD 970 EVO Plus 1 TB (M.2), 2 x SSD 850 EVO 500 GB (SATA3), 2 TB HDD, TM HOTAS Warthog (Grip@WarBRD Base), MS SW FFB2, Thrustmaster TFRP, TrackIR 5 & TrackClip Pro

[Checklists] A-10C, F-16C, F/A-18C, Ka-50, UH-1H

Link to post
Share on other sites

Wenn du ohnehin schon einen Hang zur A-10 hast, dann kann ich das natürlich nur unterstützen. ;)

 

Ich fliege dieses Modul seit es draußen ist und lerne bis heute noch Dinge dazu.

 

Persönlich schaue ich meist eher englischsprachige Videos und Tutorials zur A-10, weil die oft näher an der Quelle sind, aber ich bin mir sicher, dass es im deutschsprachigen Bereich mehr als genug Infos dazu zu finden gibt. Außerdem hat Raku längst die Arbeit an einer Tutorialreihe dazu angefangen - die aber leider noch auf sich warten lässt. Aber ich vermute, damit werden wir alle noch sehr viel lernen, wenn sie rauskommt.

 

Bliebe noch die Frage, ob man sich jetzt die A-10 kaufen sollte, wenn A-10C II schon angekündigt ist. Für mich persönlich ist das ein ganz klares "Ja", zumal es für Besitzer des alten Moduls einen ordentlichen Rabatt geben soll. Stand jetzt wird man ein paar Systeme umlernen müssen, aber im Wesentlichen bleibt es das gleiche Flugzeug.

 

Aber um ganz ehrlich zu sein machst du eigentlich mit keinem DCS-Modul was falsch. ;)

 

Die F-16 wurde vielleicht etwas verfrüht rausgebracht und die Entwicklung stagniert im Moment ein wenig, davon würde ich also aktuell eher abraten. Im Prinzip gilt das auch für die Hornet, die ist aber in der Entwicklung schon deutlich weiter.

 

Die Kombination Hornet + Supercarrier oder Tomcat + Supercarrier ist außerdem ein absoluter Traum. :)

 

Trotzdem kehre ich immer wieder gerne zur A-10 zurück, da fühle ich mich einfach am wohlsten.

Link to post
Share on other sites

@casacki Also nach deinem schreiben würde ich folgendes empfehlen Geordnet von oben nach unten:

 

A-10C

F-18

Harrier (wird in meinen Augen immer wieder unterschätzt).

F-16 < da fehlt aber noch sehr viel.

F-14 << eins der besten Flieger, aber weniger für CAS (Close Air Support) geeignet. Machbar ist es absolut,aber fliegerisch ist und bleibt sie spürbar ein Luftüberlegenheitsjäger.

 

Früherer Flugzeuggenerationen muss ich leider passen, da ich keine aus der Vietnam Ära bzw. 2.WK Fliege.

 

Und an sich, wenn du gerne behutsam vorgehst.. schon mal an Helis gedacht wie der KA-50?

 

Edit sagt, gestern war ich wohl schon zu Müde für die Grammatik und Rechtschreibung gewesen.^^


Edited by Shamir_Triad

Flight-Module: FC3, A10-C, A10-C II, AV/8B, F-14, F-16, F-18, KA-50, UH-1, Mi-8, BF-109, P-47

Terrain-Module: Nevada, Persischer Golf, Syrien, Normandie

Div.- Module: SuperCarrier, WW2 Asset

Link to post
Share on other sites
Und an sich, wenn du gerne behutsam vorgehst.. schon mal an Helis gedacht wie der KA-50?
Den Ka-50 Black Shark kann ich zwar grundsätzlich empfehlen, allerdings nicht als Einstiegsmodul, da das Handling doch sehr anspruchsvoll ist - auch wenn er z. B. im Vergleich zur Huey etwas einfacher zu fliegen ist.

 

 

Welches soll mein erstes DCS-Modul werden?
Neben der Frage nach dem ersten Modul solltest du jedenfalls auch die Frage nach der erforderlichen Peripherie (insb. HOTAS/Ruderpedale/TrackIR oder VR) stellen - es sei denn, du bist da bereits gut ausgerüstet.
Edited by AstonMartinDBS

[Modules] A-10C, A-10C II, F-14A/B, F-16C, F/A-18C, FC3, Ka-50, UH-1H, CA, SC

[Maps] PG, NTTR, Normandy, Syria

[PC] Z270F, i7-7700K, 64 GB DDR4-2666, RTX 2080 SUPER 8 GB GDDR6, SSD 970 EVO Plus 1 TB (M.2), 2 x SSD 850 EVO 500 GB (SATA3), 2 TB HDD, TM HOTAS Warthog (Grip@WarBRD Base), MS SW FFB2, Thrustmaster TFRP, TrackIR 5 & TrackClip Pro

[Checklists] A-10C, F-16C, F/A-18C, Ka-50, UH-1H

Link to post
Share on other sites
Welches Modell soll es dann werden? Mit Lernen aus Handbüchern bin ich groß geworden. Ich würde aber im ersten Schritt auf jeden Fall ein auf deutsch sehr gut dokumentiertes Modell bevorzugen. Ich werde mit der Theorie und Instrumentenbedienung zu tun haben und will erst mal nicht über die Sprache nachdenken.

Ich möchte nochmal diesen Punkt betonen, da hier alle schon wieder auf Videos und Tutorials verweisen, was leider so ein neumodischer Trend ist...

 

Wenn du wirklich jemand bist, der lieber aus ausführlichen schriftlichen Dokumentationen (also Handbüchern) lernt (so jemand bin ich auch), dann kann ich von diesem Standpunkt her vor allem anderen die A-10C empfehlen. Die F/A-18C ist zwar in der Tat ein sehr vielseitiges Flugzeug, aber auch noch recht unfertig und das betrifft vor allem auch die schriftliche Dokumentation, denn das Handbuch was es zur Hornet gibt lässt doch noch sehr zu wünschen übrig (es heißt daher bislang auch nur "Early Access Guide" und nicht "Manual").

An die rund 700 Seiten deutschsprachiger Dokumentation, die die A-10C bietet kommt bislang nichts anderes heran!

 

Wenn du dich jedoch auch mit neumodischen Lernmitteln wie Videos und Tutorials anfreunden kannst, steht aber auch der Hornet und anderen Flugzeugen nichts im Weg :)

 

 

Irgendwie fühle ich mich alt, dabei dachte ich, ich würde mit 29 noch zu den Jüngeren hier gehören...


Edited by QuiGon

Intel i7-4790K @ 4x4GHz + 16 GB DDR3 + Nvidia Geforce RTX 2080 (8 GB VRAM) + M.2 SSD + Windows 10 64Bit

 

DCS Panavia Tornado (IDS) really needs to be a thing!

 

Tornado3 small.jpg

Link to post
Share on other sites

Noch einmal besten Dank für Eure Hinweise. Die Harrier hatte ich bisher noch gar nicht im Blick. Nach youtube Videos ist sie mir sehr symphatisch. Allerdings könnte die deutsche Dokumentation ja kürzer kaum sein. Als erstes Modul mag ich da nicht rangehen.

 

Ich denke, es läuft auf die A-10C hinaus. Damit werde ich zu tun haben. Weiter geht's - Freude vorausgesetzt - dann vielleicht im Rahmen eines Sales zur Weihnachtszeit oder so mit F18 / Harrier / F16. Bis dahin habe ich ja auch bestimmt ein besseres Gefühl und muss mich nicht blind entscheiden.

 

Mein Frau hat mir völlig fasziniert über die Schulter geschaut, als ich Videos vom Supercarrier und von irgendeiner Mission schaute (ich meine von Rakuzard und Spudknocker). Zuletzt teilte sie meine Faszination 2005, als ich erstmals in der bunten Welt von WoW auf einem Greifen durch die Gegend flog. Warum ich das erwähne? Nun, die geteilte Faszination führt zur Freigabe von Rüstungsbudgets...

 

A propos Budget...(@ AstonMartinDBS): Peripherie

Stick, Throttle und Ruder möchte ich beschaffen - kann es aber grad nicht: Ich bin heute einen halben Tag durch die Stadt gekurvt und habe 5 Elektromärkte angefahren. Null komma nichts zu kaufen. Leere Regale wie vor einem halben Jahr beim Klopapier. Ein abgegrabbeltes Saitek X52 HOTAS Ausstellungsstück hätte ich für 200 Euro mitnehmen können (nöö lass mal). Im Online-Auktionshaus haben vielleicht 2-3 Angebote etwas mit der Realität zu tun. Ansonsten vor allem Verwirrte unterwegs. Auch wenn ich die Preiskurve nach oben gehe, z.B. TM Warthog, nix verfügbar. Gehe ich noch weiter, z.B. Virpil oder VKB, ist dort ohne Wartezeit sowieso nix zu machen.

 

Vom Lesen und Video schauen neige ich hierzu - gerne wenn Ihr mögt Eure Hinweise auch dazu:

 

Ruder:

VKB T-Rudder. Ich spiele am Schreibtisch und sitze auf einem Bürostuhl auf Rollen. Da mag das VKB Rudder zwar nicht ein echtes Ruder simulieren. Aber gerade die Bedienung eher "von oben" scheint mir für diesen Anwendungszweck die beste Lösung. Alternativ Virpil WarBRD ohne Bremse.

 

Throttle:

Hier gefällt mir der Virpil Throttle am allerbesten (mit Steuern und Versand aber auch nix für spontane Entschlüsse). Alternativ TM Warthog. Auch den gibt es im Moment weder einzeln noch im Bundle mit dem Stick zu kaufen.

 

Stick:

Vom Lesen her in der Reihenfolge VKB Gunfighter III mit MCG, Virpil WarBRD mit Alpha, TM Warthog. Die youtube Reviews sind meistens begeistert und neigen mal Virpil, mal VKB zu. Mit Steuern und Versand läuft das aber auch bis an 500 Euro ran. Kann man da als Normalo auf kaufen klicken oder geht das nur, wenn man den Oxygene-Regulator vergessen hat?

 

Monstertech?

Mal sehen. Im ersten Schritt bekomme ich meinen höhenverstellbaren Schreibtisch bis fast auf Kniehöhe runter. Das ist besser als nix. Ich muss dann einfach gucken, wie es läuft. Ich habe mir auch noch nicht überlegt, wohin mit dem ganzen Zeugs wenn ich grad nicht spiele. Da kommen dann auch noch Dinge wie USB-Kabel oder Hubs ins Spiel. Es ist bestimmt nicht zweckmäßig, alle Peripherie über einen einzelnen Hub anzuschließen. Ich neige zu farbig markierten Verlängerungskabeln direkt vom Motherboard. Alles Fragen, die Ihr bereits für Euch gelöst habt.

 

Zumindest der PC ist up to date: 4K Bildschirm, befeuert von 2080ti auf aktuellem AMD Motherboard mit 12Kern CPU. Hier würde ich im Moment nicht weiter investieren wollen angesichts der Anschaffungen der Peripherie.

Link to post
Share on other sites

Nur eine Anmerkung zur Peripherie: Wenn du die A-10C fliegen willst ist der TM Warthog natürlich sehr zu empfehlen, da er 1:1 die HOTAS-Kontrollen der A-10C bietet und auch ansonsten ein top HOTAS-System ist.

Die A-10C ansich hat ein sehr umfangreiches HOTAS, so dass es mit Sticks und Throttles die weniger gut bestückt sind (z.B. X52) schon etwas schwieriger wird die A-10C komfortabel und intuitiv zu bedienen. Prinzipiell geht das aber natürlich auch.

Intel i7-4790K @ 4x4GHz + 16 GB DDR3 + Nvidia Geforce RTX 2080 (8 GB VRAM) + M.2 SSD + Windows 10 64Bit

 

DCS Panavia Tornado (IDS) really needs to be a thing!

 

Tornado3 small.jpg

Link to post
Share on other sites
Mein Frau hat mir völlig fasziniert über die Schulter geschaut, als ich Videos vom Supercarrier und von irgendeiner Mission schaute (ich meine von Rakuzard und Spudknocker). Zuletzt teilte sie meine Faszination 2005, als ich erstmals in der bunten Welt von WoW auf einem Greifen durch die Gegend flog. Warum ich das erwähne? Nun, die geteilte Faszination führt zur Freigabe von Rüstungsbudgets...
Du bist ein richtiger Glückspilz! :)

 

A propos Budget...(@ AstonMartinDBS): Peripherie

Stick, Throttle und Ruder möchte ich beschaffen - kann es aber grad nicht: Ich bin heute einen halben Tag durch die Stadt gekurvt und habe 5 Elektromärkte angefahren. Null komma nichts zu kaufen. Leere Regale wie vor einem halben Jahr beim Klopapier. Ein abgegrabbeltes Saitek X52 HOTAS Ausstellungsstück hätte ich für 200 Euro mitnehmen können (nöö lass mal).

Gute Entscheidung. Hatte zunächst den X52 Pro und bin im Frühling auf den TM HOTAS Warthog umgestiegen, wobei der Stick auf der WarBRD-Base sitzt. Meiner Meinung nach eine super Kombination (die WarBRD-Base ist super präzise und im Vergleich zum TM Stick extrem leichtgängig), die für die A-10C perfekt ist. Mit dem X52 Pro musste ich etliche Funktionen mit Modifiern belegen, was beim TM Warthog obsolet ist.

 

Im Online-Auktionshaus haben vielleicht 2-3 Angebote etwas mit der Realität zu tun. Ansonsten vor allem Verwirrte unterwegs. Auch wenn ich die Preiskurve nach oben gehe, z.B. TM Warthog, nix verfügbar. Gehe ich noch weiter, z.B. Virpil oder VKB, ist dort ohne Wartezeit sowieso nix zu machen.
Das ist ja echt krass, dass nichteinmal der gängige TM Warthog verfügbar ist. Virpil und VKB füllen ihre Lager aber ohnehin nur ca. alle drei Monate, soweit ich das mitbekommen habe. Du kannst dich sowohl bei Virpil als auch bei VKB anmelden, damit du per Mail über die Verfügbarkeit eines bestimmten Produkts informiert wirst.

 

Da kommen dann auch noch Dinge wie USB-Kabel oder Hubs ins Spiel. Es ist bestimmt nicht zweckmäßig, alle Peripherie über einen einzelnen Hub anzuschließen. Ich neige zu farbig markierten Verlängerungskabeln direkt vom Motherboard. Alles Fragen, die Ihr bereits für Euch gelöst habt.
Von USB-Hubs würde ich die Finger lassen. Empfehle stattdessen eine PCIe-USB-3.0-Karte, die zwar teurer, dafür aber wesentlich zuverlässiger sind. Habe selbst eine 7-Port-Karte von StarTech (6 ext. und 1 int. Ports), an der sämtliche FluSi-spezifische Peripherie hängt und problemlos läuft.

 

 

EDIT: Hier noch ein interessanter Link zu eingehenden Tests div. HOTAS: http://jaytheskepticalengineer.com/fathering-and-hobbies/flight-simming/flight-sim-gear-reviews/vkb-gunfighter-mcg-pro-mk-ii/


Edited by AstonMartinDBS

[Modules] A-10C, A-10C II, F-14A/B, F-16C, F/A-18C, FC3, Ka-50, UH-1H, CA, SC

[Maps] PG, NTTR, Normandy, Syria

[PC] Z270F, i7-7700K, 64 GB DDR4-2666, RTX 2080 SUPER 8 GB GDDR6, SSD 970 EVO Plus 1 TB (M.2), 2 x SSD 850 EVO 500 GB (SATA3), 2 TB HDD, TM HOTAS Warthog (Grip@WarBRD Base), MS SW FFB2, Thrustmaster TFRP, TrackIR 5 & TrackClip Pro

[Checklists] A-10C, F-16C, F/A-18C, Ka-50, UH-1H

Link to post
Share on other sites

Von USB-Hubs würde ich die Finger lassen.

 

Also ich hab seit über nem Jahr einen USB-Hub mit externer Stromversorgung und kann echt nicht meckern, läuft wie geschmiert.

I7 8700K 32GB RAM NVIDIA GeForce GTX 1080ti Rift S

Link to post
Share on other sites
Also ich hab seit über nem Jahr einen USB-Hub mit externer Stromversorgung und kann echt nicht meckern, läuft wie geschmiert.
Es ist ja nicht gleich jeder USB-Hub problematisch; aber das Risiko, einen solchen zu erwischen, ist mir einfach zu hoch. Dafür ist leider zu viel Müll auf dem Markt. Schau dir vielleicht mal diesen Beitrag aus dem Der Joystick, HOTAS und Pedale Thread an.

[Modules] A-10C, A-10C II, F-14A/B, F-16C, F/A-18C, FC3, Ka-50, UH-1H, CA, SC

[Maps] PG, NTTR, Normandy, Syria

[PC] Z270F, i7-7700K, 64 GB DDR4-2666, RTX 2080 SUPER 8 GB GDDR6, SSD 970 EVO Plus 1 TB (M.2), 2 x SSD 850 EVO 500 GB (SATA3), 2 TB HDD, TM HOTAS Warthog (Grip@WarBRD Base), MS SW FFB2, Thrustmaster TFRP, TrackIR 5 & TrackClip Pro

[Checklists] A-10C, F-16C, F/A-18C, Ka-50, UH-1H

Link to post
Share on other sites
Stick, Throttle und Ruder möchte ich beschaffen - kann es aber grad nicht: Ich bin heute einen halben Tag durch die Stadt gekurvt und habe 5 Elektromärkte angefahren. Null komma nichts zu kaufen.

 

Der Release einer gewissen zivilen Simulation vor 3 Wochen scheint da seine Spuren zu hinterlassen... :music_whistling:

 

Ruder:

VKB T-Rudder. Ich spiele am Schreibtisch und sitze auf einem Bürostuhl auf Rollen. Da mag das VKB Rudder zwar nicht ein echtes Ruder simulieren. Aber gerade die Bedienung eher "von oben" scheint mir für diesen Anwendungszweck die beste Lösung. Alternativ Virpil WarBRD ohne Bremse.

 

Ich nutze schon seit Ewigkeiten einen Bürostuhl auf Rollen und hatte nie wirklich Probleme, dass der mir wegrollen würde. Dabei habe ich Ruder mit Fußauflagen (TM RCS) und welche mit Hacke auf dem Boden (Simpeds F-16) genutzt und bin nun bei den MFG Crosswinds angekommen (wieder mit Fußauflage). Auf die beiden Bremsachsen möchte ich echt nicht verzichten, und generell gefallen mir die Crosswinds extrem gut. Würde ich zumindest in Betracht ziehen.

 

Und ein Do-It-Yourself-Hack für wegrollende Bürostühle sollen halbierte Tennisbälle sein, in die man die Rollen stellt. War bei mir wie gesagt nie nötig, aber das verhindert wohl sehr zuverlässig das Wegrutschen des Bürostuhls. :)

 

Die Lieferzeit für MFG Crosswinds lag früher so bei etwa einem Monat, dann wurde ein Lager angelegt, aber das ist aktuell ausverkauft, ich weiß also leider nicht, wie die Lieferzeit im Moment aussieht. Aber im Zweifelsfall kann man Milan anschreiben, der hat mir bei Fragen immer super weitergeholfen.

 

Throttle:

Hier gefällt mir der Virpil Throttle am allerbesten (mit Steuern und Versand aber auch nix für spontane Entschlüsse). Alternativ TM Warthog. Auch den gibt es im Moment weder einzeln noch im Bundle mit dem Stick zu kaufen.

 

Ich hab da auch schon mal hingeschielt und glaube, dass der wirklich gut ist. Aber soweit ich weiß hat die aktuelle Ausgabe keinerlei Detents für Idle oder Afterburner. Da ich ab und zu auch mal Hornet und Tomcat fliege, war dies leider für mich das Ausschlusskriterium. In der Preisklasse finde ich, solche Detents sind ein Muss.

 

Der Thrustmaster-Warthog-Throttle ist für die A-10C natürlich perfekt geeignet, hat aber auch seine Macken. Der Slew-Cursor ist ziemliche Grütze und es bietet sich an, für etwa 50 Pfund ein Replacement aus England zu bestellen, Lieferzeit (vor Covid) etwa 6 bis 8 Wochen.

 

Stick:

Vom Lesen her in der Reihenfolge VKB Gunfighter III mit MCG, Virpil WarBRD mit Alpha, TM Warthog. Die youtube Reviews sind meistens begeistert und neigen mal Virpil, mal VKB zu. Mit Steuern und Versand läuft das aber auch bis an 500 Euro ran. Kann man da als Normalo auf kaufen klicken oder geht das nur, wenn man den Oxygene-Regulator vergessen hat?

 

Es hilft, für 10 Minuten das Denken abzustellen, dann die Bestellbestätigung im Posteingang zu sehen und sich zu sagen "Ach, Mist, naja, jetzt kann ich's auch nicht mehr ändern, dann muss ich das Ding wohl nehmen" :D

 

Ich würde hier noch eine Verlängerung in Betracht ziehen. Ich nutze die Virpil Mongoos T-50CM2 Base mit einer 10cm MFG-Verlängerung und einem TM-Warthog Grip am langen Monstertech Deskmount und bin damit persönlich extrem zufrieden.

 

Bei Virpil kann man das alles (bis auf den Warthog-Grip) aus einer Hand bekommen und zahlt dann nur einmal Versand, das wäre also durchaus nicht uninteressant. Ich hab mir das über Jahre zusammengekauft, deshalb kommt mein Kram aus den unterschiedlichsten Quellen.

 

Monstertech?

Mal sehen.

 

Ich find das schon recht teuer, aber mir fehlen das nötige Geschick sowie die nötige Erfahrung, um sowas selbst zu basteln, und die Qualität von Monstertech ist echt super.

 

Edit: Bei mir hängt das meiste Equipment an zwei USB-Hubs und macht damit keine Probleme.

Link to post
Share on other sites

Vielen Dank Euch für die vielen Hinweise.

 

Zum 1. Modul habe ich mich nun für die A-10C entschieden. Neben dem deutschen Manual habe ich noch Chuck's Handbuch gefunden. Dessen Handbücher scheinen mir auch sehr gut zu sein. Die vielen Bebilderungen helfen bestimmt beim "offline" lernen.

 

Die Peripherie habe ich jetzt bei Virpil einschließlich der einfachen Ruder (ohne Bemse) geordert. Da wird mir ganz schlecht, was nach Steuern und Versand rauskommt. Komme mir wie so ein Heini auf dem Golfplatz vor: Von nix ne Ahnung, aber teure Ausrüstung am Start.

 

Wenn ich das Lineal auf den Tisch stelle und manches Video anschaue, ahne ich, dass der Joystick - trotz kleinerer WarBRD Base - dauerhaft zu hoch steht. Monstertech scheint also auch noch am Horizont auf. Aber irgendwie ist jetzt erst mal Schluss mit Geldausgeben.

 

Nun rein ins Cockpit und bis zur Lieferung des Zeugs mit Tastatur und Maus rumhampeln...:doh:

Link to post
Share on other sites

Monstertech?

Mal sehen. Im ersten Schritt bekomme ich meinen höhenverstellbaren Schreibtisch bis fast auf Kniehöhe runter. Das ist besser als nix. Ich muss dann einfach gucken, wie es läuft. Ich habe mir auch noch nicht überlegt, wohin mit dem ganzen Zeugs wenn ich grad nicht spiele.

 

Hatte mich seinerzeit auch gegen Mostertech entschieden.

 

Tip (Nutze ich mit einem TM Warthog Throttle + Stick und einer Virpil WarBRD Base):

https://www.wheelstandpro.com/products/wheel-stand-pro/for-thrustmaster-hotas-warthog-saitek-x-55-x52-pro-x65

 

2r0k16.jpg

 

oder gleich

 

thumb_wheelstandpro_tymjq3.jpg

Varus! Oh Quinctilius Varus....gib mir meine Legionen zurück! 🙆‍♂️

Link to post
Share on other sites
Ich hab da auch schon mal hingeschielt und glaube, dass der wirklich gut ist. Aber soweit ich weiß hat die aktuelle Ausgabe keinerlei Detents für Idle oder Afterburner. Da ich ab und zu auch mal Hornet und Tomcat fliege, war dies leider für mich das Ausschlusskriterium. In der Preisklasse finde ich, solche Detents sind ein Muss.

 

 

Eine YouTube Lösung war, dass die Lämpchen unterm Throttle beim Afterburner aufleuchten. Eine zweite Lösung war, den Throttle zu limitieren und per Kippschalter den Afterburner zuzuschalten. Vielleicht alles nur Workarounds?

 

 

 

Bis ich da hinkomme...Die A-10C hat glaub ich keinen Afterburner.

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...