Jump to content

Crash + Rechnerneustart häufen sich bei mir


Recommended Posts

Nachdem DCS über ein halbes Jahr seitdem ich das Programm und meinen Rechner besitze, bei mir fast komplett absturzfrei lief (nur beim laden einer Mission vielleicht 2 mal gecrasht) häufen sich in letzter Zeit Ingame-Freezes nach ca. einer halben Stunde Betrieb, die grosse Sanduhr dreht sich (in VR), dann entweder automatischer Rechnerneustart oder Meldung kommt bei Drücken der Esc-Taste: Programm reagiert nicht, schwerwiegender Fehler, dann Rechnerneustart.

 

Das nervt mich ja jetzt extrem, hat jemand vielleicht in letzter Zeit ähnliche Probleme festgestellt, evtl. VR-Brillen-Nutzer?

 

Hab auch vor ein paar Wochen mein RAM auf 32 GB upgegradet, könnte das evtl. damit was zu tun haben?

I7 8700K 32GB RAM NVIDIA GeForce GTX 1080ti Rift S

Link to post
Share on other sites

i7-8700@3.70 GhZ

32 GB RAM

GTX1080ti

 

Netzteil hab ich keine Ahnung, wo finde ich Angaben dazu?

 

Ich zock auch immer nur Singleplayer, und hatte wie gesagt bisher nie Probleme mit Abstürzen

 

edit: war bisher auch immer nur mit der F18

aus den Logs wird ich auch nicht schlau, da steht irgendwie gar nichts von DCS, nur kritischer Fehler, ohne weitere Angaben, und in anderen Einträgen ein Haufen Kauderwelsch aus dem ich nicht schlau werde.


Edited by DST

I7 8700K 32GB RAM NVIDIA GeForce GTX 1080ti Rift S

Link to post
Share on other sites

Das hört sich aber stark nach überhitzter Grafik oder CPU an. Sind alle Lüfter sauber und laufen die auch unter Last auf 100 Prozent. Testen kannst du sowas mit fpsVR, allerdings nur falls du in VR und über SteamVR fliegst. Das zeigt dir alles an, Auslastung, Temperaturen, frames usw.

 

Ansonsten in 2d HWmonitorx64 mal runterladen und im Hintergrund mit laufen lassen (und loggen lassen), falls alles wieder einfriert. Eventuell dann ein Benchmarkprogramm laufen lassen.

Ist das einfrieren nur bei DCS oder auch in anderen Games ???

Da sowas alles mögliche sein kann, kommt man um umständliches wie HWMonitor_x64 leider nicht vorbei. Hast du wenigstens MSI Afterburner um mal die Temps zu lesen.

Link to post
Share on other sites

Ich hab Temperaturen und Lüfter nochmal mit GPU-Z getestet, also GPU-Temp bewegt sich ingame zwischen 75 und 79 Grad, GPU-Lüfterspeed ist bei 65%. CPU so um die 60-66 Grad. Jemand hier meinte mal, für ne 1080ti ist das noch im grünen Bereich.

 

Also, hab jetzt nochmal ne Session gemacht, halbe Stunde Nevada-Map in der F18, diesmal liefs.

 

Es ist halt auch die Open Beta, aber wie gesagt wurde ich bisher von in-game-Abstürzen verschont, in den letzten 2 Wochen traten sie 2-3 mal auf, mich wunderts nur.

 

Wahrscheinlich muss ich wohl damit leben erstmal. Hatte das bei Project Cars 2 übrigens auch ein zwei Mal vor zwei Wochen circa, das lief bei mir eigentlich auch immer stabil. Da hatte ich allerdings in letzter Zeit auch wieder längere Sessions, wo es gut lief. Das passt zeitlich auch hervorragend mit den letzten N-Vidia-Treiber und Oculus-Home-Updates zusammen, hab die ja auch irgendwie in Verdacht...

I7 8700K 32GB RAM NVIDIA GeForce GTX 1080ti Rift S

Link to post
Share on other sites

@DST

 

Die Temperaturen scheinen ok zu sein, egal ob 1080ti oder nur 1080. Bei über 80 Grad GPU Temps sollten die Lüfter aber dann an die 100 Prozent laufen. Also meine 1080 geht bis 83 Grad vom Werk aus ohne Übertaktung. Daher habe ich den MSI Afterburner, da kann man bestens Lüfterkurven einstellen, damit es im Leerlauf auch mal leiser wird.

 

Aber ok, jemand meinte Netzteil, sowas steht auf dem Netzteil wieviel Watt es hat. Das könnte auch defekt oder zu schwach sein. Also 650-700 W 80+ sollte es unbedingt haben bei deinem System. Defektes Netzteil führt auch zu Neustarts und Freezes, selber schon gehabt.

 

Aber ich würde es locker sehen, die heutige Hardware zerschiesst nichtmehr so schnell wie früher, sondern schaltet sicherheitshalber dann ab oder taktet runter. (ausser defekte).

 

Es wird wohl ein Treiberproblem sein, wie du es schon vermutest. Beobachte es weiter, ich habe auch den einen oder anderen Freeze gehabt. Nachdem ich dann auf Win 1903 geupdatet habe war es dann erstmal weg. Vielleicht bringt der kommende neue NV-Treiber ja Besserung, oder NV-Treiber Rollback. Mit Oculus kenne ich mich leider nicht aus.

Link to post
Share on other sites

Der letze NVIDIA Treiber hat bei mir auch zu einigen unschönen Nebeneffekten geführt. Aber da du schreibst, dass du deinen RAM vor einigen Wochen erweitert hast, probiere doch mal die Riegel unter sich zu tauschen. Eventuell sitzt einer nicht richtig im Slot. Wenn du ein MSI Mainboard hast, kannst du das auch auf dem MB direkt sehen an Hand einer roten LED die leuchtet, wenn der RAM korrekt verbaut ist.

Link to post
Share on other sites

Ok, danke für die Tips, ich schau mir Netzteil und RAM-Slots mal an.

 

An sich ist's ja auch keine Katastrophe, aber besonders in VR ist es einfach supernervig, durch nen Crash rausgerissen zu werden, wenn man grade mitten im Fight oder im Rennen ist...

I7 8700K 32GB RAM NVIDIA GeForce GTX 1080ti Rift S

Link to post
Share on other sites
@DST

 

Die Temperaturen scheinen ok zu sein, egal ob 1080ti oder nur 1080. Bei über 80 Grad GPU Temps sollten die Lüfter aber dann an die 100 Prozent laufen. Also meine 1080 geht bis 83 Grad vom Werk aus ohne Übertaktung. Daher habe ich den MSI Afterburner, da kann man bestens Lüfterkurven einstellen, damit es im Leerlauf auch mal leiser wird.

 

Aber ok, jemand meinte Netzteil, sowas steht auf dem Netzteil wieviel Watt es hat. Das könnte auch defekt oder zu schwach sein. Also 650-700 W 80+ sollte es unbedingt haben bei deinem System. Defektes Netzteil führt auch zu Neustarts und Freezes, selber schon gehabt.

 

Aber ich würde es locker sehen, die heutige Hardware zerschiesst nichtmehr so schnell wie früher, sondern schaltet sicherheitshalber dann ab oder taktet runter. (ausser defekte).

 

Es wird wohl ein Treiberproblem sein, wie du es schon vermutest. Beobachte es weiter, ich habe auch den einen oder anderen Freeze gehabt. Nachdem ich dann auf Win 1903 geupdatet habe war es dann erstmal weg. Vielleicht bringt der kommende neue NV-Treiber ja Besserung, oder NV-Treiber Rollback. Mit Oculus kenne ich mich leider nicht aus.

 

Ich messe bei mir die Leistungsaufnahme des Gesamtsystems kontinuierlich mit. Ein PC mit 5 HDs, i7 4790 K, GTX 1080ti und 4 Monitoren zieht bei mir 350 Watt bei DCS. (incl. der Monitore)

Ich glaube, dass Standardnetzteile mit DCS gut klar kommen. Das liegt einfach daran, dass DCS die Funktionalität der Grafikkarte kaum nutzt.

Das hilft zwar nicht weiter... aber ich will nur sagen, dass ein Netzteil welches technisch in Ordnung ist, und bei 600 Watt liegt nicht die Fehlerursache ist.

[sIGPIC][/sIGPIC]

 

Eine Mahnung an mich und Andere, und für alle Foren:

Sei respektvoll zu anderen.

Halte andere nicht für respektlos. Vielleicht ist ihr Kommunikationsstil nur anders.

Link to post
Share on other sites

Hab auch vor ein paar Wochen mein RAM auf 32 GB upgegradet, könnte das evtl. damit was zu tun haben?

 

Ja, das was du beschreibst klingt nach RAM. (wenn man software ausschließen kann)

Alle anderen Ursachen hätten wohl andere Fehlerbilder.

Überhitzung -> Wenn langsam, dann wird nur runtergetaktet. Wenn schnell, dann steckt es kurz und es erfolgt direkt ein reboot.

Netzteil zu schwach -> Das kommt nicht von heute auf morgen. Wenn dann direkter reboot.

 

 

Mal Memtest 86 drüberlaufen lassen und / oder die Riegel mal durchtauschen und rausnehmen.

Übrigens kann da auch die Windows Ereignisanzeige sehr hilfreich bei der Fehlersuche sein.


Edited by viper2097

Steam user - Youtube

I am for quality over quantity in DCS modules

Link to post
Share on other sites

Danke, hab memtest über USB-Stick-boot mal durchlaufen lassen, scheint alles ok zu sein, 0 Errors jedenfalls.

 

Grad bei Project Cars 2 in VR nach ca.ner Stunde Spielzeit wieder 2 crashes to desktop kurz hintereinander. Hier aber ohne Rechnerneustart.

 

Weiß echt nicht was das soll. Monatelang läuft's super ohne Abstürze, und jetzt irgendwie fast bei jeder Rechnersession n Crash. Softwareproblem, Hardwareproblem, kann ja alles mögliche sein.

 

Das ist echt genau der Mist, der mich an PC's immer abgeschreckt hat. Wenn alles läuft, isses super, aber wehe das Abgestürze geht los, dann kommt die mühselige Fehlersuche inklusive tagelanger Neuinstallationen sämtlicher Treiber und Anwendungen - nee, hab ich jetzt kein Bock drauf.

 

Werd die Kiste wohl erstmal ne Weile auslassen...

I7 8700K 32GB RAM NVIDIA GeForce GTX 1080ti Rift S

Link to post
Share on other sites

Ich glaube, dass Standardnetzteile mit DCS gut klar kommen. Das liegt einfach daran, dass DCS die Funktionalität der Grafikkarte kaum nutzt.

Das hilft zwar nicht weiter... aber ich will nur sagen, dass ein Netzteil welches technisch in Ordnung ist, und bei 600 Watt liegt nicht die Fehlerursache ist.

 

 

 

Das dachte ich auchmal, als ich ein normales 700W Netzteil verbaut hatte. Dann häuften sich plötzlich die Abstürze und Feezes sowie back to Desk Probleme immer mehr. In "normalen" Netzteilen vertrocknen schnell mal die Kondensatoren. In deinem System sollte ein Markenetzteil um die 700W zum einsatz kommen, so um die 100 €. Da du alles nun durch getestet hast wie Ram und Temperaturen würde ich mal das Netzteil näher betrachten.

 

Wie heisst dein 600W Netzteil denn genau und ist es ein 80+. PC auslassen ist keine Option und an deinem PC hängt ja einiges wie 5 Festplatten, Hotas, Trackir, VR, Lenkrad, usw.

Link to post
Share on other sites

Also mein Netzteil ist vom Typ "be quiet pure power 500W 80+ silber".

 

Wenn 500W zu wenig sind, dann hätte das doch aber von Anfang an Probleme geben müssen, oder? Hab mir ja DCS und PC2 gleich zu Beginn geholt, und die liefen ja beide gut bis vor kurzem.

 

Edit: der zusätzliche RAM-Riegel könnte den Stromverbrauch über die Kapazität des Netzteils gehoben haben. Hab grad auf so einer Seite mal den Verbrauch meiner Komponenten ausrechnen lassen. Liege womöglich ca. 15-20 Watt darunter. Das könnte womöglich tatsächlich die Ursache sein.


Edited by DST

I7 8700K 32GB RAM NVIDIA GeForce GTX 1080ti Rift S

Link to post
Share on other sites
Also mein Netzteil ist vom Typ "be quiet pure power 500W 80+ silber".

 

Wenn 500W zu wenig sind, dann hätte das doch aber von Anfang an Probleme geben müssen, oder? Hab mir ja DCS und PC2 gleich zu Beginn geholt, und die liefen ja beide gut bis vor kurzem.

 

Dein Netzteil ist ein Markennetzteil, hatte es dann wohl falsch verstanden mit"normalem" Netzteil.

Allerdings kannst du bei be quiet im PSU-Kalkulator deinen max Wattbedarf berechnen, aber der ist schon nach meinem kurzem Versuch mit deinen PC-Daten schon auf über 500 Watt.

Ob es nun daran liegt vermag ich nicht zu beurteilen...vermutlich nicht.

Es scheint als ob in deinem System irgendwo der Wurm drinn ist. Das beste wäre eine nervende umständliche Neuinstallation aller Software Komponenten, um ein Softwarefehler/bug auszuschliessen. Es ist immer zum kot... wenn irgendwas an der Hardware nicht läuft und man den Fehler nicht kennt. Endlose Sucherei dann.

Was sagt denn dein Ereigniss Log in der Ereignissanzeige nach einem der Probleme mit Datum sortiert, kopiere den mal in google. Mit etwas Glück lässt sich da was finden.

Link to post
Share on other sites

Du checkst die Temps mit CPU-Z aber nicht, indem du ingame schnell mit ALT+TAB auf Desktop schaltest um dort dann die Temps zu ersehen, oder?

[sIGPIC][/sIGPIC]

System: Ryzen 9 3900X - 32GBDDR4 Trident Z 3200 CL14 - Gigabyte RTX 2080Ti Gaming OC - Asus ROG STIX X570 - Aquacomputer Aquaero 6 Pro-Kyrographics GPU - Cuplex Kyros Silver - Airplex 740-Aquastream Ultimate - Aqualis XT150 - HOTAS Warthog - Valve Index VR

Module: Mig21Bis - F-14 - F-16 - F/A-18C - AV-8B - M-2000C - P51D - WWII Assets Pack - FC3 - CO - Persian Gulf - Normandy - NEVADA - Supercarrier

Warte auf: Mig23MLA (!)

 

My Twitchchannel:

Link to post
Share on other sites

lol .... wer kann noch einen Crashdump lesen ?

A-10C, KA-50, UH-1D, FC-3, P-47D, P-51D, FW-190A, FW-190D9, Bf-109K, Spitfire IX, F-5E, F-86F, Mig-15bis, Mig-21bis, M-2000C, F-14A/B, F-16C, F/A-18C, AJS-37, L-39, CA on ...

 

Intel Core I7-7700K Socket 1151@4200GHz, 32GB DDR4 - 2133 cl-14

BeQuit 700W, Asus Z270 Strix ROC F, NVidia GTX1080 8GB

3*Samsung SSD 256GB

Phillips 43“ 4K Monitor

Windows10 (64)

Link to post
Share on other sites
  • 5 weeks later...

Hört für mich auch nach dem RAM an. Auch das Motherboard macht gerne solche zicken. Test dich mal Riegel für Riegel und les im Handbuch die erlaubten RAM Konfigurationen durch. Bei manchen Boards kann mann die Riegel nicht willkürlich stecken.

I7 7700k - MSI Z270 PC MATE DUAL - CORSAIR DDR4 32GB - NVIDIA GTX 1080 - EIZO FS2735 - TRACKIR - GUILLEMOT PRODUCTS - CH PRODUCTS - SB X-FI FATALITY PLATINUM - VAICOM PRO - TACVIEW

VIEL LEIDENSFÄHGKEIT



Link to post
Share on other sites

Er wird wahrscheinlich das gleiche Problem haben wie ich hatte. Wenn man auf 32GB RAM aufstockt und die RAM Riegel mit XMP Profil betrieben werden dann wird der RAM in der Regel übertaktet. Das ist aber einer 4 Slot Belegung problematisch. Daher muss man den RAM auf 4 Slots dann im Standard Takt betreiben ohne irgendwelche Boost Optionen. Von daher mal die RAM Geschwindigkeit der Riegel checken und den langsamsten Wert einstellen den man mit dieser CPU betreiben kann.

 

Mal als Bsp. bei AMD Prozessoren ist bis zum 2700X eine RAM Speed von 2933Mhz vorgesehen. Wenn man schnelleren RAM nutzt und den auch im höheren Takt betreibt kann es bei einer 4 Slot Konfiguration zu Problemen kommen obwohl der RAM z.B. für 3200Mhz ausgelegt ist.

 

Gruß Bishop

 

 

Rechner: AMD 2700X, 32GB RAM, 2x SSD (500Gb u. 128Gb), Warthog Joystick, Rift S, GTX 1080, Monstertech Flightstand

Link to post
Share on other sites

Das kann man aber nun nicht pauschal sagen, bei mir laufen 4 Ram Riegel seit über 2 Jahren problemlos mit 3200 Mhz. Vielleicht ist es bei AMD CPU und Boards anders, nur eine Vermutung.

Aber generell denke ich auch das hier wohl Ramprobleme vorliegen, falls es keine Überhitzung nach 1 Stunde Vollast ist.

Im Grunde kann es vieles sein und das macht es so schwierig.

Ich hatte mal eine CPU, wo ein Beinchen defekt war durch einen Wechsel, das Problem sah ähnlich aus bis langsam nichts mehr ging...oder Netzteil usw....

Link to post
Share on other sites

...mal nur so nebenbei: es wundert mich, dass anscheinend schon viele von euch selbst die Erfahrung gemacht haben, dass ein nicht korrekt "sitzender" RAM-Riegel zu Abstürzen führen kann. Als ich kürzlich meine beiden Standardriegel (8GB-2400) gegen zwei bessere getauscht hatte, war einer der beiden noch nicht zu 100% eingerastet, aber bei mir fuhr der Rechner nicht einmal hoch. Die Power LED ging zwar an aber von Booten keine Spur. Dasselbe übrigens auch beim Rechner meiner Freundin, der ebenfalls zwei neue Riegel bekommen hat. Wieder einer der beiden noch ein Zehntel mm Luft gehabt und auch der Rechner fuhr gar nicht erst hoch...

Daher kommt es mir so vor, als würde sofort ein Fehler erkannt werden, der das Hochfahren stoppt, sofern sich nur ein paar der Kontakte von Riegel und Steckplatz berühren. Kann mich aber auch irren...


Edited by glycbz
Link to post
Share on other sites
Also mein Netzteil ist vom Typ "be quiet pure power 500W 80+ silber".

 

Wenn 500W zu wenig sind, dann hätte das doch aber von Anfang an Probleme geben müssen, oder? Hab mir ja DCS und PC2 gleich zu Beginn geholt, und die liefen ja beide gut bis vor kurzem.

 

Edit: der zusätzliche RAM-Riegel könnte den Stromverbrauch über die Kapazität des Netzteils gehoben haben. Hab grad auf so einer Seite mal den Verbrauch meiner Komponenten ausrechnen lassen. Liege womöglich ca. 15-20 Watt darunter. Das könnte womöglich tatsächlich die Ursache sein.

 

Hi DST

Hast du immer noch Probleme mit Abstürze? (Hardware technischer art und nicht in DCS :-) ) Meiner Meinung nach läufst du mit einem 500Watt nicht gerade am Limit aber nahe daran. Insbesondere für die 1080ti. Die Leistung eines Netzteil lässt im laufe der Zeit massive nach. Sollte das Netzteil einige Jahre auf dem Buckel haben währe der Ersatz sicher einen Versuch wert.

Ist nur eine Einschätzung aus der Ferne.

System: Intel I5-9600K | MSI MPG Z390 Gaming Pro Carbon | MSI RTX2080 TI | Corsair Vengeance 32 GB | 500 GB Samsung 970 EVO | Thrustmaster Warthog | Self-made UH-1 Central Pedestal, Collective and Pedals | HP Reverb

Link to post
Share on other sites

Generell würde ich sofern noch nicht geschehen Lüfter und Kühlkörper reinigen, da sammelt sich erfahrungsgemäß ne menge Staub an (ausblasen mit Druckluft, oder Staubsauger aber aufpassen dass die Lüfter sich dabei nicht mitdrehen sonst könnten die Lager kaputt gehen da diese zu schnell drehen). Zum Thema Netzteil sollte die Leistung ca. 20% über der erwarteten Leistung liegen damit die Netzteile nicht an deren Leistungsgrenze betrieben werden und somit auch länger halten

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...