Jump to content

Der F/A-18 Diskussionsthread


easy_ci
 Share

Recommended Posts

Der Salut... ich dachte das habe ich schon probiert. Hab ich auch, aber vermutlich war noch kein Nachbrenner drin. Hat direkt geklappt, vielen Dank! Tolle Leute hier.

Eigentlich ist nur der Salut nötig, nicht jedoch der Nachbrenner. Tatsächlich kann man auch komplett ohne Schub vom Katapult gefeuert werden. Hauptsache man salutiert.


Edited by QuiGon

Intel i7-4790K @ 4x4GHz + 16 GB DDR3 RAM + Nvidia Geforce RTX 2080 (8 GB VRAM) + M.2 SSD + Windows 10 64Bit

 

DCS Panavia Tornado (IDS) really needs to be a thing!

 

Tornado3 small.jpg

Link to comment
Share on other sites

Tatsächlich kann man auch komplett ohne Schub vom Katapult gefeuert werden. hauptsache man salutiert.

 

Wobei ich das jetzt nicht direkt empfehlen würde.

 

Genau so wenig übrigens wie einen Trägerstart mit Klappen in der Auto-Stellung. Ich *räusper* hab mal gehört, das würde sehr schnell und in einem feucht-fröhlichen Vergnügen enden. Bloß ohne fröhlich. Und ohne Vergnügen. Mir wäre sowas aber natürlich nie passiert. :D

Link to comment
Share on other sites

Ich *räusper* hab mal gehört, das würde sehr schnell und in einem feucht-fröhlichen Vergnügen enden. Bloß ohne fröhlich. Und ohne Vergnügen. Mir wäre sowas aber natürlich nie passiert. :D

:lol:

A warrior's mission is to foster the success of others.

i7-8700K | Asus RTX 2080Ti Strix OC | 32 GB Ram 3200 MHz DDR-4 | Asus Maximus Hero X | Samung EVO 960 Pro SSD | VKB Gunfighter Pro | MFG Crosswind | Rift S

RAT - On the Range - Rescue Helo - Recovery Tanker - Warehouse - Airboss

Link to comment
Share on other sites

Ja klar, aber mit dem was alles nicht gemacht werden soll kenne ich mich schon etwas besser aus. Die Anfänge sind echt derb. Aber ok, also grundsätzlich war es dann der fehlende Salute. Mangelt ja auch oft an Höflichkeit beim Militär, werde ich mir merken. :D

[Modules] F/A-18C Hornet, Supercarrier, FC3, Ka-50, Huey, A-10 Warthog ||

[Terrains] Persian Gulf, Nevada, Syria

[PC] i7-9700K, 32 GB DDR4, RTX 2080 Ti, M.2 500GB, SSD 500GB, 4TB HDD, HP Reverb

[Flightsim] VKB GF 3 + MCGPRO + Extension, TM HOTAS Warthog Throttle, MFG Crosswind Rudder Pedals

[simracing] Simucube 30 Nm, Heusinkveld Sprint Pedals, Frex H-Shifter, DimSim Shifter & Handbrake, 2x DSD Buttonbox

Link to comment
Share on other sites

Wird überhaupt der Nachbrenner bei der F-18 im realen Leben auf dem Träger genutzt?!

DCS OpenBeta

A10C, F18, F14, F5, F86, AJS37, UH-1, Gazelle, KA-50, CA, FC3, P51, M2000, Harrier, SC, A-10C II

 

Gigabyte GA-Z170 HD3P | I7 6700k | Corsair 3200 32GB Ram | Palit Geforce RTX 2080 Ti GamingPro OC | Crucial MX500 1TB SSD | WD Blue 1TB HDD |

Win10 Pro 64bit | Track IR Clip | TM Warthog + MFD | 27" Asus PB277Q WQHD | Monstertech Tischhalterung für TM Warthog | TM Rudder Pedals

Link to comment
Share on other sites

Hornet Querruder ziehen dauerhaft nach rechts?

 

Hallo!

 

Ich bin gerade dabei das Fliegen in der F/A 18c Hornet zu lernen. Doch seit einigen Tagen ist es mir nicht mehr möglich vernünftig zu starten oder zu landen, da meine Querruder nach rechts verziehen. Ich benutze den Thrustmaster T.Flight HOTAS 4, welchen ich auch bereits mehrmals neu Kalibriert habe. Um mir wirklich sicher zu sein, dass nicht der Stick das Problem ist, habe ich auch die Totzone entsprechender Achsen auf 100% gestellt und die Belegung mal komplett gelöscht, leider auch erfolglos.

 

Ich hatte gehofft, dass mir hier jemand helfen kann.

 

Vielen Dank im Voraus!

Link to comment
Share on other sites

Wird überhaupt der Nachbrenner bei der F-18 im realen Leben auf dem Träger genutzt?!
Je nach Startgewicht. Bei voller Zuladung landest du sonst im grossen Teich.

Shagrat

 

- Flying Sims since 1984 -:pilotfly:

Win 10 | i5 10600K@4.1GHz | 32GB | GeForce RTX 2080S - Acer XB280HK 28" 4k | TrackIR5 | Simshaker & Jetseat | VIRPIL CM 50 Stick & Throttle | MFG Crosswind Rudder Pedals | TM Cougar MFDs | a hand made UFC | AHCP | 2x Elgato StreamDeck (Buttons galore)

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

 

 

Ich bin gerade dabei das Fliegen in der F/A 18c Hornet zu lernen. Doch seit einigen Tagen ist es mir nicht mehr möglich vernünftig zu starten oder zu landen, da meine Querruder nach rechts verziehen. Ich benutze den Thrustmaster T.Flight HOTAS 4, welchen ich auch bereits mehrmals neu Kalibriert habe. Um mir wirklich sicher zu sein, dass nicht der Stick das Problem ist, habe ich auch die Totzone entsprechender Achsen auf 100% gestellt und die Belegung mal komplett gelöscht, leider auch erfolglos.

 

 

 

Ich hatte gehofft, dass mir hier jemand helfen kann.

 

 

 

Vielen Dank im Voraus!

Hast du noch weitere USB-Controller angeschlossen? Sind in den Settings mehrere Controller-Achsen dem Seitenruder zugeordnet? Das wären typische Ursachen.

Shagrat

 

- Flying Sims since 1984 -:pilotfly:

Win 10 | i5 10600K@4.1GHz | 32GB | GeForce RTX 2080S - Acer XB280HK 28" 4k | TrackIR5 | Simshaker & Jetseat | VIRPIL CM 50 Stick & Throttle | MFG Crosswind Rudder Pedals | TM Cougar MFDs | a hand made UFC | AHCP | 2x Elgato StreamDeck (Buttons galore)

Link to comment
Share on other sites

Hast du noch weitere USB-Controller angeschlossen? Sind in den Settings mehrere Controller-Achsen dem Seitenruder zugeordnet? Das wären typische Ursachen.
Vielen Dank für die Antwort. Es war nur eine Achse dem Seitenruder zugeordnet, dennoch konnte ich das Problem , gottseidank, mittlerweile lösen, indem ich den Stick in den Systemeinstellung entfernt und komplett neu eingerichtet habe.
Edited by dieg4563
Link to comment
Share on other sites

Hi folks,

ich habe der Hornet heute mal wieder eine Chance gegeben, nachdem mich ihr "Bedienkonzept" vor einigen Wochen doch etwas aus der Contenance gebracht hatte. Und bevor ich mir unnötigerweise mein spärliches Resthaar ausreiße, stelle ich hier lieber ein paar Fragen:

 

1. Wenn ich bei der A10 einen Wegpunkt erstelle wird die Elevation automatisch auf das Ground level gesetzt. Kann man das bei der Hornet auch iwie machen? Da steht ja standardmässig immer 0 ft/mtr drin

2. Die Hornet speichert sich ja die Einstellungen der Displays nicht. Schaltet im A/G Modus ins FLIR, dann kurz in den A/A Modus und zurück in A/G sieht man nicht mehr das FLIR, sondern das Bodenradar. Ist das nur im aktuellen Stand von DCS so und wir können iwann mit Abhilfe rechnen, oder ist das in der F18 in echt auch so "benutzerfreundlich" und merkt sich meine Einstellungen nicht?

3. Man kann im Radar ja die Reichweite verstellen, indem man mit dem Curser auf die Pfeile fährt und dann TDC depress drückt. Das ist nun aber alles andere als schnell, denn man muss ja erst an die Seite des Schirms slewen. Gibt es da kein HOTAS Befehl für? Wie zB beim TAD der A10?

4. Im HSI/SA kann man den Ausschnitt ja durch drücken des mittleren OSBs in der oberen Reihe einstellen. Gibt es da kein HOTAS Befehl für, so wie den DMS im TAD der A10?

5. Kann man auf dem HUD irgendwo sehen, welche A/G Waffe man ausgewühlt hat? So muss man dauernd die Stores page auf dem DDI haben. Kein Wunder, dass die F18 drei Displays braucht.

6. Gibt es eine Möglichkeit, den TGP Modus CCD/WHBOT/BHOT per HOTAS umzuschalten, so wie in der A10? Oder muss man immer den OSB benutzten?

7. Macht es überhaupt Sinn, die SLAM ohne Datenlink zu benutzten und die letzten Meilen nicht von Hand nachzusteuern? Die wirkt etwas ungenau ohne manuelle Steuerung.

8. Welche der o,g, Bedientätigkeiten kann man bei der F16 mit dem HOTAS erledigen?

 

Ich stelle so viel Bedienfragen, weil ich in VR spiele und da ist jeder Griff zur Maus oder Tastatur echt nervig. Aber das Bedienkonzept der F18 scheint mir vom Praktikanten "entwickelt" worden zu sein.

Link to comment
Share on other sites

1. Wenn ich bei der A10 einen Wegpunkt erstelle wird die Elevation automatisch auf das Ground level gesetzt. Kann man das bei der Hornet auch iwie machen? Da steht ja standardmässig immer 0 ft/mtr drin

Nein, jedenfalls nicht das ich wüsste.

 

2. Die Hornet speichert sich ja die Einstellungen der Displays nicht. Schaltet im A/G Modus ins FLIR, dann kurz in den A/A Modus und zurück in A/G sieht man nicht mehr das FLIR, sondern das Bodenradar. Ist das nur im aktuellen Stand von DCS so und wir können iwann mit Abhilfe rechnen, oder ist das in der F18 in echt auch so "benutzerfreundlich" und merkt sich meine Einstellungen nicht?

Das ist wohl auch in der realen F/A-18 so und soll daher so bleiben. Beim Radar gibts allerdings den SET-Button auf der rechten Display-Seite, mit dem man die gewählten Einstellungen für die Waffe mit der aktuellen Priorität speichern kann (u.a. display range, elevation bar scan, azimuth, PRF, und target ageing).

Das errinert mich daran, dass ich das mal testen wollte, da ich mir nicht ganz sicher bin ob das derzeit im Spiel auch wirklich so funktioniert.

 

3. Man kann im Radar ja die Reichweite verstellen, indem man mit dem Curser auf die Pfeile fährt und dann TDC depress drückt. Das ist nun aber alles andere als schnell, denn man muss ja erst an die Seite des Schirms slewen. Gibt es da kein HOTAS Befehl für? Wie zB beim TAD der A10?

Es gibt noch die Möglichkeit mit dem Cursor kurz über die untere oder obere Grenze hinauszufahren und dann schnell wieder reinzufahren. Finde ich die beste Lösung in der Hornet, wenn auch nicht so optimal wie bei F-16 oder A-10C.

 

4. Im HSI/SA kann man den Ausschnitt ja durch drücken des mittleren OSBs in der oberen Reihe einstellen. Gibt es da kein HOTAS Befehl für, so wie den DMS im TAD der A10?

Nein

 

5. Kann man auf dem HUD irgendwo sehen, welche A/G Waffe man ausgewühlt hat? So muss man dauernd die Stores page auf dem DDI haben. Kein Wunder, dass die F18 drei Displays braucht.

Bei einigen Waffen (vor allem den Lenkflugkörpern) wird der Waffentyp auf der rechten Seite des HUD angezeigt. Bei anderen Waffen (vor allem den Bomben) wird da statt dessen der Abwurfmodus angezeigt.

 

6. Gibt es eine Möglichkeit, den TGP Modus CCD/WHBOT/BHOT per HOTAS umzuschalten, so wie in der A10? Oder muss man immer den OSB benutzten?

Geht sogar auch in der Hornet per HOTAS: RAID/FLIR-Button lang drücken. Das schaltet allerdings nur zwischen CCD und FLIR um. Um das FLIR zwischen WHOT und BHOT umzuschalten muss man die OSBs nutzen.

 

7. Macht es überhaupt Sinn, die SLAM ohne Datenlink zu benutzten und die letzten Meilen nicht von Hand nachzusteuern? Die wirkt etwas ungenau ohne manuelle Steuerung.

Nein, das macht keinen Sinn, da sie ohne manuelle Steuerung zu ungenau ist wie du richtig beobachtet hast.

 

8. Welche der o,g, Bedientätigkeiten kann man bei der F16 mit dem HOTAS erledigen?

Alle und noch viel mehr (Mit Ausnahme des verkleinern/vergrößern des HSI-Ausschnitts, was bislang in der F-16 noch nicht über HOTAS geht, aber meines Wissens noch kommen soll).

Die F-16 ist was die HOTAS-Integration angeht zwar nicht ganz auf dem Level der A-10C, aber nah drann und der Hornet um Welten vorraus.

Intel i7-4790K @ 4x4GHz + 16 GB DDR3 RAM + Nvidia Geforce RTX 2080 (8 GB VRAM) + M.2 SSD + Windows 10 64Bit

 

DCS Panavia Tornado (IDS) really needs to be a thing!

 

Tornado3 small.jpg

Link to comment
Share on other sites

 

 

5. Kann man auf dem HUD irgendwo sehen, welche A/G Waffe man ausgewühlt hat? So muss man dauernd die Stores page auf dem DDI haben. Kein Wunder, dass die F18 drei Displays braucht.

Du hast üblicherweise maximal ungefähr zwei verschiedene Bombentypen geladen. Da du vor dem Angriff eh alle Parameter checkst, prüfst, ob das Programm korrekt gewählt ist und du dich prinzipiell nie 10 Sekunden vor Abwurf fragen solltest "was hatte ich doch gleich für eine Waffe ausgewählt", sollte es auch so gehen.

Die Piloten fliegen ja eine Maschine, die nicht für VR in Computersimulationen entwickelt wurde, sondern für die Bedienung mit beiden Händen und zum Grossteil ertastbar, ohne hingucken zu müssen.

Da haben wir es in DCS tatsächlich schwieriger. Allerdings können uns die G-Kräfte auch nix anhaben usw.

Aber das Bedienkonzept der F18 scheint mir vom Praktikanten "entwickelt" worden zu sein.

Nein, nein... schlimmer: Niedrigstbietender Teilnehmer der Ausschreibung und dann im Laufe der Jahre immer "drangebastelt".

Das Konzept ist auch gar nicht schlecht, nur kriegt es das Militär selten hin durchgängig über Teilstreitkräfte dieselben Konzepte zu nutzen. Selbst die Bedienkonzepte der A-10C und der F-16C unterscheiden sich signifikant, obwohl sie sogar den gleichen Stick verwenden... Was in der A-10C der Master-Mode Button ist, ist in der F-16C der NWS/Missile step. Und der CMS für die Gegenmassnahmen ist am Stick zwar identisch aber komplett unterschiedlich belegt...

 

 

 

 

 

 


Edited by shagrat

Shagrat

 

- Flying Sims since 1984 -:pilotfly:

Win 10 | i5 10600K@4.1GHz | 32GB | GeForce RTX 2080S - Acer XB280HK 28" 4k | TrackIR5 | Simshaker & Jetseat | VIRPIL CM 50 Stick & Throttle | MFG Crosswind Rudder Pedals | TM Cougar MFDs | a hand made UFC | AHCP | 2x Elgato StreamDeck (Buttons galore)

Link to comment
Share on other sites

Danke QuiGon und Shagrat für die Antworten. Leider fallen die nicht so aus wie erhofft, ich hatte doch geträumt, dass das Flugzeug mehr zu bieten hat als der Benutzer. Naja. Ich habe den laufenden Sale mal benutzt, um den Trigger bei der F16 zu siehen. Die Fragen dazu folgen dann im F16 Thread :)

Link to comment
Share on other sites

Moin zusammen

 

Hätte da mal ein kleines Frägelchen zum Thema TACAN:

 

Wozu dient eigentlich genau der A/A Modus beim TACAN? Bei diesem Modus bekomme ich ja keine Entfernung, sondern nur das Bearing. Wann nehme ich diesen Modus? Wenn ich z.B. ein Tankflugzeug suche (Thema AAR) muss ich dann den Tanker zwingend im A/A Modus suchen oder könnte ich den Tanker auch im T/R Modus suchen? Irgendwie werde ich aus dem A/A Modus nicht so ganz schlau, zumal ich ihn wenig nützlich empfinde, da wie gesagt, nur das Bearing mitgeteilt wird.

Link to comment
Share on other sites

Wozu dient eigentlich genau der A/A Modus beim TACAN? Bei diesem Modus bekomme ich ja keine Entfernung, sondern nur das Bearing. Wann nehme ich diesen Modus?

 

Den technischen Unterschied zwischen A/A und dem normalen (A/A unboxed, also Air-to-Ground-) Modus kenne ich um ehrlich zu sein selbst nicht.

 

Deine Beschreibung ist allerdings unvollständig.

 

Soweit ich weiß erfordert die Entfernungsmessung eine Antwort der TACAN-Station, man muss sich also im Transmit/Receive- (T/R-) Modus befinden. Im rein passiven Receive- (RCV-) Modus hat man (egal ob luft- oder bodengestztes TACAN) keinerlei DME (Entfernungsangabe).

 

Es ist also wichtig zu verstehen dass man entweder T/R oder RCV nutzt. Wählt man das eine, wird das andere automatisch abgewählt.

 

A/A hingegen ist ein Toggle. Ist es nicht gewählt, nutzt man implizit den Air-to-Ground-Modus. Ist es gewählt, dann nutzt man den Air-to-Air-Modus.

 

Und das Band (X oder Y) ist wiederum eine Auswahl entweder X oder Y, aber nicht keins von beiden.

 

Luftgestützte TACAN-Sender können sehr wohl auch eine Richtungsinformation übermitteln. Meines Wissens ist die dafür erforderliche Anlage aber nicht ganz leicht und erfordert etwas Platz, weshalb man sie nur in Flugzeugen findet, bei denen das wirklich sinnvoll ist, also beispielsweise in Tankflugzeugen. Da muss man dann aber unterscheiden zwischen den großen Tankern wie KC-10, KC-130, KC-135 und kleinen Tankern wie KA-6, S-3 oder F/A-18. Letztere haben meines Wissens allesamt keine Richtungsangabe im TACAN.

 

Wenn ich z.B. ein Tankflugzeug suche (Thema AAR) muss ich dann den Tanker zwingend im A/A Modus suchen oder könnte ich den Tanker auch im T/R Modus suchen?

 

Schon die Frage ist falsch gestellt, siehe oben: A/A und T/R sind völlig unabhängig voneinander. :smartass:

 

Wie gesagt, ich weiß nicht genau, was der technische Unterschied zwischen bodengestütztem TACAN und A/A TACAN ist. Aber der Unterschied Receive oder Transmit+Receive ist bei beiden der gleiche. Mit Receive erhält man nur eine Richtungsinformation, mit Transmit+Receive erhält man Richtung und Entfernung. Wenn man einen TACAN-Sender eindreht, der keine Richtungsinformation übermittelt, taucht der also im Receive-Modus gar nicht auf.

 

So, jetzt also zu der Frage, was nutzt das?

 

Transmit+Receive sendet von deinem Flugzeug Signale aus. Je nach Situation will man das vielleicht gar nicht, weil der Feind diese Signale auffangen kann (geeignetes Equipment vorausgesetzt, klar. Aber letztlich sind es einfach Funksignale, die sich triangulieren lassen und die mit einer bestimmten Signalstärke irgendwo ankommen).

 

Es könnte also sinnvoll sein, sich einem Tanker unter verschärften EMCON- (Emission Control-) Bedingungen nur im Receive-Modus zu nähern. Das wäre also RCV sowie A/A in der Hornet.

 

Okay, und wozu ist jetzt T/R A/A gut, wenn die Gegenstelle keine Richtungsinformation übermittelt? Das nennt man TACAN-Yardstick (Zollstock, frei übersetzt) und es übermittelt nur die Entfernungsinformation. Aber allein die Entfernung zum Tanker ist ja schon super interessant. Und wenn man das im Auge behält, kann man auch sofort abschätzen, ob der Tanker auf dich zufliegt oder von dir weg. So kannst du dich also dem Tanker nähern, ohne dein Radar zu nutzen (was von wirklich jedem feindlichen Jäger noch in 100 Meilen aufgefangen werden kann). Wenn du den Track des Tankers kennst oder z.B. eine grobe Bullseye-Koordinate hast ("Sting 1, Shell is on a left hand racetrack around Bulls 300 for 35, Angels 30"), kann dich also die Entfernungsangabe und deine eigene Navigation so nah ranbringen, bis du den Tanker sehen kannst, aber du hast die zusätzliche Sicherheit, dass ihr nicht gleich blind ineinanderkrachen werdet.

 

Im Formationsflug ist der TACAN-Yardstick auch eine super Methode, Entfernungen zu prüfen. Oft will man den Wingman beispielsweise etwa 1 Meile entfernt haben. Um zu checken, dass es wirklich eine Meile ist, ist der Yardstick super geeignet. Und wenn man Lost Wingman hat, hilft es natürlich zu wissen wie weit man entfernt ist und in welche Richtung die Tendenz geht.

 

Als letztes Beispiel möchte man vielleicht unter striktem EMCON auf einem Flugplatz landen, also nimmt man RCV (ohne A/A). Es fehlt die Entfernungsinformation, aber solange die Sicht nicht zu katastrophal ist, kann man ein schönes TACAN-Lineup machen und muss die Höhe bzw. den Glideslope dann mit anderen Quellen abgleichen.

 

Und jetzt gibt es noch einen gut gepflegten Bug in DCS: Im Fall von luftgestützten TACAN-Sendern wird oftmals nicht das im Missionseditor gesetzte Band genutzt, sondern das andere. Ist ein Tanker also meinetwegen auf Kanal 42Y, dann kann es sein, dass man auf Kanal 42X sowohl Richtung als auch DME bekommt. Das ist ziemlich ärgerlich wenn man es nicht weiß, und ich hoffe dass das bald endlich gefixed wird.

 

Ich hoffe das bringt ein wenig Licht ins Dunkel. :)


Edited by Yurgon
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Nabend!

 

Ich spiele zur Zeit die Serpents Head 2 Kampagne- Dabei ist mir bei einem Kaltstart das Problem aufgetreten, dass das INS Alignment ungewöhnlich lange dauert (10 Minuten). Sonst funktioniert es immer nach den gewöhnlichen 3 Minuten. Die Kampagne spielt im Kaukasus auf der Stennis. Alignment ist auf CV gestellt. Ich habe das Testweise per Autostart machen lassen zweimal und da ist das Alignment nach drei Minuten durch.

 

Kann sich das jemand von euch erklären?

Link to comment
Share on other sites

Das INS wurde in einem der letzten Updates verbessert und ist jetzt viel realistischer als vorher. Wenn du das INS normal startest, dauert es ca. 8 Minuten. Es gibt aber eine Möglichkeit, das INS schneller zu starten: Im HSI musst du die Funktion "STD HDG" (oder stored heading) auswählen, dann dauert das Alignment des INS nur 90 Sekunden. Siehe dazu auch das Video von Rösti zu diesem Thema:

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Guten Abend!

 

Ich spiele gerade eine Mission in der Mann Bunker mit JSOW bombardieren soll. Der Luftraum wird durch eine SA10 verteidigt. Die Bunker sind über Wegpunkte markiert. Ich steige also auf 30.000ft, warte bis ich in Range bin und löse dann die JSOW aus. Allerdings werden die immer durch die SA10 abgeschossen, so das ich die Bunker nicht treffe. Hat da jemand eine gute Taktik parat? Ich möchte nicht zu tief fliegen, um die Reichweite der JSOW zu erhöhen und mich gleichzeitig möglich weit weg von der SAM zu halten. Bringt aber alles nichts, wenn ich das Missionsziel nicht erfüllen kann.

Link to comment
Share on other sites

Und wenn du 2 HARM mit nimmst?!

 

DCS OpenBeta

A10C, F18, F14, F5, F86, AJS37, UH-1, Gazelle, KA-50, CA, FC3, P51, M2000, Harrier, SC, A-10C II

 

Gigabyte GA-Z170 HD3P | I7 6700k | Corsair 3200 32GB Ram | Palit Geforce RTX 2080 Ti GamingPro OC | Crucial MX500 1TB SSD | WD Blue 1TB HDD |

Win10 Pro 64bit | Track IR Clip | TM Warthog + MFD | 27" Asus PB277Q WQHD | Monstertech Tischhalterung für TM Warthog | TM Rudder Pedals

Link to comment
Share on other sites

Es sind vier Bunker plus zwei Abfangjäger. Somit habe ich 4xJSOW, 2x120C und 2x9x dabei. Geht eine HARM auf den Centerslot *grübbel*. Gleich mal ausprobieren.

 

EDIT: Das mit der HARM funktioniert nicht, sie kann nur an den Flügeln montiert werden. Habe nun aber eine andere Taktik. Ich lasse die SA10 alle Raketen abfeuern. Wenn sie dann mal leer ist, greife ich an. Wird zwar knapp mit dem Sprit, aber in der Nähe ist irgendwo ein Tanker (nicht das ich AAR beherrschen würde :-D).

 

Jap, das hat geklappt. Zumindestens erstmal mit einem Ziel, da ich bei den anderen Bomben doch etwas zu ungeduldig war. Wird ein langer Einsatz heute Abend.

Link to comment
Share on other sites

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...