Jump to content

Startup L-39C


Recommended Posts

Before engine start pilot must:

 set inner and outer NDBs frequencies on RKL-41;

 set navigation and landing channels on RSBN-5S control panel;

 set airfield atmospheric pressure on ZDV-30;

 set required communication channel on R-832M;

 set «MC – GC» switch into «MC» position, «N – S» switch in «N», set the latitude of the airfield.

 

Auszug aus dem Manual Seite 144.

 

Da stellen sich mir ein paar Fragen.

Wieso muss ich die NDBs anpeilen? Brauch ich die für den Start?

Den Breitengrad des Flugfelds einstellen - aber welchen Start- oder Landeflughafen?

 

Kann mir da einer weiterhelfen?

Schön wäre auch zu wissen, warum ich den Breitengrad und die Hemisphäre

einstellen muss. Ich denke, es hat was mit der Kalibrierung der Navigation zu tun.

"You want me to fly in the back of a tiny little jet with a crazy fighter pilot who thinks he´s invincible,

home in on a SAM site in North Vietnam and shoot it before it shoots me?

You´ve gotta be shittin´me!"

 

Captain Jack Donovan

Link to post
Share on other sites

Ich weiß viele hier richten wahrscheinlich ihre Navigationssysteme vor dem Take Off überhaupt nicht ein aber normalerweise ist das Standard.

 

Ich selbst habe mich noch nicht so richtig mit dem RSBN und ARK auseinander gesetzt, wenn also jemand mehr weiß bitte korrigieren aber hier ist das was ich bisher so aufgeschnappt habe:

 

Die NDB's richtet man ein 1. um mit einem Blick auf den ARK eine Referenz zu erhalten und 2. damit man sich bei der Landung nicht damit beschäftigen muss, da bei simplen Trainingsflügen die Startbase oft auch die Landebase ist. Wenn man die beiden NDB Antennen richtig einstellt wechselt der Radiokompass beim Überfliegen des äußeren Markers automatisch auf den inneren Marker wenn man das Fahrgestell ausgefahren hat und in Landerichtung fliegt so dass die Nadel beim Landeanflug immer Richtung Landebahn zeigt. Fliegt man ein anderes Flugfeld an kann man natürlich auch nach dem Take Off die NDB's wechseln um mit deren Hilfe zu navigieren und schließlich für den letzen Teil des Fluges und für den Landeanflug auf die NDB's der Marker Beacons des Zielflghafens eintunen.

 

RSBN einrichten sollte selbsterklärend sein, RSBN/PRMG ist ein militärisches russisches Navigations und ILS System, dass auch Dead Reckoning beherrscht und so, mit verminderter Genauigkeit, auch außerhalb der Signalreichweite des RSBN funktioniert.

Einstellen des Breitengrades, der Hemisphäre ist erforderlich damit das RSBN richtig funktioniert.

Du stellst natürlich den Breitengrad des Startflugfelds ein.

Das ZDV-30 ist ebenfalls Teil des RSBN und dient AFAIK dazu dich im Descend-Modus auf eine sichere Flughöhe (üblicherweise 600m) über Airfield-elevation zu bringen. Ist das falsch eingestellt kommt man zu hoch oder zu tief aus.

Edited by Derbysieger



CPU: Intel i7 6700k | Mobo: ASUS MAXIMUS IX Hero | RAM: 32GB DDR4 G.Skill Ripjaws | GPU: Gainward RTX 2070 8GB Phoenix | SSDs: Samsung Pro 256GB | Samsung EVO 850 500GB | Samsung QVO 1TB

Peripherals: Warthog HOTAS | TrackIR 5 | Saitek Rudder Pedals | TM Cougar MFDs

Link to post
Share on other sites
Ich weiß viele hier richten wahrscheinlich ihre Navigationssysteme vor dem Take Off überhaupt nicht ein aber normalerweise ist das Standard.

 

Ich selbst habe mich noch nicht so richtig mit dem RSBN und ARK auseinander gesetzt, wenn also jemand mehr weiß bitte korrigieren aber hier ist das was ich bisher so aufgeschnappt habe:

 

Die NDB's richtet man ein 1. um mit einem Blick auf den ARK eine Referenz zu erhalten und 2. damit man sich bei der Landung nicht damit beschäftigen muss, da bei simplen Trainingsflügen die Startbase oft auch die Landebase ist. Wenn man die beiden NDB Antennen richtig einstellt wechselt der Radiokompass beim Überfliegen des äußeren Markers automatisch auf den inneren Marker wenn man das Fahrgestell ausgefahren hat und in Landerichtung fliegt so dass die Nadel beim Landeanflug immer Richtung Landebahn zeigt. Fliegt man ein anderes Flugfeld an kann man natürlich auch nach dem Take Off die NDB's wechseln um mit deren Hilfe zu navigieren und schließlich für den letzen Teil des Fluges und für den Landeanflug auf die NDB's der Marker Beacons des Zielflghafens eintunen.

 

RSBN einrichten sollte selbsterklärend sein, RSBN/PRMG ist ein militärisches russisches Navigations und ILS System, dass auch Dead Reckoning beherrscht und so, mit verminderter Genauigkeit, auch außerhalb der Signalreichweite des RSBN funktioniert.

Einstellen des Breitengrades, der Hemisphäre ist erforderlich damit das RSBN richtig funktioniert.

Du stellst natürlich den Breitengrad des Startflugfelds ein.

Das ZDV-30 ist ebenfalls Teil des RSBN und dient AFAIK dazu dich im Descend-Modus auf eine sichere Flughöhe (üblicherweise 600m) über Airfield-elevation zu bringen. Ist das falsch eingestellt kommt man zu hoch oder zu tief aus.

 

 

Hilft auf jeden Fall schonmal weiter.:thumbup:

"You want me to fly in the back of a tiny little jet with a crazy fighter pilot who thinks he´s invincible,

home in on a SAM site in North Vietnam and shoot it before it shoots me?

You´ve gotta be shittin´me!"

 

Captain Jack Donovan

Link to post
Share on other sites
  • 3 months later...

Ich hab ein Problem mit der ILS-Landung.

Ich habe am RSBN Panel den Chanal für die Navigation und für die Landung eingestellt.

Wenn ich den Wahlhebel auf Navigation stelle, leuchten beide grüne Leuchten und die Kursnadel bewegt sich auch. Im Desent-Mode auch, aber sobald ich auf Landing schalte, gehen die Kontrollleuchten aus und auch der Flight-Director ist tot.

 

Hat jemand ne Idee?

 

Kaukasus-Karte, 1.5.3 beta

"You want me to fly in the back of a tiny little jet with a crazy fighter pilot who thinks he´s invincible,

home in on a SAM site in North Vietnam and shoot it before it shoots me?

You´ve gotta be shittin´me!"

 

Captain Jack Donovan

Link to post
Share on other sites

Ich denke da kann ich weiterhelfen. Lass mich zuerst kurz die Funktionsweise des RSBN\PRMG Systems erklären: Es handelt sich dabei um getrennt arbeitende Anlagen die aber zusammen betrieben werden können. RSBN (steht übrigens für Funktechnisches System zur Kurzstrecken Navigation) ist das russische Pendant zu unserem VOR\DME (stationär) und TACAN (welches auch mobil ist). Es zeigt die Peilung zur Station sowie die Entfernung. Das System steht normalerweise dicht neben der Piste und sendet omnidirektional, also in jede Richtung. Somit kann das Signal von jeder Position aus empfangen werden. PRMG dagegen sendet, wie das westliche ILS, ein gerichtetes Signal, also nur in eine Richtung. Ich vermute stark, dass du ganz einfach die falsche Landebahn anfliegst. Meistens ist nur eine PRMG Anlage vorhanden und das System kann folglich nur aus einer Richtung genutzt werden. Die Piste auf der PRMG verfügbar ist sollte eigentlich auf der Platzkarte im Kniebrett vermerkt sein oder auf der F10 Karte. Hoffe das hilft. IFR kann man mit der L-39 ja super üben!

Edited by Drotik
Link to post
Share on other sites

Falsche Seite, sagst du.

Das muss ich kurz testen.

 

 

Schön wäre es gewesen, war es aber nicht.

Du hast recht, ich bin eben von der falschen Seite auf die Runway geflogen. Habe es aber jetzt von der anderen Seite versucht.

Ebenfalls kein Signal, also ich denke, dass mein PRMG kein Signal empfäng, da beide rünen Lampen ausgehen sobald ich umschalte.

Edited by Steph-JJ

"You want me to fly in the back of a tiny little jet with a crazy fighter pilot who thinks he´s invincible,

home in on a SAM site in North Vietnam and shoot it before it shoots me?

You´ve gotta be shittin´me!"

 

Captain Jack Donovan

Link to post
Share on other sites

Krasnodar-Center

mit RSBM 40 und PRMG 38

Landebahn 87

"You want me to fly in the back of a tiny little jet with a crazy fighter pilot who thinks he´s invincible,

home in on a SAM site in North Vietnam and shoot it before it shoots me?

You´ve gotta be shittin´me!"

 

Captain Jack Donovan

Link to post
Share on other sites

Hm, dann wird's schwierig. Alle entsprechenden Schalter eingeschaltet? Sicherungen eingeschaltet? Um das Signal zu empfangen muss das Flugzeug relativ genau ausgerichtet sein. Ansonsten fällt mir leider nichts mehr ein. Ich verstehe nicht viel von Software aber vielleicht ist das Modul auf deinem PC irgendwie "beschädigt"?

 

PS: 87?. Also die meisten Kreise haben nur 360 Grad. Du meinst wahrscheinlich 27?

Link to post
Share on other sites

Ich glau ich hab die Lösung gefunden

 

http://forums.eagle.ru/showthread.php?t=163370&highlight=PRMG

 

So wie ich das verstanden habe, muss die Runway aktiv sein. Sonst ist der Sender deaktiviert.

 

Ich meine RW 09

Edited by Steph-JJ

"You want me to fly in the back of a tiny little jet with a crazy fighter pilot who thinks he´s invincible,

home in on a SAM site in North Vietnam and shoot it before it shoots me?

You´ve gotta be shittin´me!"

 

Captain Jack Donovan

Link to post
Share on other sites

Interessant, du musst also zwingend auf der von der ATC vorgegebenen Piste landen. Ich stelle mir gerade vor, wie die Bodencrew schnell rausrennt und die ganze Anlage umdreht :lol:. Deshalb steht die Piste mit PRMG auch nicht in den Karten. Das ist dann ein bisschen blöd. Ich beziehe solche technischen Fragen immer auf die Realität und da wird das System wahrscheinlich nicht kurzfristig nach der Windrichtung gedreht.

 

09, eigentlich logisch. Aber man rundet ja immer auf. Der Pilot in mir hat nur Piste 87 gelesen und dachte gleich: Hä?

Link to post
Share on other sites
Interessant, du musst also zwingend auf der von der ATC vorgegebenen Piste landen. Ich stelle mir gerade vor, wie die Bodencrew schnell rausrennt und die ganze Anlage umdreht :lol:. Deshalb steht die Piste mit PRMG auch nicht in den Karten. Das ist dann ein bisschen blöd. Ich beziehe solche technischen Fragen immer auf die Realität und da wird das System wahrscheinlich nicht kurzfristig nach der Windrichtung gedreht.

 

09, eigentlich logisch. Aber man rundet ja immer auf. Der Pilot in mir hat nur Piste 87 gelesen und dachte gleich: Hä?

 

 

Ist aber so, hab´s gerade getestet.

Ist mir vorher nie aufgefallen. Ich hab gedacht, die Anlage wäre immer aktiv. Naja, wieder was dazugelernt.

"You want me to fly in the back of a tiny little jet with a crazy fighter pilot who thinks he´s invincible,

home in on a SAM site in North Vietnam and shoot it before it shoots me?

You´ve gotta be shittin´me!"

 

Captain Jack Donovan

Link to post
Share on other sites

Jetzt habe ich auch was dazu gelernt. Wenn du RSBN in der Betriebsart "Gleitpfand" (wahrscheinlich "Descend" auf Englisch) verwendest, solltest du den Platzdruck QFE am Einstellrad hinten rechts auf dem Seitenpaneel einstellen. Die Anlage kennt nur die Richtung aus der das Signal kommt und die schräge Entfernung. Wenn zusätzlich der auf dem Platz herrschende Druck und damit der Höhenunterschied bekannt ist, wird der Sinkflug wesentlich genauer.

Edited by Drotik
Link to post
Share on other sites
Interessant, du musst also zwingend auf der von der ATC vorgegebenen Piste landen. Ich stelle mir gerade vor, wie die Bodencrew schnell rausrennt und die ganze Anlage umdreht :lol:. Deshalb steht die Piste mit PRMG auch nicht in den Karten. Das ist dann ein bisschen blöd. Ich beziehe solche technischen Fragen immer auf die Realität und da wird das System wahrscheinlich nicht kurzfristig nach der Windrichtung gedreht.

 

09, eigentlich logisch. Aber man rundet ja immer auf. Der Pilot in mir hat nur Piste 87 gelesen und dachte gleich: Hä?

 

Selbstverständlich muss zwingend die von ATC vorgegebene Runway benutzt werden. Welchen Sinn sollte sonst die Anfrage haben? Für jeden Flugplatz gibt es eine Standardeinflug- bzw Landerichtung. Diese wird von ATC nur gewechselt, wenn der Rückenwind beim Landeanflug einen kritischen Wert übersteigt (etwa 4 m/s).

 

Es gibt wenige Flugplätze, wo in keinem Fall die Landerichtung gewechselt wird, beispielsweise Batumi.

 

Ich habe mal vor einiger Zeit eine Übersicht zu diesem Thema gemacht, diese hänge ich hier nochmals an. Hierdurch wird dann auch deutlich, welche Navigationshilfen vom Flugplatz zur Verfügung stehen, und welche nicht.

 

Active Runways and related Navigational Aids.pdf

Kind regards,

 

Lino_Germany

Link to post
Share on other sites

Ob die Gerätschaften je nach aktiver Runway umgedreht oder doppelt angelegt sind, weiß ich nicht. Ich denke letzteres, da bei einigen Flugplätzen keine Unterstützung für gewisse Landerichtungen zur Verfügung stehen.

Edited by Lino_Germany

Kind regards,

 

Lino_Germany

Link to post
Share on other sites

Wenn ich den Wahlhebel auf Navigation stelle, leuchten beide grüne Leuchten und die Kursnadel bewegt sich auch. Im Desent-Mode auch, aber sobald ich auf Landing schalte, gehen die Kontrollleuchten aus und auch der Flight-Director ist tot.

 

Denk dran, unbedingt auch den SDU-Schalter umzulegen (der ist links neben dem Schalter "Landing - Navigation - Glide Path".

 

RSBN (steht übrigens für Funktechnisches System zur Kurzstrecken Navigation) ist das russische Pendant zu unserem VOR\DME (stationär) und TACAN (welches auch mobil ist).

Also bei "uns" gab's früher auch RSBN :music_whistling:;)

Link to post
Share on other sites
Selbstverständlich muss zwingend die von ATC vorgegebene Runway benutzt werden. Welchen Sinn sollte sonst die Anfrage haben? Für jeden Flugplatz gibt es eine Standardeinflug- bzw Landerichtung. Diese wird von ATC nur gewechselt, wenn der Rückenwind beim Landeanflug einen kritischen Wert übersteigt (etwa 4 m/s).

 

Es gibt wenige Flugplätze, wo in keinem Fall die Landerichtung gewechselt wird, beispielsweise Batumi.

 

Ich habe mal vor einiger Zeit eine Übersicht zu diesem Thema gemacht, diese hänge ich hier nochmals an. Hierdurch wird dann auch deutlich, welche Navigationshilfen vom Flugplatz zur Verfügung stehen, und welche nicht.

 

[ATTACH]141173[/ATTACH]

 

 

Aber mal ehrlich, bei unseren ATC hätte ich im Leben nicht gedacht, dass die Systeme abgeschaltet werden, wenn die Landebahn nicht aktiv ist.

Ich dachte wirklich, dass Signal wird permanent ausgestrahlt. :music_whistling:

Sehr hilfreiches Dokument, danke Lino

Lino ist ein heimlicher L-39 Experte

Edited by Steph-JJ

"You want me to fly in the back of a tiny little jet with a crazy fighter pilot who thinks he´s invincible,

home in on a SAM site in North Vietnam and shoot it before it shoots me?

You´ve gotta be shittin´me!"

 

Captain Jack Donovan

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...