Panavia Tornado Diskussionsthread - ED Forums
 


Notices

Reply
 
Thread Tools Display Modes
Old 11-12-2018, 01:52 PM   #1
QuiGon
Veteran
 
Join Date: Jul 2013
Location: Germany
Posts: 11,713
Default Panavia Tornado Diskussionsthread

Als großer Fan des Tornados habe ich für diesen hiermit jetzt auch mal einen Diskussionsthread aufgemacht, auch wenn noch kein konkretes DCS-Projekt angekündigt ist. In diesem Thread kann der Tornado generell diskutiert werden, also sowohl in Bezug zu DCS als auch im Realen. Hoffentlich lässt sich dadurch noch der ein oder andere von der Faszination Tornado anstecken.



Was ein DCS-Modul des Tornados angeht, so ist das meiner Meinung nur eine Frage der Zeit bis ein solches kommen wird, aber das es kommt halte ich für so gut wie sicher. Die Frage ist nur: Wann und von wem? Was das "von wem" angeht, so haben schon einige der 3rd Party-Devs Interesse angemeldet:
  • Als eine der ersten hatte VEAO Interesse geäußert nach dem Eurofighter einen Tornado zu entwickeln (siehe hier und hier). Das daraus wohl nichts mehr wird dürfte klar sein.
  • Von Polychop gab es bereits 2015 (also noch vor ihrer Zersplittung) Aussagen, dass sie bezüglich eines Tornado-Moduls in Kontakt mit der Panavia GmbH stehen. Da hat man aber nun auch schon länger nichts mehr von gehört.
  • RAZBAM hatte u.a. 2016 gesagt, dass sie bereits an einem Tornado arbeiten und bereits ein frühes 3D-Mesh präsentiert. Auch hier ist mir schleierhaft was davon nun zu halten ist.
  • Die meisten Hoffnungen mache ich mir tatsächlich bei Heatblur, obwohl die wiederum noch gar nichts zum Tornado gesagt haben. Hoffnungen mache ich mir hier zum einen einfach deswegen weil ich mir den Tornado als möglichst hochwertiges DCS-Modul wünsche, was außer ED/BST meiner Meinung nach nur Heatblur leisten kann (also wirklich nur eine Hoffnung). Andererseits ist der Tornado im Spekulationsthread über das Nachfolgeprojekt der Tomcat einer der meistgenannten Kandidaten, u.a. weil Heatblur selbst dort 2017 gesagt haben, dass sie an einem weiteren komplexen Jet arbeiten, bei dem sie guten Nutzen aus ihren bereits entwickelten Technologien ziehen könnnen. Wenn man mal überlegt was das für Technologien sein könnten, trifft vieles auf den Tornado zu:
    - JESTER AI (Tomcat)
    - A-G Radar (Viggen)
    - Schubumkehr (Viggen)
    - Schwenkflügel (Tomcat)
    Von daher habe ich tatsächlich Hoffnungen, dass Heatblur eventuell vielleicht sogar bereits an einem Tornado arbeitet.
Eine weitere Frage ist die Variante des Tornados. Ursprünglich 1980 bei der Royal Air Force, der Luftwaffe und der Aeronautica Militarein Dienst gestellt, war die Ursprungsversion des Tornados bei allen Nutzern gleich. Diese originale Kalte Kriegs-Version halte ich auch für die warscheinlichste Variante für ein DCS-Modul, da die dort verwendete Technik inzwischen doch recht veraltet ist und Geheimhaltung hier kein so großes problem mehr sein dürfte wie bei moderneren Varianten. Der Tornado wurde nämlich im Laufe seiner Dienstzeit entsprechend modernisiert. Bei den Briten war dies schon Recht früh der Fall, da die ihre Tornados schon Ende der 90er mit der Version GR.4 mit moderner Avionik und der Fähigkeit für präzisionsgelenkten Waffen ausstatteten. Die Bundeswehr folgte da erst in den 2010er Jahren mit den sogennanten ASSTA-Upgrades (Avionic System Software Tornado in Ada). Die neueste derzeit im Dienst befindliche Version ASSTA 3.1 bietet mehrere Multifunktionsfarbdisplays, Nachtsichtfähigkeit sowie die Fähigkeit moderne präzisionsgelenkte Waffen zu verwenden. Dafür ist leider die Möglichkeit Seeziele mit Kormora-Anti-Schiff-Flugkörpern zu bekämpfen weggefallen.
Waren die Ursprungsversionen der verschiedenen Länder noch allesamt nahezu identisch, so haben sich die Tornados der verschiedenen Nutzerstaaten (später kam noch Saudi-Arabien als weiterer Nutzer hinzu) durch diese nationalen Updates doch recht weit auseinander entwickelt.
Neben der Standardversion IDS, bei der es sich um einen klassischen Jagdbomber handelt, gibt es noch 2 weitere Varianten die sich zum Teil erheblich unterscheiden. So ist die ECR-Version (Electronic Combat Reconnaissance) speziell dazu befähigt feindliche Luftabwehr aufzuklären und zu bekämpfen und ist dafür anstelle der beiden Bordkanonen mit einem ELS (Emitter Location System) ausgestattet dass es dem ECR-Tornado ermöglicht feindliche Radaranlagen zu orten und mit HARM-Flugkörpern zu bekämpfen. Der ECR-Tornado wird von der deutschen und der italienischen Luftwaffe geflogen.
Die Briten entwickelten außerdem noch eine Version des Tornados als Abfangjäger, den Tornado ADV. Dieser sollte dioe Lücke zwischen Abschaffung der F-4 Phantom und der Anschaffung des Eurofighters schließe und hatte daher eine recht kurze Dienstzeit und ist nun ausgemustert.

Wie man sieht ist hier vieles möglich und ich bin gespannt was da letztendlich bei rauskommt.

__________________
Intel i7-4790K @ 4x4GHz + 16 GB DDR3 + Nvidia Geforce RTX 2080 (8 GB VRAM) + Windows 10 64Bit

DCS Panavia Tornado (IDS) really needs to be a thing!


Last edited by QuiGon; 11-12-2018 at 02:44 PM.
QuiGon is online now   Reply With Quote
Old 11-12-2018, 01:52 PM   #2
QuiGon
Veteran
 
Join Date: Jul 2013
Location: Germany
Posts: 11,713
Default

Hier noch ein paar Literaturempfehlungen zum Tornado:

Im Dienste des Friedens: Tornados über dem Balkan - Generallleutnant a.D. Walter Jertz
General Jertz war selbst Tornadopilot und Mitte der 90er Jahre Befehlshaber aller überm Balkan eingesetzten deutschen Luftstreitkräfte. Das Buch beschäftigt sich vor allem mit dem Einsatz dort und geht dabei auch sehr detailliert auf die politischen Hintergründe ein, was mit dem Tornado direkt nicht so viel zu tun hat. In der Neuauflage gibt es aber auch ein Kapitel in dem Tornadopiloten von ihren Einsatzflügen berichten. Das alles wird durch viele Farbfotos veranschaulicht.




Tornado over the Tigris - RAF Squadron Leader (Retd) Michael Napier
Napier hat den Tornado in der RAF geflogen, war aber einen Großteil seiner Dienstzeit während der 80er Jahre in Deutschland auf der RAF Brüggen stationiert. Diese Zeit nimmt im Buch einen sehr großen Raum ein und er beschreibt sehr anschlaulich wie die Tornados in Deutschland geflogen sind, wie man sich auf den Ernstfall vorbereitet hat und wie generell die militärischen Aktivitäten am Himmel über Deutschland während der Hochphase des Kalten Krieges aussahen. Die 2. Hälfe des Buch dreht sich um den britischen Tornado-Einsatz in Desert Storm im Irak 1991.




Tornado Boys - RAF Group Captain (Retd) Ian Hall
Ian Hall hatte früher selbst ein Tornado-Geschwader kommandiert und mit Tornado Boys eine Sammlung von Erlebnisberichten von britischen Tornado-Piloten, Pilotinnen und einem Ground Crew Offizier über die gesamte Dienstzeit des Tornado hinweg zusammengestellt. Angefangen mit seiner Entwicklung, über seine Rolle als Interdictor und Atombomber im Kalten Krieg, über die Irakkriege bis hin zum Afghanistaneinsatz. Darunter ist auch der Erlebnissbericht eines britischen Piloten über seine Zeit als Austauschpilot bei der Luftwaffe.




Tornado Down - RAF Squadron Leader (Retd) John Peters und Flight Lieutenant (Retd) John Nichols
Die beiden damaligen Flight Lieutenants Peters und Nichols beschreiben in diesem Buch ihr ganz persönliches Schicksal im Golfkrieg 1991. Sie gehörten nämlich mit zu den allersten allierten Piloten die zu Beginn der Operation Dessert Storm abgeschossen und von den Irakern gefangen genommen wurden.
Der erste Teil des Buches handelt noch vom Dienstalltag vor dem Einsatz, sowie anschließend der Verlegung an den Golf und die Vorbereitung auf den Krieg. Das ist aus Tornado-Sicht der interessantere Part, da man dort erfährt wie der Alltag bzw. dann der Einsatz der Tornados und ihrer Crews damals aussah. Das geht bis hin zu ihrem Abschuss am 1. Tag des Krieges. Danach hat das Buch zwar nicht mehr wirklich viel mit dem Tornado zu tun, ist aber nicht minder spannend, denn die beiden mussten in ihrer Gefangenschaft so einiges durchmachen. Das sind teils ziemlich üble Dinge wo man froh sein kann da nicht in ihrer Haut gesteckt zu haben...

__________________
Intel i7-4790K @ 4x4GHz + 16 GB DDR3 + Nvidia Geforce RTX 2080 (8 GB VRAM) + Windows 10 64Bit

DCS Panavia Tornado (IDS) really needs to be a thing!


Last edited by QuiGon; 11-13-2018 at 02:13 PM.
QuiGon is online now   Reply With Quote
Old 11-12-2018, 02:10 PM   #3
QuiGon
Veteran
 
Join Date: Jul 2013
Location: Germany
Posts: 11,713
Default

Hier noch eine Auswahl an Videos zum deutschen Tornado:



























__________________
Intel i7-4790K @ 4x4GHz + 16 GB DDR3 + Nvidia Geforce RTX 2080 (8 GB VRAM) + Windows 10 64Bit

DCS Panavia Tornado (IDS) really needs to be a thing!


Last edited by QuiGon; 11-12-2018 at 02:25 PM.
QuiGon is online now   Reply With Quote
Old 11-12-2018, 04:10 PM   #4
DieSaureGurke
Member
 
DieSaureGurke's Avatar
 
Join Date: Jun 2018
Location: Near EDDK
Posts: 133
Default

Meine Hoffnung liegt ja auch auf Heatblur. Ich hoffe das wird noch was
DieSaureGurke is offline   Reply With Quote
Old 11-12-2018, 04:37 PM   #5
rrohde
Veteran
 
rrohde's Avatar
 
Join Date: May 2009
Location: Pocari Pocky
Posts: 4,399
Default

Was immer diese Variante (s. Anhang) ist, genau die möchte ich in DCS sehen. Ich denke aber, ob der vielen, bunten MFDs, das wir diese genau *nicht* kriegen werden...
Attached Thumbnails
Click image for larger version

Name:	Screenshot from 2018-11-12 10-35-41.png
Views:	262
Size:	826.0 KB
ID:	197678  
__________________

PC: Intel Core i7-7700K 4.2GHz @ 5.0GHz | MSI GTX 1080 TI | ASUS Maximus IX Hero | 32GB DDR4 RAM | 512GB Samsung 850 PRO SSD | Win10 Pro 64bit | Glear: HP Reverb | Jetseat 908 | Monstertech MTX Sim Rig | VKB Gunfighter Pro Mk.II w/ MCG PRO (center mount) | VKB Gunfighter /w SCG-R Premium (side mount)




rrohde is offline   Reply With Quote
Old 11-12-2018, 04:47 PM   #6
kotor633
Member
 
Join Date: Jul 2017
Location: Germany
Posts: 339
Default

Ich würde mir Heatblur wünschen oder ED, das einer von den beiden die Entwicklung übernimmt. Ich behaupte dann stimmt auch die Qualität.
__________________
**************************************
DCS World needs the Panavia Tornado! Really!
**************************************
kotor633 is offline   Reply With Quote
Old 11-12-2018, 05:45 PM   #7
Drotik
Member
 
Join Date: Mar 2016
Location: Germany
Posts: 465
Default

Da sich das ja hier anbietet, möchte ich die Gelegenheit nutzen einige kleine technische Infos einzuwerfen. Ich habe zwar keinen offiziellen Lehrgang für den Tornado (nur eine Fortbildung für das Triebwerk), habe aber in der Ausbildung ein bisschen mit ihm zu tun.

Obwohl in den 70er entwickelt, weist der Tornado zahlreiche Innovationen auf und ging in vielen Bereichen neue Wege. Seine beiden trinational entwickelten RB199 Triebwerke waren die weltweit (!) ersten serienmäßigen Strahltriebwerke mit voll elektronischer Regelung und Ansteuerung. Die deutsche MTU entwickelte für das Triebwerk die DECU 2020, ein Steuergerät welches alle Parameter des Triebwerkes regelt und überwacht, ohne zusätzliche hydromechanische Regler. Es gibt keine mechanische Verbindung zwischen Leistungshebel im Cockpit und Triebwerk mehr. Jedoch nur die Deutschen und Italiener verwenden dieses Gerät, die Briten entschieden sich anfangs für eine konventionelle Lösung.

Weitere Besonderheiten des RB199 sind die Schubumkehranlage und die Rollschubbegrenzung.

Der Tornado war eines der weltweit ersten Militärflugzeuge mit teilweise elektronischer Flugsteuerung. Die Hauptsteuerflächen werden nicht mehr mechanisch sondern über elektrische Signale angesteuert. Positionssensoren nehmen die Position des Steuerknüppels ab und senden die Signale über dreifach redundante Leitungen an die hydraulischen Aktoren. Es ist jedoch für die wichtigsten Ruder, die sogenannten Tailerons, auch eine hydromechanische Ansteuerung als Backup vorhanden.

Das Command Stability Augmentation System, ein computergestütztes System zur Unterstützung, erleichtert dem Piloten die Steuerung in dem es z.B. Schwingungen dämpft und die Ruder koordiniert. Erst einige Zeit nach der Einführung wurde das SPILS integriert, eine rechnergestützte Begrenzeranlage die z.B. Antellwinkel und g-Kräfte begrenzt. Vorher gab es viele Überschreitungen des zulässigen Lastvielfachen.

Der IDS Tornado verfügt über zwei Bordkanonen, kann (oder darf) aber nur mit einer gleichzeitig feuern.

Piloten werden angehalten möglichst mit der SUK zu bremsen. Die Radbremsen sind unterdimensioniert und überhitzen sehr schnell. Auf die Frage, woran man eine überhitzte Bremse erkennt: Wenn der Reifen brennt und die Bremsscheiben weiß glühen, ist sie zu heiß.

Der Tornado mag schon etwas in die Jahre gekommen sein, dank umfassender Kampfwertsteigerungen ist er aber nach wie vor ein sehr potentes Waffensystem. Seine Eindringfähigkeit im Tiefflug ist von anderen Flugzeugen praktisch unerreicht. In der Luftwaffe liegt der Tiefflugrekord meines Wissens bei 7 Metern über Grund. Er wird voraussichtlich bis 2035 für Deutschland fliegen.

Besonders die ECR Tornados aus Jagel, seit jeher unser Aufklärungsgeschwader, besitzen mit dem Recce Lite Aufklärungsbehälter in den europäischen Luftstreitkräften einzigartige Fähigkeiten zur Aufklärung.

Last edited by Drotik; 11-13-2018 at 05:22 PM.
Drotik is offline   Reply With Quote
Old 11-12-2018, 06:37 PM   #8
DieSaureGurke
Member
 
DieSaureGurke's Avatar
 
Join Date: Jun 2018
Location: Near EDDK
Posts: 133
Default

Danke für die Infos Drotik
DieSaureGurke is offline   Reply With Quote
Old 11-12-2018, 07:59 PM   #9
kotor633
Member
 
Join Date: Jul 2017
Location: Germany
Posts: 339
Default

Quote:
Originally Posted by Drotik View Post

Der IDS Tornado verfügt über zwei Bordkanonen, kann (oder darf) aber nur mit einer gleichzeitig feuern.
Danke, jedes bisschen Wissen über diesen tollen Vogel ist (für uns virtuelle Hobbypiloten) was Wert.
Nur kannst du sagen warum nur mit einer Bordkanone gefeuert werden darf? Überhitzung, Ladehemmung,...?
__________________
**************************************
DCS World needs the Panavia Tornado! Really!
**************************************
kotor633 is offline   Reply With Quote
Old 11-12-2018, 08:46 PM   #10
QuiGon
Veteran
 
Join Date: Jul 2013
Location: Germany
Posts: 11,713
Default

Interessante Infos Drotik, danke!

Quote:
Originally Posted by rrohde View Post
Was immer diese Variante (s. Anhang) ist, genau die möchte ich in DCS sehen. Ich denke aber, ob der vielen, bunten MFDs, das wir diese genau *nicht* kriegen werden...
Das ist die Version ASSTA 3.1 und ja, diese werden wir höchstwarscheinlich nicht bekommen
__________________
Intel i7-4790K @ 4x4GHz + 16 GB DDR3 + Nvidia Geforce RTX 2080 (8 GB VRAM) + Windows 10 64Bit

DCS Panavia Tornado (IDS) really needs to be a thing!

QuiGon is online now   Reply With Quote
Reply

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump

All times are GMT. The time now is 07:33 AM. vBulletin Skin by ForumMonkeys. Powered by vBulletin®.
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.