Der F-14 Tomcat Diskussionsthread - Page 181 - ED Forums
 


Notices

Reply
 
Thread Tools Display Modes
Old 07-10-2019, 03:22 PM   #1801
shagrat
ED Translator
 
shagrat's Avatar
 
Join Date: Oct 2010
Location: Germany
Posts: 10,249
Default

Quote:
Originally Posted by Drotik View Post
Also ohne jegliches Wissen über die F-14, muss ich doch anzweifeln, dass zu hohe g-Kräfte das Triebwerk beschädigen können. Der strukturell limitierende Faktor sind primär die Tragflächen und die tragende Struktur. Die Befestigungen der Triebwerke im Rumpf mag sich verformen aber die Triebwerke selbst? Was soll da kaputt gehen? Bevor da was passiert rollen sich die Flügel auf und Antrieb ist eh egal.



Im Kompressor, nicht in der Turbine. Zu hoher Schiebe- sowie Anstellwinkel kann zu Ablösungen im Lufteinlauf führen, diese turbulente Luft wiederum kann zu Strömungsablösungen an den Verdichterschaufeln führen und schlussendlich zum Ausfall. Starke Manöver bei hohen Anstellwinkel stellen die Triebwerke vor eine große Herausforderung. Der Eurofighter z.B. hat deshalb verstellbare Einlauflippen, die sich dem Anstellwinkel anpassen.
Dann hat MagzTV in einem der ersten Videos entweder gelogen und sie simulieren einen Schaden, der nicht existiert, oder die Jungs von Heatblur und ihre SMEs und Tester kennen die F-14 besser, als wir...
So ab 21:15 testet er das aus.
https://youtu.be/GRQQ9rX3bXo
EDIT: YouTube link zugefügt und Magz ergänzt.
__________________
Shagrat

- Flying Sims since 1984 -
Win 10 | i5 7600K@4.0GHz | 32GB | GeForce GTX 1080 8GB - Acer XB280HK 28" 4k | TrackIR5 | Simshaker & Jetseat | TM HOTAS Warthog custom extension | MFG Crosswind Rudder Pedals | TM Cougar MFDs |a hand made UFC | AHCP | 2x Elgato StreamDeck (Buttons galore)

Last edited by shagrat; 07-10-2019 at 04:22 PM.
shagrat is offline   Reply With Quote
Old 07-10-2019, 07:27 PM   #1802
Drotik
Member
 
Join Date: Mar 2016
Location: Germany
Posts: 340
Default

Quote:
und ihre SMEs und Tester kennen die F-14 besser, als wir...
Das werden sie bestimmt, keine Frage. Ich kann mir mit meinem technischen Verständnis und Erfahrung das aber nur schwer vorstellen. Habe ich ansonsten noch nie von gehört, was natürlich nichts heißen muss. Einige Komponenten der Triebwerke, in erster Linie die Aufhängung in der Zelle, werden mit Sicherheit deformiert. Aber warum soll da irgendwas Feuer fangen oder die Dinger ausgehen? Das passiert nicht. Die bekommen höchsten einen compressor stall durch den hohen Anstellwinkel.

In der Zulassung von Luftfahrzeugen (heutzutage) muss das maximale Lastvielfache der Zelle einen Sicherheitsfaktor von 1,5 aufweisen. Auch bei 150% der zulässigen Belastung dürfen keine Beeinträchtigungen der Zelle auftreten.

Last edited by Drotik; 07-10-2019 at 07:57 PM.
Drotik is offline   Reply With Quote
Old 07-11-2019, 12:21 AM   #1803
shagrat
ED Translator
 
shagrat's Avatar
 
Join Date: Oct 2010
Location: Germany
Posts: 10,249
Default

Quote:
Originally Posted by Drotik View Post
Das werden sie bestimmt, keine Frage. Ich kann mir mit meinem technischen Verständnis und Erfahrung das aber nur schwer vorstellen. Habe ich ansonsten noch nie von gehört, was natürlich nichts heißen muss. Einige Komponenten der Triebwerke, in erster Linie die Aufhängung in der Zelle, werden mit Sicherheit deformiert. Aber warum soll da irgendwas Feuer fangen oder die Dinger ausgehen? Das passiert nicht. Die bekommen höchsten einen compressor stall durch den hohen Anstellwinkel.

In der Zulassung von Luftfahrzeugen (heutzutage) muss das maximale Lastvielfache der Zelle einen Sicherheitsfaktor von 1,5 aufweisen. Auch bei 150% der zulässigen Belastung dürfen keine Beeinträchtigungen der Zelle auftreten.
Dann solltest du mit deiner fachlichen Expertise im englischen Heatblur Forum mit den Entwicklern reden, die können dir sicher besser erklären warum sie das genau "so" simuliert haben. Ich bin da eher flexibel und fantasievoll. Kann mir gut vorstellen, dass die Lager der Fans schaden nehmen, oder die Kanten der Blades irgendwo gegenkommen, sich desintegrieren und die Turbine schreddern oder Leitungen reissen und es brennt, wo es nicht soll, oder das ganze Triebwerk mit der Zelle verbiegt und sich viele rotierende Teile berühren, die sich nicht berühren sollen... ich muss immer dran denken, dass ein simpler Birdstrike schon eine Menge Triebwerke erledigt hat und da sind Schnabel und ein paar "Hühnerknochen" das härteste was das Triebwerk überstehen muss.
__________________
Shagrat

- Flying Sims since 1984 -
Win 10 | i5 7600K@4.0GHz | 32GB | GeForce GTX 1080 8GB - Acer XB280HK 28" 4k | TrackIR5 | Simshaker & Jetseat | TM HOTAS Warthog custom extension | MFG Crosswind Rudder Pedals | TM Cougar MFDs |a hand made UFC | AHCP | 2x Elgato StreamDeck (Buttons galore)
shagrat is offline   Reply With Quote
Old 07-11-2019, 04:40 AM   #1804
Eightball
Member
 
Eightball's Avatar
 
Join Date: Apr 2016
Location: Austria
Posts: 127
Default

Auch wenn es jetzt übertrieben klingt, aber ich hörte schon mal das eine zu hohe G-Last zu Triebwerksschäden führte.
Da ging es um eine F-4, da brach das Triebwerk durch die Belastung aus der Verankerung.
Eightball is offline   Reply With Quote
Old 07-11-2019, 09:33 AM   #1805
shagrat
ED Translator
 
shagrat's Avatar
 
Join Date: Oct 2010
Location: Germany
Posts: 10,249
Default

Quote:
Originally Posted by Eightball View Post
Auch wenn es jetzt übertrieben klingt, aber ich hörte schon mal das eine zu hohe G-Last zu Triebwerksschäden führte.

Da ging es um eine F-4, da brach das Triebwerk durch die Belastung aus der Verankerung.
Jo. Und wie MagzTV im Video demonstriert, geht es auch nicht um "etwas über nominelles G-Limit" (6,5 G) sondern wenn man mehr(!) als 10-12 G zieht... was dann auch deutlich über den von Drotik erwähnten 150% "Ingenieursreserve" ist. Es fliegt einem ja auch nicht generell alles um die Ohren, sondern überlasten des Airframes hat halt einfach kumulierende Konsequenzen. Je länger, je doller, oder abrupter, desto drastischer können die Auswirkungen sein... bis zum Triebwerkschaden. Finde ich sehr cool modelliert.
Im Notfall kannst du es riskieren und kommst mit dem defekten Gyro/INS davon, wo bei anderen Modulen bei genau einem Grenzwert immer die Flügel abreissen und die Maschine sagen wir mal desintegriert.Selbst wenn da ein bisschen "artistic license" Im Spiel sein sollte, was ich bei Heatblur weniger glaube, ist dass eine super Methode fliegen im Grenzbereich zu simulieren und Sim-Piloten zu zeigen warum man die Limits des Airframes kennen und erfühlen sollte und ermöglicht uns ein sehr geiles Flugerlebnis.
__________________
Shagrat

- Flying Sims since 1984 -
Win 10 | i5 7600K@4.0GHz | 32GB | GeForce GTX 1080 8GB - Acer XB280HK 28" 4k | TrackIR5 | Simshaker & Jetseat | TM HOTAS Warthog custom extension | MFG Crosswind Rudder Pedals | TM Cougar MFDs |a hand made UFC | AHCP | 2x Elgato StreamDeck (Buttons galore)
shagrat is offline   Reply With Quote
Old 07-11-2019, 01:23 PM   #1806
Eightball
Member
 
Eightball's Avatar
 
Join Date: Apr 2016
Location: Austria
Posts: 127
Default

Quote:
Originally Posted by shagrat View Post
Jo. Und wie MagzTV im Video demonstriert, geht es auch nicht um "etwas über nominelles G-Limit" (6,5 G) sondern wenn man mehr(!) als 10-12 G zieht... was dann auch deutlich über den von Drotik erwähnten 150% "Ingenieursreserve" ist. Es fliegt einem ja auch nicht generell alles um die Ohren, sondern überlasten des Airframes hat halt einfach kumulierende Konsequenzen. Je länger, je doller, oder abrupter, desto drastischer können die Auswirkungen sein... bis zum Triebwerkschaden. Finde ich sehr cool modelliert.
Im Notfall kannst du es riskieren und kommst mit dem defekten Gyro/INS davon, wo bei anderen Modulen bei genau einem Grenzwert immer die Flügel abreissen und die Maschine sagen wir mal desintegriert.Selbst wenn da ein bisschen "artistic license" Im Spiel sein sollte, was ich bei Heatblur weniger glaube, ist dass eine super Methode fliegen im Grenzbereich zu simulieren und Sim-Piloten zu zeigen warum man die Limits des Airframes kennen und erfühlen sollte und ermöglicht uns ein sehr geiles Flugerlebnis.
Eightball is offline   Reply With Quote
Old 07-12-2019, 07:59 PM   #1807
DST
Member
 
DST's Avatar
 
Join Date: Jan 2019
Posts: 155
Default

Wie ist das eigentlich momentan mit den "Bolter"-Kommentaren von Jester trotz erfolgreicher Trägerlandung? Ist das ein Bug? Besteht ja jetzt schon seit ner ganzen Weile eigentlich.

Meine irgendwo im englischen Forum gelesen zu haben, dass das unter normalen Umständen dann wohl auch ein Bolter gewesen wäre, wenn da immer der Spruch kommt, da irgendso ein Teil des Flugmodells bei der F14 bezüglich Trägerlandungen noch nicht implementiert ist, weiss da jemand was genaueres?
DST is offline   Reply With Quote
Old 07-13-2019, 11:15 AM   #1808
DST
Member
 
DST's Avatar
 
Join Date: Jan 2019
Posts: 155
Default

Also Trägerlandungen mit der Tomcat find ich immer noch generell deutlich einfacher als mit der F18. Ich kann auf "On-Speed" im Grunde scheissen,, AoA-Indexer und Ball gar nicht beachten, Hauptsache irgendwie auf Höhe der Seile runterkommen, eins fang ich eigentlich immer.
Und wie gesagt dann aber oft der "Bolter Bolter"-Kommentar von Jester trotz Landung.

Bei der Hornet kommt's dagegen öfter vor, das ich trotz On-Speed und scheinbar sauberstem Aufsetzen übers Deck rausche. Insgesamt wirkt das bei der F18 irgendwie akkurater im Moment.

Find das Posting aus dem englischen Forum bzgl. des in dieser Hinsicht unvollständigen FM's der F14 leider nicht mehr, auf jeden Fall war das nicht von einem Entwickler oder so.
DST is offline   Reply With Quote
Old 07-13-2019, 12:04 PM   #1809
shagrat
ED Translator
 
shagrat's Avatar
 
Join Date: Oct 2010
Location: Germany
Posts: 10,249
Default

Ich meine das Springen des Hakens auf dem Deck ist noch nicht simuliert. Der fängt also immer das Seil.
Es empfiehlt sich also prophylaktisch möglichst sauber Anzugliegen und den AOA nicht zu ignorieren...
__________________
Shagrat

- Flying Sims since 1984 -
Win 10 | i5 7600K@4.0GHz | 32GB | GeForce GTX 1080 8GB - Acer XB280HK 28" 4k | TrackIR5 | Simshaker & Jetseat | TM HOTAS Warthog custom extension | MFG Crosswind Rudder Pedals | TM Cougar MFDs |a hand made UFC | AHCP | 2x Elgato StreamDeck (Buttons galore)

Last edited by shagrat; 07-13-2019 at 12:11 PM.
shagrat is offline   Reply With Quote
Old 07-13-2019, 12:39 PM   #1810
Eightball
Member
 
Eightball's Avatar
 
Join Date: Apr 2016
Location: Austria
Posts: 127
Default

Quote:
Originally Posted by DST View Post
Also Trägerlandungen mit der Tomcat find ich immer noch generell deutlich einfacher als mit der F18. Ich kann auf "On-Speed" im Grunde scheissen,, AoA-Indexer und Ball gar nicht beachten, Hauptsache irgendwie auf Höhe der Seile runterkommen, eins fang ich eigentlich immer.
Und wie gesagt dann aber oft der "Bolter Bolter"-Kommentar von Jester trotz Landung.

Bei der Hornet kommt's dagegen öfter vor, das ich trotz On-Speed und scheinbar sauberstem Aufsetzen übers Deck rausche. Insgesamt wirkt das bei der F18 irgendwie akkurater im Moment.

Find das Posting aus dem englischen Forum bzgl. des in dieser Hinsicht unvollständigen FM's der F14 leider nicht mehr, auf jeden Fall war das nicht von einem Entwickler oder so.
Was mir dabei auffällt. ist das die ACLS scheinbar jetzt öfter einen Bolter hat. Bin letztes mal dreimal an den Seilen mit Autoland durchgestartet.
Eightball is offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump

All times are GMT. The time now is 06:33 PM. vBulletin Skin by ForumMonkeys. Powered by vBulletin®.
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.