Jump to content

Sofapiloz

Members
  • Posts

    1952
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Everything posted by Sofapiloz

  1. Ja. Bin eben noch mal geflogen. Wenn man mit gezieltem Pedaleinsatz die Pendelneigung unterdrückt, dann gehts. Ebenso, wenn man ihn beim abheben erst mal leicht werden lässt und dann laaaaangsam Leistung zieht. Ist halt kein 2020er Microbeast, wie ich es auf meinem Goblin verbaut hab.[emoji23] Ich für meinen Teil werde es künftig aber so handhaben, dass ich den YAW-Channel für Start und Landung abschalte. Das mag im Zielanflug eine echte Hilfe sein, wenn man sich nicht mehr ums korrekte Heading kümmern muss. Beim Hovern, starten und landen hab ich’s aber lieber direkt. Wobei die Roll- und Nick Unterstützung auch da wirklich eine Hilfe sind.
  2. Oder bekommen sie angesetzt. „Wir rechnen während der Vertragsdauer mit einer jährlichen Kostenreduzierung von x Prozent“. O-Ton Automobilindustrie.
  3. Den Lämmersch…ähhh den YAW-AP.
  4. So, ich hab das gerade mal ausprobiert. Das Ding wackelt bei mir wie ein Lämmerschwanz. So fühlen sich meine RC-Helis an, wenn der Gyrowert zu niedrig eingestellt ist. Beim Abheben zieht sie um 20-30 Grad nach links, bevor sie sich dann ungefähr wieder fängt, allerdings immer noch nicht wieder parallel zur Runway, sondern ca. 5 Grad nach links. Bei einem langsamen Hoverturn schwingt sie bei loslassen der Pedale mehrmals hin und her, bevor sie sich dann für ein Heading entscheiden kann. Allerdings auch abweichend von dem, dass ich gern gehabt hätte. Kurz gesagt, fühlt sich das Heck weich und teigig an. Entweder ich mach da was falsch, oder ED hat mit dem Miniupdate, dass ich gerade gefahren hab, wieder ein Feature eingebaut. [emoji30] Ich hab schon eine kleine Totzone in die Achse eingebaut, hat aber nichts gebracht.
  5. @Yurgon ja, das mit dem KA sehe ich genauso. Das ist aber auch der Grund, warum ich den eher als „fliegende Waffenplattform“ denn als Hubschrauber sehe. Er ist auf diesen einen Einsatzzweck hin optimiert, das fängt schon bei der Wahl des Rotorsystems an. Und da macht ihm auch so schnell keiner etwas vor. Das Einsatzspektrum der Hind ist aber wesentlich breiter. Slingloads, Truppentransport…. Eben alles, was ein Hubschrauber so macht. Und dazu mit den Möglichkeiten eines Kampfhubschraubers. Man kann also vor dem absetzen der Boots selbst die LZ mal gründlich feucht durchwischen. Weißt Du noch damals unsere Terrorcamp-Mission? Da hätte ich schon was dafür gegeben, nicht nur dabei zuzugucken, wie man mir Löcher ins Windshield stanzt und meine Funkgeräte kaputt macht. Mit der Hind hätte ich im Hover vor dem aufsetzen mittels ein paar Rounds schlagkräftiger 30mm Argumente da selber für die nötige „landing clearance“ sorgen können. [emoji56]
  6. Wisst ihr noch, vor ein paar Tagen? Klassischer Fall von „der Fehler sitzt am Knüppel“. [emoji23]
  7. Das ist ja mal hochinteressant. @Flying-Kane Vielen Dank für die Aufklärung! Da hätte ED im QuickStart Guide aber mal ruhig ein paar Worte zu fallen lassen können. Ich glaube damit hätte man sich auch im englischen Teil den einen oder anderen „Bugreport“ sparen können. Ist ja wie das „Heading Hold“ an meinen RC-Hubschraubern. Da muss ja das Heck in der Kurve auch aktiv gesteuert werden. Dafür kann man das Ding auch gern mal mit Vollpitch in den Himmel katapultieren, ohne den Gierknüppel anzufassen. Das muss ich heute Abend gleich mal ausprobieren. Wobei ich mich immer noch frage: Wenn der Yaw-AP nichts mit dem Trim zu tun hat, warum konnte ich dann schon die eine oder andere Karussellfahrt mit einem Druck auf „Trim-Reset“ beenden? Und warum muss ich beim rollen zur Startbahn Pedal geben, um die Fuhre gerade zu halten? Ich werde mir auf jeden Fall nachher mal die Achsen von meinen Crosswind angucken. Auf jeden Fall ein Modul, bei dem es Spass macht, richtig schön tief einzusteigen. So viel bin ich lange nicht mehr geflogen.
  8. Öhhh… ach so. Dass aber VAICOM komplett auf Englisch ist, ebenso die Anleitung, weißt Du schon? Und VAICOM ist spitze, aber doch etwas tricky in der Einrichtung, bis es mal läuft. Und es arbeitet am besten, wenn man zumindest die englische Spracherkennung am Rechner aktiviert und diese auch auf Englisch trainiert. Nun ja, Englisch ist halt die Sprache der Luftfahrt. Und wegen der Antwort: Schreibe ihm einfach noch mal und kurbel das ganze vorher durch den Google Übersetzer. Und die Antwort eben auch. Der ist nicht perfekt, aber er sollte zumindest verstehen, was Du von ihm willst und umgekehrt.
  9. Uff, da ist eine Ferndiagnose natürlich schwierig. Das Problem kenne ich so nicht. Hollywood antwortet normalerweise aber immer, kann aber schon mal nen Tag dauern. Oder mal im englischen Teil im VAICOM Thread fragen, ist glaub ich unter input & Output
  10. Auch von mir vielen Dank. Ein wenig OT tut ja nicht weh, aber hier wars schon extrem.
  11. Och Leute. Soll ich den Fred in „wie sinnvoll sind Stabilisierungssysteme“ umbenennen? Das sollte eigentlich eine Sammlung typischer Anfängerfragen für Helinovizen werden, damit man ggf. darauf verweisen kann. Das ist jetzt aber schon so zerrissen und unübersichtlich, dass das kaum noch Sinn macht. Zumal die Diskussion jeden Anfänger erstmal noch mehr verunsichert. Edith: meint auch, dass hier mal ein Mod aufräumen sollte.
  12. …und nur mal nebenher, mit können hat der ganze Thread nichts zu tun. Sondern mit lernen. Steht im Topic. Und der Lernprozess beim Heli kann schon frustrierend genug sein. IRL sitzt da ein Lehrer nebendran und übergibt dem Schüler Achse für Achse. Dass ein Schüler die Maschine beim ersten Mal selbstständig abheben muss, gibt es IRL afaik nicht. Wenn dann der Hubinovize den Harten markieren will und sämtliche Stabilisierungen abschaltet, dann aber nach unzähligen Portionen Rotorblattsalat das Modul frustriert in die Ecke stellt, weil der Quirl nach dem abheben mit dem Piloten fliegt und nicht umgekehrt, hat er nichts gewonnen.
  13. Ja, das Video ich wirklich gut gemacht. Allerdings wird man sich mit „lightness in the seat“ als Schreibtischpilot schwer tun. Wobei ein Jetseat da immens hilft, da er bei einem VRS und auch schon kurz davor vibriert, so als künstliches Popometer ist die Matratze echt Gold wert! Am besten ist, wenn man erst gar nicht in den VRS kommt: Landung immer mit zumindest wenig Fahrt und gegen den Wind. Die Fahrt erst kurz vor dem aufsetzen ganz raus nehmen. Auf das Variometer achten. Bei der Huey nicht mehr Sinkrate als 5ft/sec, bei der Hind nicht mehr als 3m/sec, wenn ich das richtig im Kopf habe. Am besten noch weniger. Dann hilft einem nämlich noch des Helifliegers bester Freund, der Bodeneffekt. Einfach mal ausprobieren. Aus einer gewissen Höhe langsam sinken lassen, am besten erst mal ohne Wind. Der Heli wird dann in wenig Höhe wie in ein weiches Kissen fallen und sich dort stabilisieren, ohne das man am Collie etwas tun muss. Vorsicht, bei Wind und Böen kann das tückisch sein. Aber bei Windstille und wenn der Quirl sauber ausgetrimmt ist, kann man dann Kaffee trinken gehen. [emoji6] Geht mit der Hind (ohne Waffen und Munition, wenig Sprit!, Stabilisierungen AN) wunderbar.
  14. Oder um mal klug zu scheißen: rotes Licht stört die Dunkeladaption des Auges nicht. Darum habe ich beim Sterne gucken die Sternkarten mit einer Rotlichtlampe gelesen. Und da mir gerade „Rotlichtbezirke“ vorgeschlagen wurde: Ich habe mich gerade mit Olga in den weichen Kissen des Bodeneffekts geräkelt. Wir hatten Spaß.. Wenn sie schön ausgetrimmt ist wird sie plötzlich folgsam wie ein Lämmchen. Herrlich! Da brauchts nur zwei Finger am Stick. Vorwärts, rückwärts, seitwärts, rundherum.
  15. [emoji1] Das war das was ich meinte. Wenn der Pilot das merkt, weil er mit seinen Latschen drauf steht, dann ist das ja auch kein Problem. Uns bleibt aber halt nur drauf zu gucken.
  16. Hab da oben drüber noch was angefügt. Vergleich doch mal ab und zu die Stellung deiner Pedale in denen ingame.
  17. Wenn das passiert, drück mal den Trim-Reset Button. Ich hätte mir gestern fast unter der Reverb ins Cockpit gekotzt. Nach den Druck auf Trim Reset hab ich sie wieder gefangen bekommen.. Mir fällt da gerade noch was ein. Ich habe gestern gesehen, dass die Stellung der Pedale ingame erheblich von der Stellung meiner Pedale abwich. Könnte es vielleicht so sein, dass IRL der Pilot automatisch merkt, was die Steuerelektronik auf der Gierachse tut, weil sie halt die Pedale in die passende Stellung schiebt und der Pilot ja mit den Füßen drauf steht? Das wäre dann zwar einerseits realistisch, aber andererseits würde es uns Schreibtischpiloten das Leben nicht gerade einfacher machen. Das würde auch das kreiseln erklären. Weil je nach dem, was die Elektronik da vorher gesteuert hat, hat man einfach mit seinen Pedalen keinen Weg mehr übrig. Und der Druck auf den Trim-Reset synchronisiert die Pedale wieder.
  18. So isses! Und da wir uns jetzt kennen, der erste Startup mit selbst geschriebener Checklist hat funktioniert, nenne ich sie jetzt „Olga“. @Yurgon: Ich weiß jetzt, was Du meintest. Eben Olga mal bis kurz vor dem roten Bereich ausgeladen. Beim Hovercheck gings dann rund. Wahrscheinlich zu schnell zu viel Leistung gezogen. Da war nur noch Karussell. Und wie! Und das unter VR. [emoji2961] @iFoxRomeo: Danke für den Tipp mit dem Trim Reset! Damit hab ich sie tatsächlich beruhigt bekommen. Bin dann mal ne Runde über Zypern propellert. Was für eine schöne Map.
  19. Mannomann, die Zitatfunktion bei Tapa spinnt ja momentan völlig! @IFoxRomeo Respekt, da muss ich noch üben. Ich war da wohl wirklich zu schnell unterwegs. Und das aufbäumen am Anfang hatte ich wohl auch falsch gekontert. Du hattest sicher schon ein paar Stunden auf der HIP? Die hätte ich auch mal früher aus dem Hangar rollen sollen. Bei mir ist da noch zuviel „denken beim lenken“. Du hast auch insoweit recht, das es wohl,realitätsnäher ist, einen einseitigen Turbinenausfall zu üben. Das beide ausfallen, ist wohl eher unwahrscheinlich. Aber zumindest hab ich gelernt, wo die Tankuhr ist..[emoji56]
  20. Nun ja, jeder Hubschrauber, den ich bisher virtuell geflogen habe, hält sich daran. Ab einer gewissen Geschwindigkeit (80-100kn) ist die Zelle daran optimiert, dass sie aerodynamisch den Heckrotor entlastet und damit Treibstoff spart. Auch die Stummelflügel der Hind sind ja nicht nur dazu da, Geschenke dran zu hängen, sondern entlasten den Hauptrotor im Vorwärtsflug um bis zu 25%. Und ich wäre sehr verwundert, dass man das damit konterkariert, dass man im Geradeausflug wie ein wilder ins linke Pedal latschen muss, um die Fuhre gerade zu halten. Und ich glaube auch nicht, dass der AP darauf programmiert ist, im Geradeausflug Sprit zu verfeuern. Beim einsetzen der AuRo, also als der Sprit alle war, war ich bei ca. 1000 Meter und 200 km/h. Also genug Tempo und Höhe, um ausreichend Energie im Rotor aufzubauen. Das war ja auch nicht das Problem. Ich hatte das Gefühl, dass der Vogel halt unbedingt in den Boden wollte. Ich konnte Drehzahl aufbauen wie irre. Aber beim Zug am Collective wurde das nicht in Auftrieb umgesetzt.
  21. Das Foto nur, damit ich mir in der Übersicht bei Tapa nicjt immer das Porsche-Lenkrad angucken muss…[emoji56]
×
×
  • Create New...