Jump to content

schmiefel

Members
  • Content Count

    174
  • Joined

  • Last visited

About schmiefel

Personal Information

  • Flight Simulators
    ATM: only DCS World (with almost every module)
    plus a new civil flightsim
    (Been a flight simulation user since Falcon on Amiga in the late 80s)
  • Location
    near EDQA (former "Bamberg US Airfield")
  • Interests
    Flight Simulation, Aviation, History, Photography, Science
  • Occupation
    Public Relations

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Es kommt immer auf die Systemleistung an ... was nützt mir ein theoretischer astronomischer Single-Core-Takt, wenn das Rest-System aus Chip-Satz, Bus und Speicher nicht mehr damit klar kommt oder sich nur schwer abstimmen lässt - und genau da entstehen, wenn ich mir aktuell so manche Debatten in Hardware-Foren ansehe, häufiger "Probleme" mit insbesondere den aktuellen AMD-Systemen als mit Intel, da die Stabilität von BIOS, Chipsatz und die Interkomptibilität der Speicherriegel scheinbar deutlich engeren Grenzen unterliegt (oder halt schlechter designed oder programmiert wurde). Für
  2. Es gibt bei diversen Online-Händlern sowohl die Option einen von diesen zusammengestellten Fertig-PC zu kaufen bzw. ein Basis-System anzupassen oder man kann sich bei einigen auch komplett sein Wunsch-System aus selbst ausgewählten Komponenten konfigurieren und dann gegen eine "Gebühr" komplett montieren und die Basis-Installation und Konfiguration des Betriebssystems inklusiver aller aktuell notwendigen Treiber vornehmen zu lassen. Bei beiden Varianten sollta man jedoch mit einigen hundert Euro Preisaufschlag gegenüber dem kompletten Eigenbau kalkulieren. Bzgl. CPU würde auch ich
  3. Ich kann die "Befürchtungen" schon ein Stück weit verstehen. Als jemand, der seit Jugendtagen auch aus persönlicher Begeisterung für alles was fliegt, sich auf seinen Computern mit "Flugsimulationen" auseinandergesetzt hat (angefangen auf dem C-AMIGA mit UR-FS, Falcon & Co über TFX auf dem ersten PC bis hin zu dem was heut noch da ist), hab ich schon einige Umbrüche erlebt und mittlerweile viel Geld in Form "toter" Module im Regal stehen. Der ein oder andere FS(X)-Nutzer kann das vllt. nachvollziehen: Weiterentwicklung fand da nur noch im Bereich von Mods und 3rd Party Modulen statt - die
  4. Ich hab auch nur darauf hingewiesen, dass man bei NvME / M2 von dem mehr an Performance gegenüber SATA-6 nur was hat, wenn die nicht durch Line-Sharing wieder ausgebremst werden. NvME ist nicht das Allheilmittel - es kommt schon drauf an, wie Board-Aufbau und Chipset damit umgehen. Und schnelle, große NvME kosten immer noch ne Ecke mehr als vergleichbare SATA-Modelle - bei 500 GB wird's mit DCS schnell eng, v.a. wenn man die bei SSD besser frei zu haltende Kapazität berücksichtigt. Selbst 1TB Kapazität sähe ich kritisch mit dem Gedanken einen PC zu bauen, der möglichst ohne Hand anzulegen
  5. Was mir an der Kombi aufgefallen ist: Warum ein Micro ATX Mainboard? Du hast als Gehäuse einen normalen Tower gewählt, also gehe ich davon aus, dass der Gaming-PC nun nicht unbedingt extra klein sein muss, oder? Dann würde ich da auch ein ATX-Board verbauen, was mehr Platz für Erweiterungs-Optionen bietet. Allein, wenn du (bei besserer Marktverfügbarkeit) eine Hochleistungsgrafikkarte einbauen willst braucht die meist Platz von 3 Slots (es sei, du möchtest auf Wasser-Kühlung setzen, dann würde ich anderes Gehäuse wählen) - bei deiner Mainboard-Wahl wär da dann mit Glück noch ein 4x P
  6. Ach so - und was spricht gegen einfach ausprobieren? Ich hab nur ne RiftS, deshalb nutze ich SteamVR in DCS nicht und kann dazu keine Erfahrungen weitergeben.
  7. Die erhöhte Auflösung hat mit der Kompensation der Verzerrung des Bildes durch die den Displays vorgeschalteten Linsen zu tun, sprich um ein optimales Bild aufs Auge zu bekommen muss eine höhere Auflösung für die Displays in der Brille gerechnet werden. In diesem Video wird das m.E. recht gut erklärt:
  8. Hab mich mit dem Umfrage-System des neuen Forums noch nicht befasst, weiß nur nicht ob der Aufwand sich lohnt. Denn ich denke ein Standard-DCS ohne jegliche Mods (und das fängt teils schon bei HighRes-Skins an) dürfte mit etwas Stadard-Tweaking (siehe die üblichen Verdächtigen MSAA, Schatten usw.) ganz ordentlich hinzubekommen sein, wenn man dann noch notorisch FPS-fressende Module und Maps und alles jenseits der Standard-Missionen vermeidet. Wie gesagt: ich "benchmarke" mir das in 2D und wenn da nicht min. 80..90 FPS rauskommen starte ich VR erst gar nicht in der Konfiguration, was nach
  9. Bei allen Tests bzgl. Performance sollte man sich immer ansehen, welche Mission-Settings man testet. Ich konnte bei diversen Versuchen, aus meiner neuen 5700XT zusammen mit der RiftS bessere FPS herauszukitzeln als meine Vega64 geliefert hat, feststellen, dass je nach Map und Zahl statischer Objekte die FPS teils um 50% und mehr gekillt werden. 'Frustum Culling' habe ich z.B. wegen anhaltender Probleme mit teils nur auf einem Auge gerenderter Szenen wieder de-aktiviert (vgl. z.B. Beitrag hier: https://www.reddit.com/r/hoggit/comments/i7zmug/dcs_performance_improvement_frustum_culling/ ).
  10. Dann kann ich nur hoffen, dass ED zusammen mit einer neuen Wetter-Engine auch gleich seine "Boden-/Stand-Physik" anpasst: mir hatte es neulich bei Experimenten zu ner selbst erstellten Trainings-Mission in Nellis schon bei nur ein paar m/s Wind am Boden die F-5 mit angelegten Radkeilen an der Parkposition weggeschoben, wenn ich nicht die Radbremsen betätigt hab und das ganze Cockpit hat gewackelt, als ob ein schwerer Orkan über die Piste fegen würde
  11. That's one perfect example of whataboutism. This ongoing debate about what is a must in a study level sim is going to drive me mad. Where does this study level start and where does it end? Those kind of elitists that demand get AAR done by yourself or play something else should simply accept that as high level DCS is it remains a flight simulation game. Else you could also demand that one that's allowed to 'play' DCS should have first the physical condition to fly a real fighter jet. Then you have to work the whole learning and test syllabus to get there. Not only buyin
  12. As OTT provides SS externally and indipendent from any VR application by setting certain Oculus parameters directly I doubt that this effect has something to do with DCS. Maybe Oculus has changed something in its own software so that SS doesn't work any longer or doesn't work like it did before. Did you maybe try the Beta channel of the Oculus software? With switching the focus from the Rift kind of VR headsets to their Quest types I get more and more the feeling that features for the Rift are no longer developed further and get more and more neglected by Oculus itself. So maybe they did
  13. I got into these problems just recently, too. Running simple training missions, flying all alone in bright sunshine weather and everything is o.k. But as soon as some AI plus static objects gets into play this lost tracking issues start to happen. Today I tested another flight simulator that recently got VR and I had no issues with loosing tracking - and this sim seems to me much more demanding than DCS. And I have the RiftS connected to a separate PSU powered PCI-E USB-3-card as the only device on this card. So I assume its some mix of becoming more and more a problem of in thge f
  14. Und auf welche bahnbrechende Erfahrung stützt sich diese Erkenntnis? Bei mir zieht DCS in QHD schon ohne VR knapp 24 GB RAM und ich dreh längst nicht alles auf, weil das meine Grafik-Hardware eh nicht mitmacht ohne zur Slideshow zu mutieren - und 32 GB reichen zwar sicherlich normalerweise, hatte ich auch jahrelang so, und seit ich auf 64 GB hoch gegangen bin, habe ich zumindest auch in DCS die Wahrnehmung, dass es "runder" läuft - und in anderen Flugsims ist es für mich Fakt, dass es besser läuft. Das unter Placebo-Effekt abzutun find ich ... na ja muss jeder löetzlich selbst entscheiden und
  15. and again: you are going to 'wish' that DCS 'advances' more towards ARMA, that is mainly designed for simulating RTS ground battles and lacks a lot in air operations and flight dynamics and anything else that is done in the skies that DCS is one of the most advanced simulations for today. Maybe that is possible some day and would be really 'nice' to get a battle simulator that covers all aspects of 'modern' battlefield action. But then: what about the navy part? There are even players that like to drive big destroyers or even manage a whole battle fleet... and and not to forget: SD
×
×
  • Create New...